Turner Syndrome Erkrankung, pflegebedürftig und zu Hause misshandelt. Rechtlicher Ausweg?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine schwierige Situation. Allerdings ist sie doch nicht unter Sachwalterschaft. Ich weiß nur über das Turner Syndrom, dass es ein Chromosomendefekt ist, die Betroffenen durchschnittlich intelligent sind und Organe geschädigt sind. Deshalb lässt es sich schwer einschätzen, wie pflegebedürftig sie ist. Gehen kann sie ja, ob ihre Mutter das will oder nicht. Allerdings stellt sich die Frage, wer dann die Pflege übernimmt. Das ist echt verzwickt. Gibt es in Deutschland so etwas wie die Lebenshilfe in Österreich?

Danke schon mal für die Antwort. Kennst du dich aus mit der Lebenshilfe? Sie wohnt nämlich in Österreich. Das wäre doch schon mal ein Anhaltspunkt.

Den Grad ihrer Krankheit weis ich nicht genau. Kenne sie nur über Chat. Ich weis nur, dass sie eine Herzoperation als Baby hinter sich hatte.

1
@DaisyToca

http://www.lebenshilfe.at/index.php?/de/Dienstleistungen

Die Lebenshilfe bietet viel Dienstleistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen an wie zB auch betreutes Wohnen. In jedem Bundesland gibt es Niederlassungen, die man kontaktieren kann. Vielleicht können die direkt schon helfen oder zumindest Hilfestellung anbieten, was deine Freundin unternehmen kann oder an wen sie sich wenden kann, um die Hilfe zu bekommen, die sie braucht. Ich finde es schön, dass du ihr helfen willst.

1
@Majumate

Danke dir vielmals für deine Hilfe. Ich sag ihr das mal und hoffe, dass sie sich so schnell wie möglich an die Stelle wenden kann. Das ist ein guter Anfang!

1
@DaisyToca

Wenn sie Pflegegeld bekommt, dann muss es schon mehr sein. Pflegestufe 3 wären 120 Std im Monat und ca 443 Euro. Die nächste wäre Stufe 4 mit 160 Std und 664 Euro. Also müsste sie körperlich schon ziemlich eingeschränkt sein.

0
@Majumate

Bis jetzt konnte sie sich noch nicht erkundigen. Sie ist sehr krank im Moment. Pflegegeld sind so ca. 500 Euro, hat sie mal erzählt.

0

Ich finde es schön wenn du dich so um deine Freundin sorgst. Ich bin aber weder Artzt noch in der justiz zu Hause, und hab erstmal nach der Krankheit gegooglet. Da ich nicht weis wie sehr deine Freundin eingeschränkt ist kann ich dir nicht perfekt helfen. Aber an deiner Stelle würde ich das Dokumentieren. (Beweissicher, weil wenn es Hart auf Hart kommt du ohne handfestes ziehmlich blöd dastehst). Wenn du genug gesammelt hast kannst du zur Polizei oder zu einem zuständigen Amt gehen. Ich denke das die Mutti von deiner Freundin mit der Pflege überfordert ist. Aber dieser Freund - Gewaltandrohung geht gar nicht.

Danke auch dir :) Dokumentieren ist nie schlecht. Habe bisher schriftlich von ihr, dass der Typ ihr mit Schlägen gedroht hat. Reicht noch nicht aus. Ich werde sie mal fragen, ob sie sonst etwas vorweisen kann.

1

Was möchtest Du wissen?