Tumoranämie

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So:

Anämie ist die Blutarmut; die durch die Zytokine, die durch einen bösartigen tumor ausgeschüttet werden bedingt ist.

du musst das so verstehen: Die Zytokine verhindern die bildung der roten blutkörperchen und bedingen damit die blutarmut. als folge der zu wenig vorkommenden roten blutkörperchen resultiert eine verminderung der konzentration des hämoglobin, des blutfarbstoffes und transportmittel für sauerstoff. direkte konsequenz ist die blutarmut.

hoffe, dass ich es weningstens ein bisschen besser ist als bei irgendwelchen internetseiten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Margrim
08.07.2010, 15:22

ok war auch kompliziert^^ : Hier so einfach wies geht:

  1. Der bösartige tumor schüttet zytokine aus
  2. die zytokine verhindern die bildung der roten blutkörperchen
  3. ein bestandteil der roten blutkörperchen ist das hämoglobin
  4. das hämoglobin ist sehr eisenhaltig und transportiert den sauerstoff durch den körper

als folge tritt eine stark verminderte leistungsfähigkeit auf, da nicht mehr so viel und vorallemdingen nicht mehr so schnell der sauerstoff durch den körper geleitet werden kann.

diese geringere konzentration der roten blutkörperchen nennt man anämie, die blutarmut :D

jetzt aber :D

0

Was möchtest Du wissen?