Tut es weh sich zu tode zu trinken?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo!

Außer den hier schon aufgeführten Krankheiten gibt es auch noch das jahrelange Krepieren an Tumoren im oberen Verdauungstrakt - und die Tumore können sogar noch Jahrzehnte, nachdem ein Mensch mit Alkohol aufgehört hat, auf Grund des Alkohols entstehen.

Dann mit stundenlangen Erstickungsanfällen, künstlicher Ernährung, Wesensveränderung durch die Medikamente und allem, was noch dazu gehört jahrelang krepieren grenzt an Wahnsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, doch, ziemlich weh sogar.

Nierenversagen, Leberzirrhose, Magengeschwüre, Hirnschäden,  Herzmuskelerkrankungen und vieles mehr bekommt man alles noch vor dem Tod - so schnell stirbt es sich nämlich nicht, und sich zu Tode zu trinken ist fast immer ein elendes Krepieren bis es dann endgültig vorbei ist,.

Falls Du das also vorhattest - lass es bleiben


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragfragi
09.02.2017, 22:17

Danke, aber alles ist gut, war nur ne Frage aus Interese... Mein Opa ist Alkoholiker.

0

Sei Dir sicher Du merkst bis an einen gewissen Punkt, wie Du immer weiter verblödest ( ob dem Absterben von Gehirnzellen ) und auch der körperliche Verfall dürfte recht schmerzhaft sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

falls es Dir nicht gut geht: Du kannst mit einem Menschen reden. Es
gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge. Falls Du
noch zur Schule gehst: Gibt es an Eurer Schule vielleicht einen
Vertrauenslehrer? Dann kannst Du auch mit diesem reden. Auch solltest Du
zu einem Psychologen gehen.

Ich bin Christ. Gott liebt Dich und will, dass Du lebst. Wenn Du einiges wissen
möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich in
den Kommentaren fragen.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Leberzirrhose soll eine sehr unangenehme Art sein, den Löffel abzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-dir wird schlecht

-du mußt dich übergeben

-du bekommt magenkrämpfe

-du wird bewußtlos

-----------------------------------------------------------------------------

und dann wachst du im krankenhaus auf statt im himmel 

und bist reif für die klapse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe du denkst nicht darüber nach das zutun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Jahre des Siechtums kann man als schmerzhaft bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was auch immer du vor hast, lass es lieber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragfragi
09.02.2017, 21:49

Rein aus Interesse....

0

Wenn man soviel auf einmal trinkt, bis der Teil des Gehirns welcher für das Atmen zuständig ist betäubt ist und man erstickt, dann tut es nicht weh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das tut mega weh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?