Turbo Wastegate einstellen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Wastegate begrenzt den eigentlichen Ladedruck also kann der gar nicht auf 1,3 gehen es sei das Ding wurde da auch verstellt und so was geht dann immer auf den Motor und allen Teilen des Antriebs und wen der Ladedruck höher muss die Verdichtung des Motor runter sonst kann der Motor durch den starken Überdruck explodieren .

Und das Kennfeld ist nur für die Einspritzung und Zündung da und nicht für den Lader .


Bei Ottomotoren mit äußerer Gemischbildung ist der Ladedruck durch die entstehende Verdichtungswärme des Treibstoff-Luftgemisches im zweiten Takt begrenzt . 

Eine Überschreitung bedeutet ungesteuerte Selbstentzündung und damit Motorklopfen oder Motorklingeln . 

Der Klopfbeginn kann mittels hoch oktanigem Treibstoff, durch einen wirksamen Ladeluftkühler oder durch Wasser-Methanol-Einspritzung nach oben versetzt werden . 

In den meisten Fällen werden jedoch die Steuerzeiten verändert und die Verdichtung herabgesetzt, um diesem Effekt vorzubeugen .


Durch den Einsatz eines Turboladers entstehen infolge der besseren Zylinderfüllung sowie des mehr eingespritzten Kraftstoffs bei der Verbrennung höhere Mitteldrücke und höhere Drehmomente mit entsprechenden Mehrbelastungen des Motors.  

Aus diesem Grund müssen viele Baugruppen kosten aufwendig angepasst werden:


Motorblock, Zylinder, Zylinderkopf, Ventile, Zylinderkopfdichtung, Kolben und Kolbenringe müssen für die thermische und mechanische Mehrbelastung ausgelegt werden. 

Letztere gilt auch für Pleuel und Kurbelwelle sowie den gesamten Antriebsstrang 
(Getriebe, Kardanwelle, Differential und Antriebswellen) sowie alle Lager.
Die höhere Leistung erfordert auch ein entsprechend größer dimensioniertes Kühlsystem oder Kühlung der Kolbenböden mit Spritzöl. 
Auch manche Komponenten des Turboladers müssen evtl. (beispielsweise mittels eines Ölkühlers) gekühlt werden (insbesondere seine Lager) .

Eine bessere Variante der Ladedruckregelung ist das Bypassventil (auch Wastegate genannt) im Abgasstrom. 
Ab einem bestimmten Ladedruck wird dieses Ventil durch einen Geber auf der Verdichterseite geöffnet und leitet dann Abgas an der Turbine vorbei direkt in den Auspuff, was ein weiteres Ansteigen der Turbinendrehzahl unterbindet . 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?