Türen von Mietswohnung hellgrau gestrichen, müssen sie wieder braun gestrichen werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was wurde dazu im Rückgabeprotokoll festgehalten bzw. festgelegt? Was steht ansonsten noch im Mietvertrag zu Schönheitsreparaturen während und zum Ende des Mietvertrages? Schreibs auf, dann mehr. mfg vom albatros

Eigentlich ist es doch völlig egal, wann der VM gesehen hat, dass die Türen gestrichen wurden. Ihr habt dazu keine schriftliche (nachweisbare) Zustimmung erhalten und so wie ich das verstanden habe, habt ihr den VM nicht einmal gefragt. Natürlich müsst ihr die Türen wieder in ihren Originalzustand versetzen.

Ja, dazu sind Sie verpflichtet. Sie hätten vor der Streichung auch den Vermieter um Erlaubnis bitten müssen, denn die Türen sind Vermietereigentum. Holztüren streicht man nicht einfach so in einer anderen Farbe, da die Türen darunter leiden.

Im Zweifelsfall ja. Diese Änderung, dazu hätte einer schriftliche Zustimmung bedurft.

Wenn ihr nichts Schriftliches habt , wo aufgeführt ist, dass ihr die Türen

grau streichen dürft , dann müsst ihr den Ur-Zustand wiederherstellen.

pw

Gib die Whg. so zurück wie du sie bekommen hast, außer der VM hat sein Einverständnis zur Veränderung vorher gegeben..

Auch wenn der Vermieter das Einverständnis gegeben hätte, muss der Mieter die Wohnung wieder in den Urzustand zurückversetzten, wenn der Vermieter es wünscht. Da ist die Rechtsprechung eindeutig.

0

Meine Frage, sind wir nun verpflichtet die Türen wieder in ihren Urzustand zu versetzen?

Waren die Türen in Echtholz(furnier) dunkel gebeizt und habt ihr mit einem deckenden lichtgrauen Lack gestrichen, müsst ihr den tatsächlich vollständig abschleifen, den ursprüglichen Holzcharakter mit Maserung herstellen, beizen und ölen bzw. wachsen :-O

Ähnliches gilt, wenn man Badezimmerfliesen lackiert.

G imager761

Was möchtest Du wissen?