Türkisch katholische Familie?

12 Antworten

Das ist allerdings selten, dass du einen türkischen Christen getroffen hast.

In der Türkei leben lediglich 0,2 % Christen, also eine unscheinbare Minderheit.

Dennoch gehörte die heutige Türkei zu den Gebieten, die von den ersten Christen schon im ersten Jahrhundert evangelisiert wurde, z.B. die Reisen des Apostels Paulus führten dort durch.

Hier findest du noch weitere Infos über Christen in der Türkei.

https://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_der_T%C3%BCrkei

Du kannst deinen Mitschüler ja auch mal fragen, ob seine Großeltern und Urgroßeltern auch schon Christen waren. Und ob sie als Christen in der Türkei verfolgt wurden ....

Hat er doch schon. Weobei ich das wort "stolze" in dem Zusammenhang nicht so passend finde.

Aber er hat recht: in der Türkei leben viele christen und eben auch Juden.

Und du wirst, wenn du dich genau umschaust, auch deutsche Moslems finden.

Religion ist zwar oft, aber eben beileibe nicht immer, an die Herkunft geknüpft.

Es gibt ca. 200.000 christliche Türken in der Türkei.

Ausserdem gibt es z.B andere Turkvölker wie Gagauzen : 

Die Gagausen (gagausisch: Gagauz, pl. Gagauzlar; russisch гагаузы/gagausy) sind ein Turkvolk, welches überwiegend in der autonomen Region Gagausien im heutigen Moldawien lebt. Weltweit gibt es, je nach Schätzung, zwischen 200.000 und 230.000 Angehörige dieses Volks.[1] Davon leben rund 150.000 in Moldawien (knapp 128.000 davon in Gagausien)[2], zirka 32.000 in der Ukraine[3] und etwa 14.000 in Russland[4]. Hinzu kommen noch einige Tausend Gagausen in anderen Nachfolgestaaten der Sowjetunion sowie in der Türkei, Rumänien und Griechenland.

Die Gagausen sind mehrheitlich christlich-orthodox und zählen zur südwestlichen oder oghusischen Gruppe der Turkvölker.[5] Sie sprechen die gagausische Sprache, eine Sprachvarietät des anatolischen Türkischen. Das Gagausische wird sowohl im kyrillischen als auch im lateinischen Alphabet geschrieben. In Gagausien setzt sich seit Mitte der 1990er Jahre ein an das Türkische angelehntes Lateinalphabet immer mehr durch

Was möchtest Du wissen?