Typisch französisches essen (Bretagne)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

die galettes bretonnes, die crêpes bretonnes und der gateau breton sind sehr lecker....mmm!

Ansonsten St Jacques Muscheln z.B...

Wird bestimmt lecker! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

salad nicoise/vorspeise Zubereitung

  1. Für die Vinaigrette die Knoblauchzehen fein würfeln und mit Essig und Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.

  2. Für den Salat die Bohnen putzen, halbieren und in kochendem Salzwasser 3 Minuten kochen. Dann abschrecken und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Paprika längs vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Salatgurke in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden. Tomaten in Spalten schneiden. Radieschen putzen und in dünne Scheiben schneiden.

  3. Thunfisch in einem Sieb gut abtropfen lassen und grob auseinander zupfen. Sardellen in einem Sieb gut abtropfen lassen und schräg halbieren. Eier pellen und längs sechsteln.

  4. Alles mit Oliven, Kapern und geputztem Blattsalat auf eine Platte geben. Vinaigrette über den Salat gießen. Mit Petersilienblättern bestreuen. . Pissaladière/Hauptgang Zubereitung

  5. Fertigteig nach Packungsanweisung mit Wasser und Hefe zubereiten, aber zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

  6. Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Paprikascchoten vierteln, putzen, entkernen, in feine Streifen schneiden. Sardellenfilets im Sieb abtropfen lassen. Fenchelsaat im Mörser grob zerstoßen.

  7. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zusammenkneten und sehr dünn zu einem Rechteck (40x25 cmm) ausrollen. Den Boden des Backblechs mit dem Teig belegen. Überlappenden Teig leicht einschlagen, zu einem Rand formen und gut andrücken. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und dünn mit 2 El Olivenöl beträufeln. Zuerst Zwiebeln, dann Paprikastreifen, Fenchelsaat, Oliven und Sardellen gleichmäßig darauf verteilen. Mit 4 El Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad (Gas 3-4, Umluft nicht empfehlenswert) 20 Minuten backen. Knoblauch fein hacken und mit der Petersilie mischen.

  8. Kuchen aus dem Ofen nehmen und sofort mit der Petersilien-Knoblauch-Mischung und Meersalz beträufeln. Kuchen in Stücke schneiden und servieren.

Orangen-Crème-brûlée/Nachspeise

Zubereitung

  1. Am Vortag Vanilleschote längs einritzen, das Mark auskratzen. Orangenschale fein abreiben. Puderzucker, Milch, Sahne mit Vanillemark, Vanilleschote und der Orangenschale unter rühren aufkochen. 1 Stunde ziehen lassen.

  2. Eigelb verquirlen. Sahnemischung durch eine feines Sieb zu den Eigelb gießen. Gut verquirlen oder mit dem Schneidstab gut durchmixen. Masse mit Orangenlikör abschmecken. Masse bis knapp unter den Rand in 8 feuerfeste Förmchen (150 - 200 ml Inhalt) gießen und in eine Saftpfanne stellen.

  3. Backofen auf 140 Grad vorheitzen. Soviel heißes Wasser in die Saftpfanne gießen, dass die Förmchen bis 2 cm unter den Rand im heißen Wasserbad stehen.

  4. Die Crème brûlée im Ofen auf der untersten Schiene bei 140 Grad 60 - 70 Minuten stocken lassen (Umluft 120 Grad, Gas 1). Förmchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen. Dann abgedeckt am besten über Nacht kalt stellen. Tipp: Machen sie den Gartest, denn Zeiten sind auch von ihrem Ofen abhängig. Wackeln sie einfach an den Förmchen. Hat die Masse die Konsistenz wie Götterspeise ist sie gestockt. Bei Abkühlen zieht sie noch etwas nach.

  5. Direkt vor dem Servieren die Crème nacheinander mit braunem Zucker bestreuen und mit der Lötlampe oder einem Crème brûlée Brenner goldbraun gratinieren. 1 Minute abkühlen lassen, damit sich eine Zuckerkruste bilden kann. Dann sofort servieren. Steht die Crème nach dem gratinieren zu lange wird die Zuckerkruste wieder flüssig, alle zutaten unter http://www.essen-und-trinken.de/rezept/188572/orangen-creme-brulee.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von germantourists
07.10.2010, 18:50

Wer hat denn nach Rezepten gefragt? Sie will doch nichts mitbringen, sondern wissen, was die Bretonen essen!

0
Kommentar von spaniennetz
26.10.2010, 11:48

Bist Du sicher dass Bretonen Nizza-Salat mögen???

0

Galettes, Crêpes, Far Breton(ein Kuchen) und vor allem VIIIEEEL Meeresfrüchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Austern, die werden dort im Meer gezüchtet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?