Turnen P6

7 Antworten

Also, zuerst drückst du dich hoch, sodass die stange an den schenkeln sitzt (nicht zu nah an den knien, etwa eine handbreit unter dem schritt), lässt dich dann nach vorne fallen und machst den rücken grade bzw. streckst die brust raus, wie eine banane. in der waagrechten, wenn du dich nicht mehr zurück in den stütz aufrichten kannst und nur noch nach vorne/unten fallen kannst, klappst du. d.h. du willst quasi mit der nase zwischen die knie. viel erfolg! (auch wenn die sache vllt schon etwas veraltet ist.. ;-))

also erstens heist das felge vorlings ;) und zu beachten is das du hmm wenn du dich nach vorne legst nicht die stange ander hüfte hast sondern schon an den schenkeln dann einfach nur noch bauch einklappen und rum ;) is eig ganz einfach mit bisschen übung =)

Nennt sich Felgumschwung, braucht schon etwas Übung. Drück dich am besten etwas nach oben im Stütz (zum Schwungholen), nicht direkt an die Stange kleben ;)

Das war auch mal mein Problem. Dann habe ich es immer mal wieder versucht. Und im Schulsport konnte ich es plötzlich. Allgemeines: sehr hoch stützen--> mit den Oberschenkeln an der Stange. Dann vornerüber kippen lassen, aber unbedingt an der Stange bleiben. Wenn du unten bist, die Beine gestreckt Richtung Brust ziehen (zur Übung auch angewinkelt :-)) dann solltest du sich dadurch schneller drehen und rumkommen. Viel Glück

am besten übt man das, indem der Trainer mit einer Hand am Rücken und mit einer an den beinen ist. Du drückst dich nachoben und lässt dich nach vorne fallen, dann in der mitte drückst du dich hoch. Ich wünsch euch schonmal viel Glück beim üben. Das dauert alles seine zeit, aber wird schon!

Was möchtest Du wissen?