Tupperberater werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tupperberaterin sein heißt, dass du auf den sogenannten Tupperpartys die Waren der Firma Tupper präsentierst und schaust, dass du so viel wie möglich davon verkaufst. Dort gibt es dann immer von der Gastgeberin Essen und Trinken, die Gäste bestellen bei dir dann die Ware, du lieferst sie ein paar Tage später der Gastgeberin (vorher holst du sie in einem zentralen Lager), wo sie die Gäste abholen und bezahlen und die das Geld dann auch an dich weiterleitet.

Du bist dann quasi selbständig, bekommst von Tupper einen festen Grundbetrag und der Rest der Bezahlung ist dann umsatzabhängig. Heißt also, wenn du viel Waren an den Mann bzw. die Frau bringst, bekommst du entsprechend mehr oder weniger Provision.

Bevor du dich da entscheidest, würde ich erst mal einige Tupperpartys besuchen und schauen, wie es da abgeht und dann entscheiden, ob das was für dich ist oder nicht. Wenn du meinst, dir macht das Spaß und du bringst ein gewisses Verkaufstalent mit, dann kannst du es dir ja überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dinima4
19.04.2016, 17:43

Einen festen "Grundbetrag" gibt es leider nicht. Aber 24 % des Umsatzes.

0

Ich bin seit 22 Jahren bei Tupperware. Mir persönlich macht es viel Spaß und ich kann eigentlich jedem nur empfehlen, es mal selber auszuprobieren. (Über das, was deine "Aufgaben" wären, haben dir die anderen ja schon geschrieben.)

Bedenklich finde ich aber, dass du dir hier im Portal Rat suchst und nicht bei deiner Bekannten, die dich ja eigentlich anwerben möchte. Denn sie sollte natürlich deine erste Ansprechpartnerin sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dann selbst solche Veranstaltungen durchführen, Verkaufsshows machen, die Sachen natürlich erstmal selbst vorfinanzieren und halt eben weiter anwerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im (vorwiegend weiblichen) Umfeld die Bekannten motivieren, eine Tupperparty zu veranstalten. Dort dann das Tupperware Plastikgeschirr vorführen und die anwesenden Gäste zum Kauf bewegen. Und dafür sorgen, dass eine der anwesenden Damen in der Folge auch eine Tupperparty mit ihren Bekannten veranstaltet, wo Du dann wieder eine Verkaufsveranstaltung abziehen kannst.

Da die meisten Haushalte schon vor lauter Tuppergeschirr überquellen, kann das etwas schwierig werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder muss selber wissen was er tut. Du musst es wollen und dran bleiben wenn Du Geld verdienen willst.

Stelle es Dir nicht zu einfach vor wie es Dir sicherlich gesagt worden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?