TV Lautstärke sehr nervig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht sehr vielen Fernsehzuschauern so! Vor allem die Tonspur neuerer Filme wird so abgemischt, dass die Soundeffekte extrem laut sind. Im Kino ist das wohl schon so von den Kinogängern erwünscht oder zumindest toleriert. Die "Macher"argumentieren zumindest so, auch dass das Verhältnis Sprache und z,B, Autocrash, Eplosion oder sonstiges Krachbumm dyamische Lautstärkesprünge macht; das ist unbestritten. Aber wer möchte abends bzw. nachts von der Originallautstärke gestört weden. Ich habe einige Soundbars ausprobiert, die eine Dynamikbegrenzubg haben. Keine hat wirklich die Lautstärke annehmbar angepasst. Die Frechheit bei denen ist, dass das Geballere, Gebumse und Geknalle nicht wirklich begrenzt wird, nur die leisen Passagen werden EIN WENIG lauter. Hier kann man sehr gut wiederum erkennen, wie rücksichtslos Hersteller dem Endkunden gegenüber sind. Es ist überhaupt kein Problem und mit keinen größeren Kosten verbunden, im TV schon ordentliche Dynamikbegrenzer einzubauen; mein 11 Jahre alter TV konnte das, leider musste ich ihn ersetzen.

Warum diese logische Soundeinstellungen nicht in neuen TVs drin ist? Es bleibt der dringende Verdacht, dass wiederum die Lobby der Werbebranche dagegen ist, die Gründe dürften klar sein. Damit könnte man auch die ebenso nervige Dezibelerhöhung jedes Werbeblocks in Grenzen halten!

Ich denke nicht, dass du etwas am TV machen kannst. Sie bieten zwar Lösungen an, z.B. bei den Toneinstellungen, da fühl ich mich aber verschaukelt. Siehe oben. Soundbars bewirken zur Minderung des Problems kaum etwas.

Jeder sollte sich einen TV zur Ansicht liefern lassen, den Mangel dann als Rückgabegrund angeben! Und ALLE Produkte, die beworben werden, boykottieren. :-)

Aber da sind wir zu bequem und das nützen nun mal die Hersteller aus. Das ist auch der Grund, warum es auch nicht einen einzigen TV gibt mit dieser Tonsteuerung. Den hätte ich gekauft und viele andere mit diesem Wunsch auch. Aber man sieht doch schon, wer die Öffentlichkeit im Griff hat. Jeder Werbeblock jedes Senders ist aufeinander abgestimmt. Damit kein Zuschauer auf die Idee kommt, durch 8 Minütiges Umschalten diesen unerwünschten "Informercials" zu entkommen. Das nur nebenher.

Vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort. Da werde ich nicht viel machen können, ausser ständig mit der Fernbedienung manuell umzuschalten und zu hoffen, dass ich nicht einschlafe, um dann von einem Ton aus dem Sofa katapultiert zu werden^^

0

Was mich, in diesem Zusammenhang, ebenfalls sehr stört ist die Tatsache, dass während der Sendung, zB Tatort, ständig Hintergrundsound zu hören ist. Gut, wenn nichts gesprochen wird, wäre mir das ja egal. Aber auch dann, wenn gesprochen wird.

Und sehr oft kommt es vor, das ich vom Gesprochenen nichts mehr verstehen kann, weil der Background lauter ist. Es ist zu einer Dauerbeschallung geworden. Du solltest das mal mit einer Stoppuhr testen, du wirst erstaut sein.

Es ist geradezu lächerlich, wenn in einer Autowerkstatt ein billiges, altes, batteriebetriebenes Kofferradio den Sound einer teuren Stereoanlage liefert.

In manchen Sendungen kam es sogar noch vor, das die Kamera nicht ruhig gehalten wurde. Die Folge: Ständig war Bewegung im Bild. Zudem kam noch ein ständiges ranzoomen von Gesichtern hinzu.

Das alles sind Dinge, die Fernsehen stressig werden lässt. Warum aktuell TV keine Einstellung haben, um nervige Dauerbeschallung zu minimieren ist wohl gewollt.

2
@naaman

Ja, das hast du gut beschrieben. Ist wohl auch dem gegenwärtigen Zeitgeschmack geschuldet. Schnelle Schnittfolgen, Szenenwechsel und Gelärme sollen eine gewisse Spannung und Effekthascherei darstellen, die wohl eine Szene mit Absicht unübersichtlicher und deshalb abwechslungsreicher gestalten wollen. Ganz übertrieben ist es in Superheldenverfilmungen und Horrorstreifen. Da erschrickt man schon allein aufgrund der unverhältnismässig eingesetzten Soundeffekte wenn man in der Küche sitzt und gar nichts sieht. Jetzt fehlt nur noch, dass es bald in Liebeschnulzen üblich wird, einen Handkuss mit dem Geräusch eines von einer Klippe springenden Elefanten hinein in ein Sumpfloch zelebriert ... ;-)

1
@Goldlaub

Deine Beschreibung trifft zu. Ich habe schon oft nicht mehr hinschauen (hinhören) können, und habe abgeschaltet. Mir wurde dann immer gesagt, das sei bei Kinofilmen ja auch nicht anders ist.

Bei den Kinofilmen, die ich auf CD habe, ist das wirklich nicht so krass. Da kommt es mehr auf die Handlung an.

Besonders beim "Tatort" fällt mir auf, das in letzter Zeit auch oft die zwischenmenschlichen Probleme vermehrt in den Vordergrund gerückt werden. Die haben mit den Fällen überhaupt nichts zu tun. Es dauert oft ewig bis überhaupt einmal ermittelt wird.

Und um die Spannung noch weiter zu steigern, müssen alle Beteiligten erst einmal lügen das sich die Balken biegen. Oft kommt es vor, das ich in der ersten 1/2 Stunde schon sagen kann, wer der Täter ist. So primitiv und durchsichtig werden Tatorte inzwischen produziert. Weil ja vermehrt die Gewichtung auf das Zwischenmenschliche drumherum gelegt wird.

Komischerweise ist der Backroundsound in alten Tatorten ähnlich nervig. Man bekommt das Gefühl das alte Tatorte nachgemischt werden, um auch in alten Sendungen Trendy zu bleiben. Nur der Verbraucher soll nicht mehr eingreifen können.

Ob die Einschaltquoten sinken werden. Ich glaube nicht

0

Schau mal in den TV-Audioeinstellungen nach, ob dort Audio-Profile für Filme etc. hinterlegt sind, ggf. dann die Profile mal testweise wechseln - oder andere Audio-Einstellungen beachten.

Falls Du eine Soundbar oder eine andere ext. Soundanlage angeschlossen hast, dann ggf. dort die Audio-Profile prüfen.

Die Sender schalten z.B. auch die Lautstärke bei Werbung hoch, da kannst Du m.W. nichts gegen tun, außer manuell leiser schalten.

Die Sender sind auch nicht mehr das, ... Früher hat man dien akustische Dynamik begrenzt.

Die Technik machtzs möglich, ob es notwendig ist, fragt keiner.

Nicht nur bei Kinofilmen, auch bei manchem Tatort nervt das sehr. Sehr in und ebenso nervtötend sind tieffreqente Dauertöne als Hintergrund.

das liegt wohl eher an der Tonspur der Filme.
Aktion soll Laut sein, Gespräche nicht.
Das ist schon richtig so

Es ist richtig, dass es an der Tonspur der Filme liegt. Aber möchtest du nachts immer dann aus dem Schlaf geschüttelt werden, wenn der Nachbar Actionfilme anschaut? Es ist beileibe nicht richtig, dass JEDER Fernsehzuschauer die Vorliebe einiger aushalten muss, wenn er eben keinen Krach beim Fernsehgucken will. Es gibt durchaus Möglichkeiten seitens der Hesteller, das für beide ordentlich zu gestalten. Das tun die aber nicht. Und das finde ich an den Kundenwünschen vorbei, dafür den Werbelobbyisten zuliebe so gehandhabt..

1

Was ist daran richtig.

0
@naaman

Die Dynamiksprünge sind in den Filmen absichtlich, sie geben z.B. Aktionszenen eine unterstützende "krachende" Wirkung. Diese Aussage von Timerunner ist richtig. Ob es "richtig" ist in dem Sinn, dass jeder sich diesen überlauten nervenden Lärmpegel auch zuhause antun muss, weil er keine Möglichkeit hat, das auf Zimmerlautstärke zu limitieren, ohne ständig die Fernbedienung dazu zu verwenden, sei dahingestellt. Ich finde es eine Zumutung und Frechheit seitens der Anbieter. Die Gründe sind vollkommen von den Bedürfnissen der Fernsehzuschauer abgekoppelt. Du kanst am Fernseher z.B. das Bild so verändern, wie es dir passt, also natürlich oder dynamisch (was wiederum einen unnatürlich hohen Blau-Anteil in der Darstellung enthält), aber sehr beliebt ist, weil es eben auch "knallige" Farben bietet. Nur die angeblich "natürliche" Soundkonfiguration ist vollkommen schwachsinnig deklariert, und "bedient" die auf derbe Effekte konditionierte PC-Spiele-Jugend. Kein Faustschlag in die Magengegend oder ins Gesicht erzeugt einen Ton, wie wenn ein Stier in ein mit Eimer befülltes Wochenendhäuschen rast ... ;-)

0
@Goldlaub

"Ob es "richtig" ist in dem Sinn, dass jeder sich diesen überlauten nervenden Lärmpegel auch zuhause antun muss, weil er keine Möglichkeit hat, das auf Zimmerlautstärke zu limitieren, ohne ständig die Fernbedienung dazu zu verwenden, sei dahingestellt."

Genau das meine ich ;).

0

Soundbar.

Soundbar ist keine Lösung . Erhöht den Schreck durch noch mehr Dynamik und absichtlich lauten Frequenzen, die ein Flach TV gar nicht hat!

0

Was möchtest Du wissen?