Tut der Septum weh?oO

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

keiner spinnt....das ist bei jedem individuell, das heißt es kann dir keiner sagen, ob es dir weht tut oder nicht. muss man halt durch ;) auf keinen Fall Eisspray nutzen, das ist absolut ungeegnet für ein Piercing (nicht für offene Wunden, vereisungen, schwellung,..)

der Stich dauert nicht lange, stell dich aber auf ein paar Tränchen ein. nicht wegen dem Schmerz, sondern aus Reflex, das passiert öfters bei Nasenpiercings. (und: DAS Piercing, DAS Septum)

Schönen Sonntag :)

Hey, mein Septum ist nun 2 Monate alt und das stechen war unangenehm, jedoch weiß ich nicht was schlimmer war, das Stechen oder das mir die Tränen in die Augen geschossen sind. Aber du musst wissen, jeder hat ein anderes Schmerzempfinden. Bereuen tue ich es nicht, ich Liebe es. Jetzt zwickt es ab und zu noch, aber im Gegensatz zum Zungenpiercing ist das Septum pille palle ;)

LG kathschu

Diese Frage wird täglich gefühlte tausend Mal gestellt, aber auch nochmals für dich: Jeder hat ein anderes Schmerzempfinden, weshalb dir niemand im Voraus sagen kann, wie du die Schmerzen wahrnehmen und damit umgehen wirst! Augen zu und durch oder sein lassen, ganz einfach..

Nennst du das Toleranz, die du von anderen erwartest, unliebsame Antworten löschen zu lassen?

0
@andreas03o

Deine Kommentare auf meine Antworten steuern rein gar nichts zum eigentlichen Thema bei und dienen lediglich als Provokation, da du anscheinend mal nicht mit einer Richtigstellung meinerseits leben konntest und mir das jetzt noch immer nachträgst. Sorry, aber weiterhin solche Diskussionen zu führen ist mir zu dumm und deshalb lasse ich deine Antworten jeweils gleich von Anfang an löschen, wenn sie mal wieder nichts beisteuern.. Bleib bei den Themen, von welchen du Ahnung hast, dann ist uns allen geholfen..

0
@KleinToastchen

Deine Kommentare auf meine Antworten steuern rein gar nichts zum eigentlichen Thema bei

Ich empfinde das, wie du "Werbung" für Piercings und Tattoos machst, und Dinge verharmlost als ziemlich übel. Natürlich gehört es zum Thema wenn man, besonders Jugendliche, darauf hinweist, dass Piecings "nicht" notwendig, sondern nur eine Modeerscheinung, mit erheblichen Gesundheitsgefahren darstellen. Auch der Hinweis, dass sichtbare Piecings, u.U., im Vorstellungsgespräch, um einen Job, nicht förderlich sind gehört zum Thema.

0
@andreas03o

Ich mache keine Werbung für Piercings und Tattoos, sondern beantworte die Fragen dazu. Wenn sich jemand mit der Architektur von Häusern auskennt o.ä. und dann Fragen dazu beantwortet, macht er ja auch nicht automatisch Werbung damit - ein sehr sehr seltsames Argument.. Ich verharmlose keine Dinge, aber rede sie auch nicht schlecht, nur weil ich evt. nicht so begeistert bin davon. Tatsachen kann man nun mal nicht drehen und wenden wie man will, auch wenn du das anders siehst.... Piercings und Tattoos werden eigentlich immer nur von gewissen Menschen als Modeerscheinung wahrgenommen, die selber keine haben und sich gerne aus solchen Oberflächlichkeiten bei anderen ein Problem machen, aber da du ja so individuell bist, darfst du das natürlich gerne weiterhin behaupten.. Und würdest du wenigstens alle meine Antworten von vorne bis hinten durchlesen und nicht nur das "rauslesen" was dir ins Konzept passt, hättest du schon längst bemerkt, dass ich bei gewissen Fragen das wegen dem Job etc. erwähne. Nur mache ich das nicht überall, da es extrem sinnlos ist und nichts mit der eigentlichen Frage zu tun hat (Bsp.: Ein 14 jähriges Kind will ein Piercing im Gesicht --> ein ganz klares NoGo im Job und natürlich ist es dann sinnvoll das auch kurz zu erwähnen // Eine erwachsene Frau will ein Bauchnabelpiercing --> Da ist jeder Kommentar bez. des Jobs total überflüssig).

0

Schmerzen sind individuell, sollte aber auch klar sein. Also, ob's weh tun wird, kann dir hier niemand sagen, normalerweise ''betäubt'' der Piercer die Stelle die gepierct werden soll vorher aber nochmal ganz leicht. Also-Augen zu und Durch. ^^

normalerweise ''betäubt'' der Piercer die Stelle

Ohne eine anerkannte medizinische Qualifikation, darf er keine wirkungsvolle Betäubung geben. Jede Betäubung (wenn es eine geben würde) lässt nach kurzer Zeit nach, der Erststecker bleibt aber in der nicht verheilten Wunde.

Schlechte mangelhafte Beratung gibt es schon im Piercing-Studio (:-

0
@andreas03o

Mir ist kein richtiger Begriff dazu eingefallen, dh schrieb ich das auch mit ''Füßchen'' oben. ^^ Sicherlich doch darf der Piercer mit (wie gesagt, den namen weiß ich nicht mehr) mit einer art ''Creme'' die auf die Stelle getüpfelt wird, arbeiten. Ist keine Betäubung-Lindert den Schmerz aber nen ganz kleinen Ticken bei vielen. ;) So sagte mir das zumindest mein Piercer, der das allerdings auch nur bei wenigen Piercings anwendet. ^^

0

Vieleicht mal zum Vergleich der Stachel einer Biene ist ca. 2-2,5 mm lang, den Durchmesser kann man so nicht messen, er ist viel zu klein, der Aussendurchmesser einer Piercingnadel ist 2,65 mm.

Tut schon weh wenn eine Biene sticht, das andere kann ich nicht beurteilen.

Also mein Mann sagte, dass es durchaus unangenehm, aber aushaltbar war.

Das empfindet jeder anderst, niemand kann dir sagen, wie sehr es dir weh tun wird.

Es ist übrigens das Piercing.

Ist nicht so schlimm, wie man vielleicht denkt.

Stimmt, ist so wie die Angst vor Wespenstichen, oder einer Spritze, wobei Spritzenkanülen oft nur unter 1mm dick sind (>20G).

0

Was möchtest Du wissen?