Tut es weh, die Weisheitszähne gezogen zu bekommen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dir alle Weisheitszähne auf einmal gezogen werden, dann geschieht das im Krankenhaus unter Vollnarkose. Somit hast du nur hinterher ein paar unangenehme Tage. Das ist aber nicht weiter schlimm. Ich würde diese Variante heute immer wieder jener vorziehen, bei der nacheinander zu verschiedenen Terminen beim Zahnarzt unter örtlicher Betäubung die Zähne gezogen werden.

Es ist von Person zu Person unterschiedlich. Bei der Behandlung bekommst du eine Narkose, wenn der Zahnarzt da keinen Blödsinn baut, merkst du höchstens etwas Druck und Zug, wenn er am arbeiten ist. Wie es danach weitergeht, hängt unter anderem von deiner Schmerzempfindlichkeit und davon, wie die Zähne im Kiefer lagen, ab. Ich hatte einfach wie empfohlen zwei Tage lang konsequent gekühlt, da hat nichts wehgetan oder ist großartig angeschwollen.

Lass die Behandlung auf jedem Fall bei einem Zahnarzt machen, der nah bei dir zuhause ist, damit du hinterher schnell heim kannst. Hör dich außerdem am besten bei Freunden um, die ihre Weisheitszähne bereits gezogen bekommen haben, bei welchen Zahnärzten sie waren und welche Erfahrungen sie da gemacht haben. Ansonsten hilft eigentlich wirklich nur Augen zu und durch. Im Endeffekt ist es oftmals bei weitem nicht so schlimm wie dich einige Leute glauben machen wollen.

Hat er auch geagt warum? - Wenn es eine Vorsichtsmaßnahme ist, also ein Risiko besteht - tät's mich bei mir interessieren, welches; und dann überlege ich, welches Risiko nebst Aufwand mir lieber ist. Vielleicht würde ich einen anderen Arzt fragen, was er daon hält.

Ja.. ich habe ja selbst die Röntgenbilder gesehen und die müssen da raus weil die einfach total an die anderen Zähne drücken und der Arzt sagte, wenn ich die nicht bald ziehen lasse, dann müssen sogar noch mehrere raus.. also gibts da keinen Ausweg..

0

Was möchtest Du wissen?