TÜV Bußgeld

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bußgelder gibt es nur von behördlicher Seite, den Prüfstellen ist es egal, und es wird von dort auch nichts weiter gemeldet.

Ein Unfall o.ä. sollte auf dem Weg dorthin besser nicht passieren...

daß man ne Strafe kassiert wenn man nicht rechtzeitig beim TÜV war.

Keine Strafe sondern ein Bußgeld - und zwar bei einem "normalen" Pkw bei einer Überschreitung um mehr als 8 Monate (BKat.-Nr. 186.2.3):

40 Euro (zzgl. 23,50 Euro Gebühren und Auslagenersatz)

Zudem erhält man 1 Punkt in Flensburg.

Ein TÜV-Mitarbeiter kann dieses Bußgeld aber nicht selbst verhängen, da ihm dazu die Ermächtigung fehlt. Er kann den Betroffenen zwar anzeigen (das kann jedermann, der eine Ordnungswidrigkeit entdeckt), das wird aber nach meiner Kenntnis nicht gemacht.

Du zahlst die reine TÜV-Gebühr. Allerdings wird der Stempel auf die Ursprünglicheen 2 Jahre zurückgedreht. Heißt der nächste TÜV ist dann in 13 Monaten fällig und nicht erst in 24 Monaten.

Sollte Dich der blaue Mann erwischen ist die im Bußgeldkatalog angedrohte Strafe fällig.

Das ist so inzwischen falsch, es wird wieder volle zwei Jahre Laufzeit geben^^

0

Danke für das Belehren, wusste ich so nicht. Frau lernt halt nicht aus. Aber dann ist es doch so, daß wer länger als 4 Woche drüber ist die Strafe höher wird. So habe ich das jetzt aus einen Text aus dem Handelsblatt gegoogelt.

Nur wenn dich die Polizei anhält ;)

Was möchtest Du wissen?