Tunnel / Dehnstab - Material?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich persönlich habe die meisten Dehnschritte auch mit Acryldehnstäben gemacht. Es funktioniert zwar, ABER ich finde es sehr viel unangenehmer als mit Chirurgenstahl. Es rutscht nicht so gut durch, es ist schmerzhafter, vor allem wenn es mal was länger dauert trocknet das Gleitmittel ziemlich schnell an und es ist viel schmerzhafter. Man merkt einfach qualitative Unterschiede.

Schau mal auf Amazon nach "Dehnset", da gibt es sehr viel Auswahl für echt niedrige Preise, da findet man sogar Dehnstäbe von 1 bis 10 (sogar teilweise bis 14 oder 16mm) mit jeweils noch passendem Schmuck dazu. Selbst aus Chirurgenstahl gibt es super preiswerte Sets, einzeln sind die echt nicht günstig.

Kommentar von Dooooll
08.05.2016, 20:32

Hab noch vergessen zu erwähnen, dass ich das Gefühl hatte, Acryl würden neben dem schlechten 'flutschen" auch das Ohrloch mehr reizen. Also es hat bei mir zwar auch funktioniert aber der Komfort ist einfach bek Chirurgenstahl viel besser und vom Preis her sind sie Sets echt ähnlich.

0
Kommentar von loveisintheass
09.05.2016, 23:34

Ok danke :) ich glaube dann hohle ich mir doch lieber welche aus Chirurgenstahl

0

Ich würde dir welche aus Chirugenstahl oder eben Titan raten, die rutschen echt besser durch. Und ich hoffe du fängst nicht mit 3mm an, da das meiner Meinung nach viel zu groß ist. 2mm gingen bei mir schon nicht direkt durch, ich hab mit 1,6mm angefangen und dann in 0,5mm Schritten bis 3mm erst mal hochgearbeitet. Das ist wesentlich entspannter für dich und das Ohrläppchen.

Kommentar von loveisintheass
09.05.2016, 23:30

Ok danke :) und ich habe mich da anscheinend etwas falsch ausgedrückt, ich möchte mit 1,6 anfangen und dann 2mm und dann 3mm - ich meinte halt nur das ich dann erstmal bei 3 für eine weile bleiben möchte um zu gucken ob mir tunnel überhaupt stehen :D

0

Was möchtest Du wissen?