Tut das nicht weh?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die Ursachen für eine verstopfte Nase

Wenn Ihre Nase verstopft ist kann das verschiedene Ursachen haben. Meistens kommt die verstopfte Nase dann vor, wenn Sie erkältet sind und einen Schnupfen haben.

Handelsübliche Nasensprays helfen zwar hervorragend, die Nasenschleimhäute schnell abschwellen zu lassen, sie können aber sehr schnell abhängig machen und Ihre Nasenschleimhäute nachhaltig schädigen. Wenn Sie allerdings akut verschnupft sind, ist nichts gegen das Benutzen von Nasenspray zu sagen. Allerdings sollten Sie das Spray nicht öfter als drei- bis viermal täglich benutzen. Und nicht länger als vier bis fünf Tage. Dann sollten Sie doch einen Arzt aufsuchen.1
Gerade im Winter kann es, auch ohne erkältet sein, zu einer trockenen und verstopften Nase kommen. Im Herbst und Winter gehen Sie vielleicht nicht so viel ins Freie? Sie machen es sich lieber im warmen Wohnzimmer gemütlich? Die trockene Heizung oder Kaminluft kann Ihre Schleimhäute austrocknen und zu einer verstopften Nase führen.

Hausmittel können Ihnen helfen, freier zu atmen

Wenn Sie unter einer verstopften Nase leiden müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre Nasenschleimhäute abschwellen und gut gepflegt und befeuchtet sind. Hausmittel sind da gut geeignet.

Gut zum Abschwellen der Nasenschleimhäute geeignet sind neben den Nasensprays aus der Apotheke Meerwassernasensprays. Sie kosten nicht viel, helfen schnell und sorgen dafür, dass Ihre Schleimhäute feucht bleiben. Meerwassernasenspray ist auch, was die Abhängigkeit angeht, unbedenklich.1
Wenn Sie durch Allergien oder trockene Heizungsluft unter einer verstopften Nase leiden, können Sie sich aus der Apotheke eine Nasenpflegesalbe besorgen. So wird die Schleimhaut Ihrer Nase optimal gepflegt. Eine intakte Nasenschleimhaut erschwert übrigens auch, dass Viren eindringen. Ihr Erkältungsrisiko sinkt.2
Trinken Sie viel. Egal ob Sie erkältet sind, Allergiker sind oder unter der trockenen Luft leiden. Ihr Körper braucht in diesen Situationen mehr Flüssigkeit.3
Gehen Sie auch im Herbst und Winter regelmäßig an die frische Luft. Das tut nicht nur Ihrer verstopften Nase gut. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihrer Wohnung. Dabei helfen Ihnen Raumluftbefeuchter oder auch kleine Wasserschüsseln auf der Heizung. Das Wasser in den Schüsseln sollten Sie täglich wechseln, damit sich keine Keime bilden können.4
Inhalieren mit Kamillenblüten ist ein gutes Hausmittel gegen verstopfte Nase. In der Apotheke oder dem Reformhaus gibt es getrocknete Kamillenblüten zu günstigen Preisen. Geben Sie Kamillenblüten in eine standfeste Schüssel und gießen Sie kochendes Wasser darüber. Halten Sie Ihren Kopf über die Schüssel und legen Sie sich ein großes Handtuch über den Kopf. Nun inhalieren Sie den Dampf für zehn bis fünfzehn Minuten. Ihre verstopfte Nase hat so keine Chance.5
Ebenfalls ein bewährtes Hausmittel ist die Nasenspülung. Für kleinere Kinder ist diese Methode allerdings nicht so gut geeignet. Spülen Sie Ihre Nase mit einer isotonischen Kochsalzlösung. Nasenduschen gibt es günstig im Handel. 6
Auch die Nasenspülsalzlösung können Sie fertig kaufen. Sie können die Lösung auch selber herstellen. Dann müssen Sie aber bei der Zubereitung sorgfältig sein. Ist zuviel Salz in Ihrer Lösung, kommt es zu einer Reizung und starkem Brennen in der Nase. Nehmen Sie das Salz und lösen Sie es in dem Wasser gut auf. Sie können die Lösung lauwarm oder kalt verwenden. Nach spätestens drei Tagen stellen Sie bitte eine neue Lösung her.

Gehe zum Apotheker, der gibt dir Salzwassersprays. Das tut überhaupt nicht weh eher im Gegenteil, danach geht es deiner Nase viel besser:)

Naja wenn die Schleimhaut gereizt ist tut sowas weh. allerdings gibt es auch spezielles Nasenspülsalz, das ist extra für solche Zwecke. die Aperatur zum durchspülen ist da ebenfalls praktisch. Du könntest es auch in ein glas tun und hochzeihen, da musst du aber aufpassen dass du dich nicht verschluckst.

Ich würde nicht das Salzwasser durch die Nase ziehen sondern eine Nasenspülung nehmen . Ansonsten um das ganze zu vereinfachen gibt es auch Salzwassernasenspray was kein Abhängigkeitspotenzial hat und trotzdem die Nase wieder frei macht z.B. Rhinomer Plus

ein nasenloch nehmen und reinschütten aus dem anderen rauslaufen lassen und immer schön mit weit offenen mund ein und ausatmen

Das tut nicht weh, ist aber auch nicht die beste Lösung! Wie wärs mit Inhalieren zum Beispiel?

unangenehmm halt ...wasser in salz auflösen und zb mit einen strohalm hochziehn ...ansonsten die klassiche alternative ...nasenspray

Das kommt ganz drauf an, wie viel Salz du dazu gibst.

Taste dich einfach an die höchste Dosis, die noch nicht wehtut, ran. :)

Ich glaube es tut nicht weh aber ist abartig

Lieber nicht machen, du solltest einfach ein Glas warmes Wasser durch die Nase ziehen.

Mach das bloss nicht das löst bei dir höllische schmerzen aus

Wie soll inhalieren funktionieren meine Mutter erlaubt mir den Herd nicht anzumachen :(

Lg

Was möchtest Du wissen?