Türzargentausch - ist es ohne viel Aufwand möglich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, eine Holzzarge über eine Stahlzarge einbauen geht leider nicht. Die alten Zargen rausstemmen macht viel Arbeit und Dreck. Mit dem entfernen der Stahlzarge ist es aber auch noch nicht erledigt. Danach  müssen alle Seiten und der Sturz nachgeputz werden. Dazu kommen noch die Löcher im Boden wenn die Zargen entfern worden sind. Der Aufwand ist schon enorm, aber jederzeit machbar.

Eine falsch aufgehende Tur von Links nach Rechts umzubauen ist bei einer Stahlzarge relativ einfach da normalerweise auf beiden Seiten Montagevorrichtungen für die Türbänder vorhanden sind. Sind diese nur auf einer Seite sichtbar wurden die Montagelöcher vor dem Lackieren zugespachtelt. Die findet man aber in dem gleichen Bereich wie die bestehenden Türbänder. Allerdings muß dann eine andere Türe besorgt werden. Geht die Türe aber in den verkehrten Raum hinein geht es nicht wirklich. Machbar ist zwar alles, aber das wird schwierig da den richtigen zu finden der das auch machen kann und will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Schwester hat letztens eine Zarge umdrehen lassen, aber von einem Fachmann, der von ihrem Vermieter beauftragt wurde. Ich meine, sie hätte was um die 60 Euro bezahlt, es ging auch relativ zügig.

Sollte aber wirklich ein Fachmann machen, der weiß, was zu tun ist und wie man Beschädigungen vermeidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit "drübermontieren" wirds vermutlich etwas schwierig. Denn seit vielen Jahren gibt es genormte Türmaße, so dass die neue Tür (Zarge) immer zu groß sein wird für die alte Zarge.

Du könntest aber probieren, ob dir eine Tür mit einer Nummer kleiner reichen würde. Da wäre es möglich, die neue Zarge einfach "drüberzumontieren", allerdings dann noch Tür und Zarge in der Höhe leicht kürzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das wird Murks.

Bau die alte Zarge aus und eine schöne neue ein, die dann auch zur Tür paßt. so eine Zarge kostet deutlich weniger als ein neues Türblatt. man sollte nicht am falschen Ende sparen und der Aufwand/Dreck ist jetzt wirklich nicht so schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maiensee
30.11.2016, 00:33

Ich kann das nicht selber machen. Da muss ein Fachmann her. Und der kostet nunmal nicht wenig.

0

Also wir haben das bei uns im Obergeschoss gemacht und ich wünschte, wir hätten es gelassen.

Vorher waren da Stahlzargen direkt in den Beton eingegossen, das war zwar etwas hässlich, aber zur Demontage mussten wir da ringsum alles wegmeißeln und ich werd' den Eindruck nicht los, das hat Stabilität gekostet.

Darüber kam dann so ein Holz-Kassetten-System und irgendwie hängen da auch die Türen nicht gescheit drin, knarrzen, schubbern, kriegt man nicht gescheit eingestellt... ich weiß nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das dein eigenes Haus? Wenn nicht, musst du vorher den Vermieter fragen, ob du das darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maiensee
30.11.2016, 00:32

Das kann dir doch egal sein. Bitte beantworte die Frage, ansonsten lass es sein.

1

Was möchtest Du wissen?