tüv Prüfungen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt beim TÜV ganz darauf an Was man prüfen lässt. Soweit ich weiss machen die Schadensgutachten, Änderungsabnahmen, Hauptuntersuchungen, Unfallanalyse und noch jede Menge andere Dinge rund ums Auto und allen erdenklichen anderen technischen Dingen.

Was Du meinst wird wahrscheinlich sein, dass an Deinem Auto langsam die HU abläuft und zu TÜV&Co müsste um die HU zu erneuern.

Es fängt eigentlich immer mit dem Bremsenprüfstand an wo die Bremswerte ermittelt werden, darauf folgt meist die Identifizierung des Fahrzeugs durch Abgleich der Fahrgestellnummer und eine oberflächliche Betrachtung. Dann wird das Fahrzeug von unten auf Schäden (zB bei Alten auf Durchrostungen) untersucht und die Fahrwerkteile auf richtige Funktion und nicht zu hohem Verschleiss überprüft. Meist am Schluss wird die Beleuchtung und Hupe durchgeschaltet und die Scheinwerfer auf Einstellung kontrolliert. Dann gibt es noch die Abgasmessung die zwischen Alt, Neu, Benzin, Diesel ziemlich unterschiedlich abläuft.

Bei der TÜV Prüfung wird nach einer Ckeckliste vorgegangen, die erfahrene Prüfer wahrscheinlich auch auswendig können. Also eine Durchsicht des Fahrzeuges und Kontrolle des Lichts, Blinker, Hupe usw. sowie einen Bremstest auf einem Bremsprüfstand. Die Prüfer kennen auch die Schwachstellen bei den einzelnen Fahrzeugen. Sie wissen z.B. wo sie etwas genauer hinschauen müssen wenn es um Korrosion geht oder um Verschleiss am Fahrwerk.

Wenn der Prüfer es für nötig hält wird es auch eine kurze Probefahrt machen. Wenn das Fahrzeug aber im guten Zustand ist reicht ihm nur die kurze Fahrt auf den Bremspüfstand.

Es werden alle nötigen Sicherheitsmaßnahme überprüft, sodass dein Auto niemanden beeinträchtigen kann. Abgase, Bremsen, alles. 

Was möchtest Du wissen?