Turbo nachlaufen lassen nach einem Berg?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einen Turbo-Motor sollte man grundsätzlich nachlaufen lassen, wenn der Motor stärker belastet / beansprucht wurde.

Das kann eine "Bergauf-Fahrt" oder schnellere Autobahnfahrt oder ähnliches sein.

Der Turbolader wird aufgrund extremer Drehzahlen bei entsprechender Belastung heiß. Das Öl darin verdampft, wenn der Motor von jetzt auf gleich ausgeschaltet wird und der Lader nicht runterkühlen kann.

Wird der Motor irgendwann wieder gestartet, fehlt genau dieses Öl zur Schmierung der Lager / Welle im Lader.

Das macht man ein paar mal, und der Turbo sagt "auf Wiedersehen".

Gilt für Diesel als auch für Turbo-Benziner.

Grüße, ------>

Ich fuhr mit maximal 2000 Umdrehungen.

0
@stufenheck

Das mag sein, sagt jedoch nicht unbedingt alles über die dem Motor abverlangte Leistung aus.

Versteh mich nicht falsch:
Ich will Dir keine Vorschriften machen, ob und wie lange Du Dein Auto nachlaufen lassen sollst.

Das, was ich zum Thema "Turbo" geschrieben habe, kannst Du überall nachlesen. Ob Du das beherzigst und Deinem Turbolader eine längere Lebensdauer bescheren möchtest, ist ganz allein Deine Entscheidung.

Grüße, ----->

0
@Jack98765

Genau. Oder 100.0000 ?
Dass ein Lader bei Vollast tw. über 200.000 U/min hinlegt, weiß nicht jeder. Und erst recht nicht, was DAS für Belastungen sind...

Grüße, ----->

0

Du solltest den turbo 10-15min nachlaufen lassen

15 Minuten sind doch viel zu viel

1

das ist viel zu lange!

1 - 2 Minuten, je nach Fahrzeug / Motor.

0

Was möchtest Du wissen?