Twingo startet nicht, bei Zündung blinken und knistern, beim starten wie Tot.

6 Antworten

Die Batterie ist leer oder verbraucht. Zum Vorgehen empfehle ich Folgendes:

Überprüfen der Säurestände und destilliertes Wasser nachfüllen, falls das bei Deinem Akku noch möglich ist. Anschließend laden. Am Ende erneut Surestände überprüfen und ggf. nachfüllen. Wenn Du nun Glück hast, läuft das Auto wieder normal. Da Du aber zumindest keinen Vorfall schilderst, der die Entladung des Akkus erklären könnte, ist mit einiger Wahrscheinlichkeit der Akku verbraucht. Wenn das so ist, brauchst Du einen neuen.

Alternativ könnte auch die Lichtmaschine kaputt sein. Da würde ich allerdings erwarten, dass vorher die Ladekontrollleuchte (rot) öfter beim Fahren an war. In seltenen Fällen kann es auch mal anders verlaufen.

Versuche es mit aufladen der Batterei. Entweder die Batterie ist defeckt od. die Lichtmaschine und laed diese nicht mehr. Das kann man aber nur festellen was es ist wenn die Batterie aufgeladen ist. Od. Du hast einem Verpraucher im Auto der Strom zieht und die Batterie beim stand entlehrt .

Hallo,

evtl. Batterie?? Oder Lichtmaschine??

Sollten sie im ADAC sein, da einfach anrufen, sonst eben zu einer Werkstatt hin.

LG

Lohnt sich die Autoreparatur noch?!

Hallo zusammen :)

Ich fahre einen Renault Twingo, Erstzulassung 2003. Er hat aktuell ca. 86.00 km gelaufen und noch TÜV bis 2016. Gekauft habe ich ihn vor ca. 3 Jahren für 3.000 € musste aber ca. 800 € direkt am Anfang in Reparaturen reinstecken.

Vor ca. 1,5 Jahren waren dann 450 € für eine neue Batterie und Bremsen vorne fällig und vor gerade mal EINEN MONAT habe ich nochmal € 700 für Sprungfedern, Achsen, Spurkopf etc. geblecht (die war komplett durch gebrochen und an der anderen Seite schon angebrochen).

So seit ca. 14 Tagen quietscht es jetzt plötzlich beim Bremsen. Er war heute dann mal wieder in der Werkstatt. Vorne ist mit den Bremsen alles OK (sonst wäre es Garantiefall gewesen) sondern bei meinem Glück sind es die Bremsen hinten. Die Werkstatt konnte mir jetzt nicht zu 100% sagen was es genau ist da sie dafür das Auto ja ausseinander nehmen müssten und das hätte ZAHLEN bedeutet. Er meinte aber im schlimmsten Fall Bremstrommel, Bremsbacken, Bremsframellen oder so und noch irgendwas.. Da wäre ich wieder bei 300-400 € ! (Er verwendet nur Originalteile).

Ich könnte gerade heulen! Ich wollte im Herbst endlich (bin 24) ausziehen, aber wenn das so weiter geht fehlt mir das Geld dazu was ich gespart hatte. Ich bin aber auf ein Auto angewiesen da ich jeden Tag 30 km zur Arbeit fahren muss. Jetzt bin ich am verzweifeln.

...zur Frage

Twingo (Bj.1999) ging aus, keine Zündung, kein Strom, nichts funktioniert

Hallo,

nachdem ich 20 min. unterwegs war, an einer Kreuzung stand, dann wieder anfahren wollte, ging mein Fahrzeug plötzlich aus, alles war aus, keine Zündung, keine Innenbeleuchtung, als ob jemand den Stecker gezogen hat, alles tot.

Kann es sich nur um ein Problem mit der Batterie handeln, oder ist es wahrscheinlich doch etwas Größeres? Lockere Kabel habe ich nicht entdecken können.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was tun bei gefälschten TÜV Bericht?

Hallo ich habe einen Twingo Bj. 2006 mit neuem TÜV von August 2017 bei einem Händler gekauft vor etwa 2 Wochen. Nun war ich bei ATU um das Auto nochmals zu überprüfen und es hat sich rausgestellt dass das Auto keinen TÜV hätte erhalten dürfen, die Schäden fangen an bei verlust von Motoröl bis hin zu prösen Reifen und zu wenig Bremsflüssigkeit usw.

Meine Frage wäre was ich da jetzt machen könnte um irgendwas erstattet zu bekommen oder ähnliches.

Vielen dank schonmal im vorraus

...zur Frage

Was lässt sich am ersten Twingo machen?

Ich hab mich in den ersten Twingo (c06) verguckt :D naja, 75 PS klingen nicht nach sehr viel, habt ihr da Erfahrungen? Lässt sich da leistungstechnisch was machen? Das Budget ist (für so ein Auto) hoch, ich würde bis zu 7500€ ausgeben (ohne Auto). Naja, einfach alles schreiben, Erfahrungen und Tipps usw... Kommentare wie "kauf dir ein richtiges Auto" könnt ihr euch sparen. Danke im Voraus.

...zur Frage

Erstwagen: Renault Twingo 1997 Bj mit kaputten/gerissenen Krümmer?

Ich bin 18 Jahre jung und wollte mir einen twingo als Erstwagen zulegen. Da ich es relativ eilig damit habe, wollte ich jetzt nicht wochenlang nach dem "besten" twingo suchen den ich finde.

Ich habe mir gestern einen angeschaut, ist auch in der Nähe gewesen. Leute sehr nett, Fahrer auch 19, sehr nett, Eltern waren auch dabei auch nett, gleiche landsmänner, alles cool. :D Optisch hatte der Wagen seine Mängel, ist in seine Jahre gekommen, aber nichts großes. Kratzer hier, kleine Dellen da. Innen war er sehr gepflegt. Das einzige Makel an diesem Auto soll wohl der Krümmer sein der defekt/gerissen??? ist. Ist das sehr schlimm? Könnte ich damit trotzdem erstmal fahren, bzw würdest ihr ihn holen? Mein Vater hat eine eigene Auto Firma inkl Werkstatt und Leute die das machen würden. Meint pauschal würde das um die 100-200€ für ihn kosten. Der twingo selbst kostet 600€ und hat noch bis Oktober 2017 TÜV. Dazu kommt halt, dass er "nur" 160k km gefahren ist. Alle anderen twingos bei mir im Umkreis kosten ü900-1000€ und scheinen auch nicht sowohl optisch als auch technisch, mit mehr als 200k+ km die besten zu sein.

Meint ihr ich soll ihn einfach nehmen, ihn vor dem Kauf nochmal auf die Bühne bringen und nochmal von den Leuten von meinem Vater anschauen lassen? Ich meine, es ist ein Erstwagen, er kostet nicht viel und er soll mich nur 1-2 Jahre durch die Gegend fahren. Fahre unter der Woche wenn es groß drauf ankommt 100km. Mit Wochenende gerechnet vielleicht maximal 200km.

Edit: ich bin sehr unerfahren was Autos und Reparaturen angeht, aber ich hab mich hier mal etwas durchgelesen und habe von diversen Usern gelesen, dass man den Wagen selbst ohne Reparatur noch fahren kann, er aber mehr verbraucht und nicht mehr die Leistung bringt die er eigentlich kann.

Ich hoffe ich bekomme schnell antworten, mein Anliegen ist mir sehr wichtig und ihr hilft den Leuten hier auch immer gut! :D

Ich bedanke mich schon mal im Voraus!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?