Tun Tampons weh beim rein machen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Abby15,

hab keine Angst: Einen Tampon einzuführen ist nicht so schwer wie du vielleicht denkst. Schau dir unser Video an, um mehr darüber zu erfahren. Du wirst sehen: Das Tampon-Einführen ist tatsächlich sehr einfach, wenn man weiß, wie es geht. Hier geht's zum Video: http://www.herzensschwester.de/wie-fuehre-ich-einen-tampon-richtig-ein.

Am besten ist es, wenn du ganz entspannt bist, weil sonst deine Muskeln verkrampfen und das macht das Einführen schwerer. Ein einfacher Trick: Atme ein paar Mal tief durch – dann bist du entspannt genug, um den Tampon einzuführen.

Wenn du den Tampon richtig einführst, tut es überhaupt nicht weh. Noch besser: Du wirst den Tampon nach einer Weile noch nicht einmal spüren! Mach es dir einfach bequem und entspanne dich, wenn du den Tampon einführst. Wenn du zum ersten Mal einen Tampon ausprobierst, verwende einen o.b.® ProComfort® Mini – er ist besonders klein und leicht einzuführen.

Wenn du beim Entfernen des Tampons Widerstand spürst, hat sich der Tampon noch nicht ganz vollgesogen und es könnte unangenehm sein, ihn herauszuziehen. Dann kannst du mit dem Entfernen noch etwas warten (es sei denn, die acht Stunden sind schon vorbei).

Viele Grüße, dein o.b. Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
24.05.2016, 12:57

dankeschön :)

0

Hallo liebe Abby15,

ein Tampon sollte nicht unbedingt weh tun wenn du ihn einführst. Mögliche Gründe für die Schmerzen:

  • Du verkrampfst
  • Der Tampon ist nicht tief genug eingeführt
  • Deine Scheide ist zu trocken (z.B.: deine Periode ist zu schwach; Scheidentrockenheit kann auch durch den Tampon an sich verursacht werden)
  • ...


Ich rate dir daher allgemein dazu keine Tampons zu verwenden. Die führen nunmal zu Scheidentrockenheit, Reizung uvm... Besser wären hier z.B. Menstruationstassen. Wenn man sich damit ersteinmal genau beschäftigt hat und den "Dreh" raushat will man sie nicht mehr missen.

Vorteile:

Anti-Austrocknung
Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)

Allergiefreiheit
Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.

Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen
Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken. (ich leere nur morgens und abends - trotz starker Periode!)

Kostenersparnis
Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig

Sicherheit unterwegs
Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.

Bessere Kontrolle über den eigenen Körper
Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.

Umweltfreundlichkeit
- produziert keinen Müll!

Q: menstruationstasse.net

Gerade für dich im Urlaub ist so eine MensTasse sicher praktisch. Das üben dauert u.U. auch nicht länger als bei Tampons wenn man sie zum ersten mal benutzt.

Der Vorteil für dich: du musst nur morgens und abends leeren und kannst den Rest des Tages deinen Urlaub unbeschwert genießen!

Desweiteren kannst du auch - falls du das vorhast - ohne Probleme schwimmen gehen.

Sei dir darüber im Klaren, dass du den Tampon nach jedem Badegang wechseln solltest. Sie saugen sich voll - das ist nicht nur unangenehm bis schmerzhaft sondern der Tampon kann dann keine weitere Flüssigkeit mehr aufnehmen.

Die Tassen haben ein viel größeres Fassungsvermögen als Binden oder gar Tampons. Desweiteren saugen sie sich nicht voll beim schwimmen - sie stören rein gar nicht.

Hierbei ist es vielleicht der größte Vorteil, dass die Menstruationstasse beim Schwimmen kein Wasser absorbiert. Tampons saugen sich beim Baden nämlich gerne mit Wasser voll, weshalb sie im Schwimmbad oder am Meer besonders oft gewechselt werden müssen. Sie müssen den Cup nämlich nicht sofort wechseln, wenn sie den Fluten entsteigen. Außerdem können sich im Wasser enthaltene Keime und Bakterien (Bagerseen...) in einem vollgesogenen Tampon besonders gut vermehren. Die Menstruationstasse beim Schwimmen zu verwenden ist in dieser Hinsicht also eine äußerst praktische und der Scheidengesundheit dienende Sache.

Die Menstruationstasse ist beim Schwimmen, aber auch bei jedem anderen Wassersport ein praktischer Hygieneschutz. Denn durch ihre Elastizität und Spannkraft behält sie auch bei härteren Gangarten stets ihre Form und damit ihre sichere Schutzfunktion. Der Cup wird nicht unbequem, wenn Sie auf einem Jetski sitzen, und sie verrutscht nicht, wenn sie beim Wassersport mit dem Hintern auf den Wellen landen. Und sollten Sie gerne segeln, ist die Tasse der ideale Hygieneschutz für Sie: Denn dieser Wassersport erfordert hundertprozentigen Einsatz, ohne dass man sich für 5 Minuten aus der Verantwortung stehlen könnte. Der langanhaltende Schutz des Cups eignet sich hervorragend, um Sie an einem erlebnisreichen Tag auf dem Wasser abzusichern.

Ganz gleich, ob Sie eher dem Planschen oder einem Wassersport zugeneigt sind, Ihr Hygieneschutz sollte auch im Badeanzug oder im Bikini eine gute Figur machen. Und eine gute Figur zu machen, bedeutet in diesem Fall unsichtbar zu bleiben, diskret zu sein. Und hier überzeugt der Cup auf ganzer Linie. Sie müssen sich niemals Sorgen machen, dass Ihre Menstruationstasse auslaufen wird, auch nicht nachdem Sie sie viele Stunden getragen haben. Außerdem ist der Cup von außen praktisch unsichtbar, schließlich verfügt sie nicht über einen kleinen Faden, wie wir ihn vom Tampon kennen.

Q: menstruationstasse.de/faq/fragen-menstruationstasse-alltag/menstruationstasse-schwimmen

"Zu Gross!"

Eine Menstruationstasse ist nicht grösser als ein Vibrator oder ein Penis…erstere faltest du aber, bevor du sie einführst!

"Gruselig!"

Und ein "Wattestöpsel" ist es nicht?

"Zu teuer"

Du gibst das Geld einmal aus und nach ca. 6 Monaten sparst du wieder ein.

"Zu kompliziert!"

Nicht komplizierter, als das erste Mal Tampon benutzen. Du musst nur wieder etwas neues lernen.

"Zu aufwendig"

Mit ein wenig Erfahrung bist du so schnell wie beim Tamponwechsel.

"Unhygienisch!"

Sind es deine Zahnbürste, deine Zahnspange, dein Vibrator oder der Penis
deines Freundes etwa auch? Kochst du sie aus oder wirfst sie nach jedem
Gebrauch weg?

"Noch nie davon gehört!"

Weil neue Ideen selten schnell akzeptiert werden (auch wenn sie 1930 das
erste Mal aufgetaucht sind!) und weil es viel lukrativer ist, Wegwerfprodukte zu produzieren, die Frau jeden Monat wieder einkaufen muss.

Q: afriska.ch/dafuumlr--dagegen.html

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir einen schönen Urlaub!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:27

vielen dank :)

1

kauf dir tampons mit einführhilfe. die "flutschen" besser und sind gerade für anfänger leichter anzuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:22

ok.. danke

0

Wie wäre es, wenn du zur Sicherheit dein übliches "Verpackungsmaterial" mitnimmst, falls du mit den Tampons nicht klar kommst. Augenscheinlich hast du ja auch Angst davor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:21

hmm...

0

Woher weißt Du denn, dass Du sie vor drei Tagen kriegen solltest ? Wenn man sie noch nicht hatte, weiß man das nicht. Die ersten paar Tampons könnten ein bißchen weh tun, aber so schlimm ist das nicht. Du musst sehen, dass Du sie an die richtige Stelle bringst, Wenn Du nicht weit genug gehst, kann es brennen und ziemlich unangenehm sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:22

du machst mir Angst

0
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:24

ja Binden nehme ich immer...

0
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:28

ich hatte meine Tage schon aber ich benutze Binden

0
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:30

ich hatte sie noch nicht

0

Ganz zu Anfang, wenn die Periode am stärksten ist, eigentlich nicht. Ich würde aber nicht unbedingt den Urlaub wählen um das erste Mal Tampons zu benutzen.
Wie hast du das denn bisher gemacht? Nimm doch Binden mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:21

binden hab ich dabei

0

Nein, tut es nicht. Es gibt außerdem verschiedene Größen für leichte und schwere Tage. Versuch es mal mit der mittleren Größe für den Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:21

ok. danke

0
Kommentar von dasadi
18.05.2016, 11:22

Am Anfang ist mini angesagt.

0
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:22

ok...

0
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:25

ich habe sie nicht stark

0

wenn deine scheide zu trocken ist, dann schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abby15
18.05.2016, 11:19

ok. danke

0

Was möchtest Du wissen?