Tut Ohrloch stechen weh,und kann man das mit nhr Handelsüblichen Nadel machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Jaqueline, 

Ich würde dir raten, dass nicht selber zu machen. 

Auch wenn es theoretisch funktioniert, die Infektionsgefahr ist hierbei viel höher, und die Nadel muss auch sehr hygienisch sein.

Wer sich ein Ohrloch selber sticht, ist deutlich häufiger von Ohrlochentzündungen betroffen, welche (-aus eigener Erfahrung!) sehr schmerzhaft sind, unschön aussehen und das Ohring tragen deutlich beschweren, weil oft Schmerzen auftreten. 

Außerdem - ich gehe davon aus, dass du an jedem Ohr eins haben möchtest, wenn du es selber machst, wird es wohl nicht unbedingt gleich sein. 

Geh zum Piercer oder zu einem Deko-Laden - die machen das oft sogar kostenlos, wie shdjcnde schon geschrieben hat, zum Beispiel bei Bijou Brigitte. 

Dort können dir die Leute dann auch Tipps geben, wie lange du den Ohring am Anfang tragen sollst, und so weiter. 

Das tut nicht weh, es wird mit einer "Pistole" "geschossen", das zwickt ganz kurz und dann ist es vorbei. 

Alles Gute, LG EisAmStrand ;)

Was denkst du denn? Meinst nicht, dass es weh tut, sich mit einer Nadel in Haut zu stechen?

Was meinst du, was passiert, wenn sich das dann entzündet und wie weh es dann tut?

Geh zu Leuten, die sich damit auskennen, die Löcher werden mit einem speziellen Gerät geschossen. Das tut auch kurz weh, aber nicht so sehr wie mit ner Nadel!

Wenn mans selbst mit ner Nadel macht kann sich das entzünden und das tut dann höllisch weh. Beim Piercer Piekst es nur ganz kurz und das wars dann. 

Du solltest dass nicht selber machen, dann tut es warscheinlich auch weh.

Beim Piercer ist dass in 1 minute erledigt. Und auser einem kleinem Kribbeln habe ich damals nichts gespürt.

Wenn du den falschen Punkt triffst kann das schlimme Auswirkungen haben!
Bei Bijou Brigitte wird es kostenlos gemacht du musst nur die Gesundheitsamt stecker zahlen

Hallo Jaqueline

Ich hab mir die meisten meine Löcher selber gestochen, auch
wenn sie mal entzündet waren und ich danach die Ohrringe nicht mehr
reingekriegt habe. Ich hab einfach dick Spucke auf die Ohrläppchen gemacht, mit
einer heißen Stopfnadel durchgestochen und dann die Ohrringe wieder
durchgesteckt. Am Ende noch mal Spucke drauf und fertig. So ist das bei mir
auch mit neuen Löchern gemacht worden.

Damals wurde das immer so gemacht. Bei meiner Oma und meiner
Mutter wurden die Löcher auch so gestochen und meine Oma hat mir meine ersten
auch so gestochen. Andere Möglichkeiten kannten wir damals gar nicht. Ob du es
auch so machen willst, weiss ich nicht aber bei mir hat es immer gut geklappt,
auch beim „nachstechen“. Es tut natürlich ein bisschen weh, aber ich war damals
unheimlich stolz auf mich.

Wenn du willst, können wir Freunde werden, dann kann ich dir
noch ein bisschen mehr erzählen. L.G. Bea

Ja kann man. Die Infektionsgefahr, sowie Schmerzintensität ist jedoch viel höher.

Nicht selbst machen. Am besten zum Piercer gehen

Alles gut - nimm eine Stricknadel, aber eine dünne. 

 - (Schmerzen, Ohrloch, stechen)

Was möchtest Du wissen?