Tut es dem Pferd sehr weh wenn ich es auf die Nüstern haue?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

je nach  dem punkt, wo du auch wirklich getroffen hast und wie fest das "hauen" war... kannst du sogar schaden angerichtet haben.

dein pferd versteht nicht, dass es dir leid tut - weil pferde von ihrem sozialverhalten ganz anders strukturiert sind, als der mensch. dein pferd hat also auch den sinn des schlags auf die nase nicht verstanden. das einzige, was es aus deiner reaktion schlussfolgern konnte, war ungerechtfertigter schmerz.

ich persönlich benutze die hand bei der freiarbeit als target, d.h. für das pferd ist das berühren dürfen meiner hand eine belohnung. wenn ich jetzt mit der hand aus irgendeinem grund das pferd bestrafen würde, würde der sinn meines targets verloren gehen. dasselbe gilt übrigens für die gerte, wenn du sie bei der bodenarbeit als hilfsmittel einsetzt. ein hilfsmittel darf niemals zur bestrafung des pferdes eingesetzt werden. damit verunsicherst du das pferd. 

die hand füttert, die hand pflegt, die hand streichelt, die hand richtet die ausrüstung. eine bestrafung eines pferdes mittels eines schlags an einer stelle des kopfes halte ich persönlich für absolut inakzeptabel. da musst du an dir arbeiten, dass du dich besser unter kontrolle hast. konzentriere dich auf das pferd - und nur auf das pferd, wenn du etwas mit ihm machst - und wenn es nur das führen über die koppel ist. da hat irgendein signal von dir nicht gestimmt, so dass das pferd seine eigene idee, zum unterstand zu laufen, präferiert hat. das lag aber nicht am pferd. es besteht leider die gefahr, dass dein pferd diese rücklauf-aktion jetzt hin und wieder mal testen wird. und es besteht die gefahr, wenn du dich öfter nicht unter kontrolle hast, dass dein pferd kopfscheu wird oder sich nicht mehr fangen lässt. also: passiert ähnliches nochmal, sorge dafür, dass du den strick in der hand hast. du kannst das pferd ruhig richtung unterstand gehen lassen - allerdings rückwärts. erlaube nicht, dass es sich umdreht, sondern lass es rückwärts richten und zwischendurch anhalten. wenn du merkst, das pferd entspannt sich im stand, kannst du es wieder richtung "ausgang" führen.

dein pferd hat sicher zu dem zeitpunkt, wo du die frage stellst, keine schmerzen mehr. ein pferd empfindet schmerz je nachdem genauso wie ein mensch, allerdings scheint es so, dass ein pferd eine wesentlich höhere schmerzschwelle hat, bis es den schmerz nach aussen hin zeigt, was für ein lauf- und fluchttier nachvollziehbar ist. von daher sind anzeichen wie ein schmerzgesicht oder verhaltene bewegung beim pferd immer relevant.

Hi, wenn dein Pferd nicht gehorcht wäre es besser du übst mit ihm Bodenarbeit, sodass du keine Gewalt ausüben musst. Auf die Nüstern schlagen tut ihm schon weh, aber das geht auch wieder weg, Grundsätzlich gilt nicht auf Kopf, Nüstern schlagen da es sonst Kofscheu wird, dann lieber auf den Hals. Besser wäre es keine Gewalt anzuwenden sondern konsequent zu bleiben und sich durchzusetzen. Pferde sind liebe Wesen es wird dir also verzeihen, versuche trotzdem deinem Pferd zu zeigen das es dir weiterhin vertrauen kann. Hoffe ich konnte dir helfen lg

xounicornx 30.08.2015, 14:20

Danke :)

0

Alles was dein pferd gelernt hat bei der aktion ist: frauchen kann nicht konsequent für meine sicherheit sorgen. Warum? Entweder bist du konsequent(eigentlich ohne hauen, aber ein klaps an der richtigen stelle hat noch nicht geschadet) oder du gehst schmusen. Aber erst "ich bin böse auf dich" und dann" oh es tut mir leid" no way, damit verunsicherst du auf dauer auch das coolste pferd...

Dein Pferd versteht nicht, dass es dir leid tut.  

Dein Pferd versteht: "Ich darf losrennen, dann werde ich grundlos geschlagen und dann ist es richtig, wenn ich rumstehe (weil du es dann einfach umarmst oder streichelst)". 

Du kannst davon ausgehen, dass dir das noch öfter passiert jetzt.

Hättes du jetzt geschrieben das dass Pferd dich gebissen hat, dann hätte ich es ja noch i wie verstehen können. Aber ein Pferd zu schlagen nur weil es nicht das macht was man will, ist unterste Schublade! Denkst du das du dich damit durchsetzen kannst? Sicherlich nicht. Du musst an dir arbeiten. Das Pferd nicht dich warscheinlich nicht für voll, wenn es nicht mit dir geht. Frage dich mal warum!

Also die Umarmung kann ein Pferd nicht als Entschuldigung deuten. Streicheln es lieber an einer Stelle an der es Es sehr gern hat oder geh etwas später mit ihm grasen oder so. Ich denke es kommt darauf an wie feste du geschlagen hast. Pferde sind ziemlich empfindlich an den nüstern. Wenn das nächste mal soetwas ist, hau lieber auf die Brust. Wenn das Pferd garnicht mehr reagiert oder dich übern Haufen rennt, ist es da auch nicht schlimm mal mit dem Strick vor die brust zu hauen. Das ist auf jeden Fall besser als gegen die nüstern

Viowow 30.08.2015, 14:38

ach, und später grasen gehen sieht das pferd dann als entschuldigung, oder wie?

3
xounicornx 30.08.2015, 14:55

Mein Pferd grast durchgehend das ist im Sommer immer auf der Weide

0
justdosmiling 30.08.2015, 22:36

Nein das sieht es auch nicht als Entschuldigung, aber (zumindest mein pferd) hat jeden wieder lieb wenn es um Futter geht. tut mir leid das ich helfen wollte. wenn du nicht mir Kritik umgehen kannst, musst du hier nicht fragen, ob du was falsch gemacht hast. das ist nicht böse gemeint, aber ich kann ja nicht hellsehen

0
xounicornx 30.08.2015, 23:55

ich hab ja nichts gesagt ich finde deine Antwort echt hilfreich :) Ist bei meinem Pferd genau so wenn es um Futter geht :D

0
justdosmiling 31.08.2015, 07:10

Okay, ich dachte du findest meine andwort dumm. aber dann ist ja gut :)

0
Viowow 03.09.2015, 13:58

XD, die meisten pferde mögen leute, die sich zum futterspender degradieren lassen;)

0

Ein netterer und besserer weg wäre es, das Pferd entsprechend mind 4 Schritte rückwärts zu schicken. Das entspricht auch mehr der Natur von Pferden und der Rangfolgeklärung innerhalb der Herde. Ob das nun deinen Pferd weh getan hat, kann keiner sagen, da keiner abschätzen kann, wie stark deine Hand in dem Moment war.

Wie sehr kann man auf die Nüstern hauen? Die sind doch super weich - das gibt doch nach und kommt nicht mal an?

Schwamm drüber und weitermachen wie vorher.

Fürs nächste mal geb ich dir den Tipp: schwinge das Seil vor der Nase oder halte die Hand vor die Nase und mach immer nur einen Schritt wenn das Pferd voll auf den Strick oder die Hand konzentriert ist. Las es ganz langsam gehen. Dann kann es dir nicht entwischen. Oder nimm gleich eine Führkette.

Vielleicht solltest du dich erstmal fragen, wieso dein Pferd zum Unterstand gerannt ist, anstatt sofort drauf los zu hauen?
Dein Pferd macht nichts einfach so, das hat immer einen Grund und wenn du dich nicht richtig verhältst, tut es dein Pferd auch nicht!
Dein Pferd ist weggerannt, weil es keinen Grund sah, bei dir zu bleiben! Und da solltest du ansetzen! Hat er Langeweile bei der Arbeit mit dir? Bist du vielleicht öfter so rabiat? Suche erstmal den Grund für das Problem, anstatt dein Pferd sofort zu bestrafen!
Wenn mir jemand auf die Nase Haut, ist meine Motivation zur gemeinsamen Arbeit im Keller! Du hast dir damit das Vertrauen zu deinem Pferd zerstört!
"Es ist ein Unterschied, ob mein Pferd etwas für mich tut, oder ob wir es gemeinsam tun"!
Schreib dir das hinter die Ohren!
Lass dich von einem Profi in Sachen Bodenarbeit beraten und lass die Bestrafungen sein, den sonst ist es überhaupt kein Wunder, dass dein Pferd keine Lust hat mit dir zu gehen!
Würdest du dich auch nicht tun, hab ich recht???

Es tut dem Pferd weh, aber der Schmerz geht wieder weg.Das Pferd ist allerdings 1000 mal empfindlicher als du an der Nase

Auch du hast ab und zu einen Schlechten Tag. Wie oft hattest du kein Bock dein Zimmer Aufräumen, dir gleich eine runterhauen wär das die Lösung gewesen??

Tut es Dir weh, wenn ich Dir auf die Nase haue??? Na, siehste!
Wie wär´s mit einem Schaukelpferd?

Was möchtest Du wissen?