TÜV abgelaufen darf man dann zum TÜV fahren?

5 Antworten

als mitarbeiter einer zulassungsbehörde: wenn das fahrzeug noch zugelassen ist, ja. wenn die polizei dich anhält, gibt es eine gebührenpflichtige verwarnung. wenn das fahrzeug außer betrieb gesetzt ist, brauchst du kurzzeitkennzeichen.

Wenn das Fahrzeug überhaupt nicht angemeldet ist, musst Du ein Kurzzeitkennzeichen beantragen.

http://www.strassenverkehrsamt.de/kfz-zulassung-kurzzeitkennzeichen

Im Gegensatz zu den roten Kennzeichen, die ausschließlich für gewerbliche KFZ Händler bestimmt sind, sind die Kurzzeitkennzeichen auch für Privatleute verfügbar. Dabei ist zu beachten, dass ein Kurzzeitkennzeichen nur an einem Fahrzeug benutzt werden darf. Eine wechselnde Verwendung an mehreren Fahrzeugen ist nicht zulässig. Desweiteren ist zu beachten, dass für Fahrzeuge mit Kurzzeitkennzeichen keine bestandene AU und HU benötigt wird; auch die Regelungen hinsichtlich Abgasplakette finden keine Anwendung.

Du Kannst den TÜV 1 Monat ohne Strafe überziehen, mit jedem Monat mehr wird dann auch für Strafe erhöht. Es ist kein Problem mit abgelaufenen TÜV zum TÜV zu fahren

das Auto ist noch nicht angemeldet und steht in der Garage daher ist der TÜV schon lange abgelaufen

0

Ja wenn es nicht angemeldet ist dann natürlich nicht. Dann musst du dir Übergangs Kennzeichen besorgen - oder die Werkstatt Fragen wo du TÜV machen willst ob er so nett ist und dir rote Kennzeichen für die Überführungsfahrt leiht. Dachte es handelt sich um einen Wagen der bereits angemeldet ist jedoch nur der TÜV abgelaufen ist. Wohnst du in einem kleinen Dorf und die Werkstatt bzw der TÜV ist Auch dort wird aber wohl keiner was sagen wenn du es schnell dahin fährst. Alternativ hab ich dir ja schon gesagt tageskenzeichen

0

Was möchtest Du wissen?