TÜV, gibt es den Zustand Mängel-frei nicht mehr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich fahre bereits seit 30 Jahren verschiedene Kraftfahrzeuge (Krafträder, PKW), die ich (auch) durch den TÜV bringen muss. Dabei ist mir bisher eigentlich nur die Formulierung "ohne erkennbare Mängel" bekannt. Denn der Prüfer kann Dir in der Tat nur bescheinigen, dass er keine Mängel festgestellt hat. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass das Fahrzeug generell mängelfrei ist!

Die Hauptuntersuchung ist eine zerlegungsfreie Prüfung.

Daher kann der Prüfer auch nur das prüfen, was zerlegungsfrei erreichbar ist.

Liegt z.B. eine Bremsleitung hinter einer Abdeckung oder Verkleidung, so kann diese dahinter beschädigt sein, was der Prüfer aber nicht erkennen kann.

Somit kann man nur attestieren "ohne erkennbare Mängel"

Ohne erkennbare Mängel schließt "nur" offiziell aus dass dein Auto ohne jegliche Mängel war. Ob dies auch tatsächlich so war (evtl. nicht erkanntes Tuning am Fahrzeug etc.) weiß er wahrscheinlich auch nicht immer. Also dient diese Formulierung als rechtliche Sicherheit auf Seiten des Tüv's. 

Was möchtest Du wissen?