Türke heirat?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du hast hier ja viele gute Antworten erhalten, liebes Spanishgirl,

ein weiterer Aspekt: ER kommt aus einer ausgeprägt "kollektivistischen", Du aus einer eher "individualistischen" Kultur.

Heißt: Für IHN steht sein Großfamilie himmelweit über seiner eigenen Selbstverwirklichung: ER hat für das Wohlergehen seines Clans (inkl. Familienehre) zu sorgen - erst dann ist er ein "vollwertiger Mensch" - sollte es je eine Differenz zwischen seinen Wünschen und denen seiner Familie geben, MUSS er IMMER zurückstehen, ansonsten verlieren sowohl er als auch seine Familie ihre "Ehre".

In den meisten europäischen Ländern - so auch Spanien - steht das Recht des einzelnen Menschen auf Selbstverwirklichung über den Ansprüchen der Herkunftsfamilie.

Schon alleine dieser kulturelle Widerspruch ist nahezu unmöglich überbrückbar:

Nach allem, was ich hier lese, kann ich nur eines raten: MACH`DU SCHLUSS! Das erspart Dir die Erniedrigung, als gebrauchtes Spielzeug verlassen zu werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Eltern suchen in diesem Fall die Braut aus. Mit Mischehe meinst du vermutlich eine Ehe mit Muslim und Nichtmuslim. Ich kenn die Eltern ja nicht, aber wenn die da schon jemand ausgesucht haben, spielt es vermutlich gar keine Rolle, ob du eine andre Religion oder die gleiche hast. Kenne einen Fall wo der muslimische Daddy zur Tochter den Kontakt abgebrochen hat, weil sie sich selber einen muslimischen Mann, sogar aus dem eigenen Herkunftsland ausgesucht hat. Der wollte sie mit einem Cousin verheiraten und hat sein Gesicht verloren, weil Tochter so "unverschämt" war, einen anderen zu heiraten, kann er sich bei der Verwandtschaft nicht mehr sehen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 19:11

Naja meinen Eltern ist es egal. Hauptsache glücklich. Bei seinen Eltern ist es schwierig...

1

Ich verstehe nicht, warum du fragst, was wir von Mischehen halten. Warum interessiert dich das? Das ist in eurem Fall doch unwichtig.

Ihr beide seid euch doch darüber einig, dass seine Familie entscheiden soll, wen er heiratet. Damit habt ihr die Entscheidung abgegeben und braucht euch nicht weiter den Kopf zu zerbrechen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass dir warscheinlich vieles erspart bleibt , wenn diese Beziehung zu Ende geht. So krass es sich anhört. Aber dieser Kulturkreis ist speziell.

Auch was ihm beforsteht, finde ich traurig. Warum will er sich nicht gegen seine Familie auflehnen? Das verstehe ich nicht? Irgendwo hört der Spaß doch auf! Er muss mit seiner Frau leben und nicht seine Familie. Die beiden müssen miteinander ins Bett und nicht die Familie. Versuch doch einmal ihm klarzumachen, dass das sein Recht ist. Das ist auf jeden Fall ein Grund um heftig zu streiten. Es ist doch sein Leben. Er soll sich bitte mal an Sabatina James E. V. wenden. Die beraten Muslime wie sie einer Zwangsheirat entkommen können.

Ich wünsche euch beiden viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 19:18

Wir haben uns schon genug gestritten darüber. Ich würde es nicht verstehen. Die Sprache wäre bei einer Familienzusammenkunft schwer. Die Religion... :( Aber ich versuche es zu verstehen und stehe auch seiner Religion nicht im Weg wenn er fastet oder so. Es tue ihm ja auch weh aber er könne nichts machen. Zwangsverheiratet wird er nicht. Aber die Eltern wollen dass er eine Muslima heiratet und Türkin. trotzdem danke

1
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 19:27

Doch die sprechen Deutsch. Nein dass denkt er nicht. Ach naja danke

0
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 20:00

Angst vor seiner Mutter meine ich

0
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 20:05

Oder besser gesagt Eltern

0

Zunächst einmal tut es mir wirklich leid, dass du in so einer Situation bist und ich hoffe es geht gut für dich aus. Zu deiner Frage: Ich bin eine Muslima und ich habe viele muslimische Freunde und auch türkische und bei uns ist es so (also zumindest bei mir) das unser Ehemann/ unsere Ehefrau zumindest die selbe Religion haben muss (das Herkunftsland sollte auch das selbe sein aber wenn nicht muss er/sie zumindest Muslim/a sein). Wenn sie keine Muslima ist oder er kein Muslim, dann verlangen unsere Eltern das sie konventieren ansonsten wird daraus nichts, weil die Familie steht bei uns an erster Steller und das IMMER und wenn unsere Eltern etwas sagen, dann MUSS es so sein und es gibt keine Wiederrede. In unserer Religion hat die Familie immer Vorrang und entscheidet auch bisschen mit, wenn man heiratet (bei uns gibt es jz keine Zwangsehe, aber wenn die Eltern Nein sagen, dann ist es so und man kann nichts dagegen machen). Es tut mir wirklich leid dir das zu sagen, aber so ist es nun mal und die Entscheidung einer Mutter, müssen wir immer befolgen. ABER es gibt auch Ausnahmen, weil sonst gäbe es keine Mischehen, weil es gibt Eltern (die ich selber auch kenne) die es etwas lockerer nehmen und nicht so streng sind. Aber in deinem Fall sind die Eltern nicht locker und deswegen glaube ich auch nicht, dass sie ihre Meinungen ändern :( Tut mir wirklich leid, aber ich hoffe es gibt für dich ein Happy End :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie sich das liest, Wird er dich früher oder später verlassen. Gerade wenn seine "liebe" Mutter dagegen ist. Da er dir ja schon gesagt hat dass er sich nicht dagegen auflehnen wird. Hoff trotzdem das beste für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nordstromboni
27.06.2017, 18:57

Der hat nicht mal die Eier dazu mit ihr Schluss zu machen obwohl er schon weiß das es nie was wird.

1
Kommentar von SKo1992
27.06.2017, 18:58

Das ist das traurigste an der ganzen Sache.

1
Kommentar von SKo1992
27.06.2017, 19:04

verständlich aber lass dich bitte nicht verarschen. hoff trotzdem das beste für dich

0
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 19:08

Werde ich nicht. Danke... Das ist so ein Problem mit den Gefühlen...

0
Kommentar von SKo1992
27.06.2017, 19:12

nichts zu danken, ja Gefühle können ab und zu hinderlich sein versteh dich da sehr gut

0
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 19:19

Ja leider... eure Worte waren hart. Aber haben wir etwas zum Nachdenken gegeben

0

So weit mir bekannt ist, darf ein Moslem auch eine Nichtmuslimin heiraten. Während eine Muslima nur einen Moslem heiraten darf.

Leider geht aus Deiner Frage nicht hervor, ob die Eltern nun aufgrund des Glaubens oder aufgrund der unterschiedlichen Nationalitäten gegen eine Ehe zwischen Dir und Deinem Freund sind.

Dein Freund ist vermutlich einem Mädchen versprochen, so wie es bei traditionellen türkischen Familien üblich ist, die gerne ein braves türkisches Mädchen vom Land an der Seite ihrer Söhne sehen und im Grunde nur hier leben um die soziale Absicherung in Deutschland zu genießen, sich aber ansonsten vollkommen von dem Land in dem sie leben distanzieren und konservativ ihre traditionellen Muster ausleben und dafür Toleranz einfordern, während für sie Toleranz ein Fremdwort ist!

Aber Dein Freund hat Dir zu verstehen gegeben dass er sich niemals gegen seine Familie auflehnen würde und Du ihm gut genug als Gespielin bist, aber nicht um mit Dir eine Familie zu gründen.

Dein Freund ist feige und Du bist es ihm nicht Wert um für eine Zukunft mit Dir zu kämpfen.

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du müsstest dann zum Islam konvertieren, er darf dich heiraten, aber du musst dann halt auch Muslim werden.

Ich würde es nicht machen, wenn die Familie so streng ist, werden sie auch mit dir als Schwiegertochter so umgehen.

Wenn ihm seine Familie und deren Wertvorstellungen wichtiger ist, wäre es vielleicht besser, die Beziehung zu beenden.

Außer, du würdest dich der Familie anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lichtdesislam
27.06.2017, 22:18

„Du müsstest dann zum Islam konvertieren, er darf dich heiraten, aber du musst dann halt auch Muslim werden."

Unwissende Menschen sollen nicht antworten.

1
Kommentar von spanishgirl1096
28.06.2017, 15:34

Mich würde deine Meinung auch interessieren, LichtdesIslam

1

Merkst Du nicht das der zweigleisig fährt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na Ja ich kenne eine Spanierin die mit einem türken verheiratet ist aber sie ist Muslimen aber naja eine misch ehe ist immer schwer vor allem wenn mann aus verschiedenen Kultur kreisen kommt. Ich weiss nicht wie sehr ihr euch liebt aber res doch einfach mit ihm darüber alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 19:39

Hab ich. Es ist schwierig. Weisst du genaures über sie?

0
Kommentar von khidr2015
27.06.2017, 21:44

ja Sind schon länger in einer Beziehung und sie ist vor ein an halb Jahre zum islam konvertiert. Und na ja hatten auch Gegenwind aber sind dennoch jetzt halbes Jahr verheiratet. doch solltest du nicht konvertieren nur damit ihr zusammen bleibt informier dich einfach über islam und wenn das dir nicht zu sagt solltest du auch nicht konvertieren und einfach mit deinem Freund noch mal darüber Reden.

1
Kommentar von khidr2015
27.06.2017, 21:45

weiss ja nicht wie alt ihr seit Und wie lange ihr zusammen seit.

1
Kommentar von khidr2015
01.07.2017, 22:11

Na dann alles gute

0

Gemäß Islam soll es ja muslimischen Männern auch erlaubt sein, Jüdinnen und Christinnen zu heiraten....

lies das bitte:

http://tavhid.de/?p=533

Auszug:


ALLES, was die Eltern deines Freundes fordern, hat somit NICHTS mit "islamischer Religion" zu tun.

Das ändert natürlich NICHTS daran, dass es für dich sehr bitter ist, wenn dein Freund die Erwartungen der Familie bzw. die Familie mehr liebt, als dich.

____________________________________________________________

btw...

würde eine deutsche Familie sowas fordern, würden sie als "Nazi" und/oder "Rassisten" bezeichnet....

aber das ist ein anderes Thema...

____________________________________________________________

Anmerkung:

Vielleicht hatte dein "Freund" überhaupt nie vor, dich zu heiraten...sondern nur die Zeit bis zur "ordentlichen türkischen Hochzeit" sexuell zu überbrücken ?

____________________________________________________________

RAT:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 19:42

Ich lese es mir durch. 

Ja fühlt sich auch bitter an. 

Zu der Bemerkung: Ich hab ihn direkt darauf angesprochen. Er ist ein direkter Mensche und meinte dass er das nicht machen würde. Aber wer weiß.. Das ist einfach auf gut deutsch beschissen und fühlt sich auch so an

1
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 19:44

Kommt jetzt noch ein Rat? 🤔 weil es da steht? Würde mich freuen

1
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 20:03

Ja... Leider in diesem Jahrhundert. Trotzdem danke

1
Kommentar von spanishgirl1096
27.06.2017, 20:08

Braucht es nicht. Ich finde es trotz allem lächerlich obwohl wir uns ja lieben würden die Eltern es verbieten. Wenn Es Gott gibt dann würde er so etwas doch nicht verbieten. Ich verstehe nicht mehr. Danke für deine Mühe.

2

Was möchtest Du wissen?