Türknallen dämmen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Baumarkt gibt es diese trendigen Gehörschutze- in recht großer Farbauswahl^^. Den Effekt des Gehörschutzes kannst Du noch steigern, indem Du da ´n Haufen Watte in die Muschel legst- oder Dir noch zusätzlich Oropax besorgst. Dann dürftest Du innerhalb Deiner Wohnung erstmal ein bißchen Ruhe haben.

Sollten Dir die Dinger nicht zusagen, kannst sie optisch ja noch immer mit´m Edding verschönern und dem Gesamtdesign Deiner Wohnung anpassen^^.

(achja,´s muß nicht Watte sein. Wolle oder Taschentücher gehen auch. Als unpraktisch hat sich Glaswolle erwiesen (das hat gepiekst, dafür aber auch gewärmt))

Hast du schon einmal versucht mit deinen Nachbarn zu reden, dann hätte zumindest das Türknallen ein Ende.

Reden bringt nichts. Das weiß ich noch aus den anderen Wohnungen. Die Leute wollen keine Rücksicht nehmen, sie wollen sich voll ausleben.

0

Vermieter möchte gegen mein Interesse Decke dämmen und abhängen!

Hallo Community! Meine Wohnung besticht durch ihre hohen Decken und sichtbaren Balken. Sie ist wirklich sehr schön. Der Vermieter möchte die Decke nun herabsetzen und den Zwischenraum ausfuttern, damit der Schallschutz besser wird. Grund ist, der Vermieter plant die Wohnung mittelfristig zu verkaufen. Allerdings darf er das angeblich nicht, weil sie nicht den gesetzlichen Bestimmungen für Schallschutz entspricht. Über mir ist nur eine Terrasse, die selten verwendet wird. Mich stört der schlechte Schallschutz also nicht. Es bedeutet einen großen Aufwand, die Decke herabzusetzen, weil davon auch Vorhänge, Lampen, Feuermelder, Küche, Bilder, Lautsprecher, ... betroffen sind, die an oder unter der Decke hängen.

Was ratet ihr mir? Kann ich den Umbau ablehnen? Muss mir der Termin schriftlich mitgeteilt werden? Wenn ja, wie lange vorher?

...zur Frage

Vermieter nach Kündigung wegen Bauarbeiten in die Wohnung lassen?

Hallo!

Ich habe zum 30.11. meine Wohnung gekündigt. Soweit so gut. Die letzten 2 Jahre ist mir im Bad ständig das Wasser eingefroren und jetzt kommt er auf die Idee das reparieren zu lassen nachdem er es monatelang aufgeschoben hat. "Notwendige Reparaturmaßnahmen" nennt er das und möchte dafür im Bad die Wand aufreissen um neu zu dämmen. Kann der das jetzt einfach so machen? Kann ich dann zb trotzdem Mietminderung beantragen auch wenn ich 1 Monat vorher schon in meiner neuen Wohnung bin? Und muss ich den überhaupt mit Handwerkern reinlassen wenn er inzwischen 40 min zu spät zum Termin ist ?

...zur Frage

2 Katzen voneinander Trennen aufgrund Umzug. Wie?

Hallöchen...

Ich habe Oktober 2013 eine Katze zum Geburtstag bekommen, zu dieser Zeit lebte ich mit meinem ehemaligen Freund zusammen. Meine Mutter bekam zum selben Zeitraum die Schwester von meiner Katze. Somit sind beide getrennt aufgewachsen. Nach einem Jahr habe ich von meinem Freund getrennt, bin zuhause eingezogen, und beide Katzen leben nun seit 3 Jahren zusammen.

Seit über 2 Jahren habe ich einen Lebenspartner. Wir suchen gemeinsam eine Wohnung. Falls sich eine Wohnung finden lässt will ich meine Katze mitnehmen. Da sie vorher (beim ex freund) alleine in ruhiger Lage aufgewachsen ist (sie hält sich hauptsächlich in meinem Zimmer auf da sie Panik bekommt, sobald meine kleinen Geschwister laut sind), will ich sie dem Stress ohne Rückzugsort nicht aussetzen. Mit der anderen Katze versteht sie sich gut. Nicht prima aber gut. Da ein dauernder Machtkampf um Revier geht. (denke nicht das sie wissen das sie Geschwister sind, da sie ja das erste Jahr getrennt aufgewachsen sind)

Nun meine Frage... Wie kann ich meine Katze in eine neue Wohnung mitnehmen (beide trennen) (nicht voneinander abhängig). Meine Mutter wäre bereit für ihre Katze eine zweite anzuschaffen und bei mir sähe das genau so aus, falls sie jemand braucht oder doch lieber ihre ruhe will. wie gesagt sie ist in einem ruhigen Umfeld aufgewachsen...

Sorry für den langen text aber wollte erst mal die Lage mitteilen...

Danke im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Vor dem Abi ausziehen

Hallo, ich werde sehr bald 18 und will unbedingt ausziehen. Ich fühle mich zu Hause einfach nicht mehr wohl, liegt sowohl an der Wohnsituation wie auch an meinen Eltern (Ich verstehe mich eigentlich gut mit denen, aber es nervt teilweise einfach nur noch). Außerdem mache ich nächstes Frühjahr Abitur.

Meine Eltern wollen, dass ich noch bis zum Abi hier wohne und dann ausziehen kann. Das will ich nicht und das halte ich auch nicht aus. Ich will jetzt in den nächsten Wochen ausziehen und in Ruhe mein Abitur machen und kann darauf verzichten, dass mir jemand auf die Nerven geht dabei. Jetzt argumentieren sie aber damit, dass es ja wohl schlecht fürs Lernen etc. sei, wenn man vorher den Stress einer eigenen Wohnung hat. Allerdings ist es bei ihnen 35 Jahre her, dass sie ihr Abi gemacht haben und dementsprechend haben sich eben die Zeiten geändert, es stimmt nicht, dass man Stunden, Tage und Wochen lernt und für nichts anderes Zeit hat. Seine Ruhe braucht man trotzdem und die will ich mir auch nicht nehmen lassen. Auch über die Umstellung alleine zu wohnen wäre ich doch sogar froh, das stellt doch kein Hindernis da, ich war ja auch hier alleine, als sie um Urlaub waren. Es ist doch genau das, was ich will!

Ich will ne eigene Wohnung, damit ich meine Ruhe habe, damit ich dann, wenn es in einem halben Jahr soweit ist, fürs Abi lernen kann wie ich will, damit ich auch in Ruhe Freunde einladen kann (daran ist jetzt gar nicht zu denken, was mir unfassbar auf die Nerven geht) und einfach, damit ich selbständig sein kann. Ich werde nach dem Abi sowieso hier studieren und nicht in einem Jahr wieder umziehen müssen.

Könnt ihr mir irgendeine Strategie/ Argumente nennen, wie ich es schaffen kann, sie von meiner Meinung zu überzeugen? Und wer meint, ich solle noch "durchalten" antwortet bitte nicht, das steht für mich nicht zur Debatte, ich habe den Entschluss gefasst auszuziehen! Am Finanziellen liegt es übrigens auch nicht, wir sind zwar nicht reich, aber die Wohnung würde ich theoretisch bezahlt bekommen, ggf. würde ich mir dann (ja, neben dem Abi, macht meine halbe Stufe so und es geht!) auch einen Nebenjob suchen, damit ich noch etwas mehr zur Verfügung habe.

Danke für eure Antworten :)

...zur Frage

Mehrere Nachbarn sind plötzlich zu laut, was tun?

Hallo,

ich wohne seit fast 1,5 Jahren in dieser Wohnung und die meiste Zeit war es relativ ruhig. Ich konnte zwar von meinem direkten Nachbarn des öfteren Fernseher und Gesang hören aber nicht nachts und insgesamt hat es mich nicht so gestört.

Nun ist im Januar scheinbar über mir ein neuer Nachbar eingezogen. Das merkte ich dadurch: vorher habe ich von oben fast nie was gehört, plötzlich gab es jeden Abend 2-3 Stunden laute Musik. Irgendwas technomäßiges, sodass bei mir eben dieses typische Bassgrummeln ankam. Da ich eher konfrontationsscheu bin, habe ich mir erstmal mit Ohrstöpseln beholfen und die Lage beobachtet. Nach etwa zwei Wochen schien sich das Problem erledigt zu haben. Ich dachte, dass vllt schon ein anderer Nachbar sich beschwert hatte.

Leider scheint er doch nur im Urlaub gewesen zu sein oder so, denn nun fing es wieder an. Nicht jeden Tag, aber halt hin und wieder. Ich gebe zu dass ich etwas empfindlicher bin, aber ich finde es total nervig, über längere Zeit die Musik oder den Fernseher von Nachbarn zu hören. 2-3 Mal war es auch so dass ich nachts noch laut Musik von oben hören konnte, aber nur in Flur und Badezimmer, im Schlafzimmer war es mit Ohrstöpseln nicht wahrnehmbar.

Dann machte sich vor einer Woche meine andere Nachbarin bemerkbar, die ich sonst auch nie gehört habe. Plötzlich ging um 11 Uhr abends Jazzmusik in einer extremen, wirklich extremen, Lautstärke los. Ich klopfte an die Wand, keine Reaktion. Nach einer Stunde ging ich klingeln und klopfen, keine Reaktion. Zum Glück war kurz nach Mitternacht Ruhe, sonst hätte ich wohl die Polizei gerufen.

Heute hörte ich dann wieder Musik von oben, also machte ich mich bereit, um mal zu klingeln und um Ruhe zu bitten. Als ich vor der Tür stand merkte ich aber, dass es gar nicht von der Wohnung über mir kam und auch nicht der übliche Techno-Stil war sondern sehr lauter Metal von einer anderen Wohnung daneben. Den Nachbarn dort kenne ich sogar und er war sonst immer ruhig und sympathisch. Bin dann verwirrt erstmal wieder abgehauen. :(

Dazu kommt dass im Moment an mehreren Häusern in der Nachbarschaft gebaut wird und ich oft, auch am Samstag, um spätestens 7 von Baulärm geweckt werde - selbst mit Ohrstöpseln.

Ich bin sehr verwundert, warum das Haus plötzlich so laut geworden ist. Man muss dazu sagen dass es nachts eigentlich fast immer sehr ruhig ist, aber auch tagsüber habe ich keine Lust, ständig die Musik von anderen zu hören.

Was macht man da? Einfach umziehen? Tatsächlich gucke ich schon, da ich diese Wohngegend eh nicht so mag. Es sind ja plötzlich mehrere Nachbarn, die lauter geworden sind. Ich will jetzt auch nicht wie die verrückte Nörglerin dastehen.

...zur Frage

Kann man mir Tierhaltung als einzigem Eigentümer in einer WEG verbieten ?

Hallo zusammen,

ich lebe in einer Eigentümergemeinschaft und bin auch selber Eigentümer der von mir bewohnten Wohnung. Vermutlich aus Langeweile oder kindlichem Gemütszustand heraus, beschwert sich eine andere Eigentümerpartei in unregelmäßigen Abständen über angeblich "nahezu unaushaltbaren Katzengeruch" im Treppenhaus, welcher von meiner Wohnung ausgehen soll. Letzte Woche war es mal wieder soweit. Vorher herrschte seit August Ruhe. Mir liegen mehrere zuverlässliche Zeugenaussagen vor, die bestätigen, dass eine Geruchsbelästigung außerhalb meiner Wohnung definitiv nicht existent ist (innerhalb auch nicht, aber das nur am Rande..

Leider wohnt die betreffende Eigentümerpartei schon recht lange in der Anlage (ca. 20 Jahre) und ich erst kurz (3 Jahre). Aus meiner Erfahrung als Mietverwalter heraus weiß ich, dass solche Querulanten leider häufig eine unheimliche Zugkraft entwickeln und andere Mitbewohner auf ihre Seite ziehen, da diese Angst haben, sonst selber ins Schussfeld zu geraten. Daher möchte ich die Situation nicht unterschätzen.

Ich frage daher rein vorsorglich, da ich hier weiteren Ärger vermute: Könnte die WEG explizit nur mir per Beschluss die Katzenhaltung untersagen, oder wäre dies nur generell für die ganze WEG möglich? Quasi "Ganz oder gar nicht!".

Als Zeichen meines Entgegenkommens werde ich in 14 Tagen übrigens die Dichtungen meiner Wohnungstür erneuern und eine Schallex-Schiene (Mechanische Luftabdichtung unten) einbauen lassen um den Luftaustritt aus meiner Wohnung auf ein Minimum zu reduzieren. Evtl. werde ich sogar die ganze Tür gleich aus Sicherheitsgründen tauschen lassen, aber das ist noch nicht sicher. Ich habe gegenüber der anderen Eigentümerpartei bereits ausdrücklich betont, dass dies kein Schuldeingeständnis meinerseits, sondern lediglich ein Zeichen des Entgegenkommens im Sinne einer friedlichen Gemeinschaft ist. Dennoch weiß man ja, leider wie sowas in der Praxis läuft: Wenn man ein Problem feststellen WILL, dann wird sich die persönliche Einbildung schon was zurechtbasteln und ich vermute daher stark, dass die andere Eigentümerpartei hier noch Katze riechen würde, selbst wenn ich 9 Dutzend Rosen vor die Tür kippe ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?