Türöffner nachträglich als Mieter einbauen?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine derartige Verpflichtung - Miete wieder ins Haus stecken - gibt es nicht. Der Vermieter ist auch nicht verpflichtet, diesen Türöffner einzubauen. Dein Vater kann den Antrag stellen auf eigene Kosten den Türöffner mit Sprechanlage aber dann für alle Mieter einzubauen. Wenn die HV das nicht genehmigt, kann die bauliche Veränderung nicht stattfinden.

Hier könnte einvernehmlich für alle Mieter eine Modernisierungsvereinbarung getroffen werden. Die Mieter müssten dann nach Abschluss der Arbeiten danach ab 3. Monat jährlich anteilig nach Wohnfläche oder WE 11% der Investitionskosten (1/12 davon monatlich) als Modernisierungsmieterhöhung zahlen. Müssen muss der Vermieter das aber nicht.

Man hat das Gefühl als warten die bis einer nach dem anderen aus zieht (muss)?! Bin auch der Meinung mal gelesen zu haben das Hausverwaltungen verpflichtet sind eine gewisse Summe der Mieteinnahmen wieder in das Haus zu stecken, stimmt das?

Nein so eine Bestimmung gibt es nicht.

Der Vermieter hat nur eine Instandhaltungspflicht.

Jetzt wollte ich fragen ob es die Möglichkeit gibt nachträglich einen Türöffner ein zu bauen?

Verwaltung fragen.

Was möchtest Du wissen?