Tuen Lehrer nur so als ob sie ihre schüler mögen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Pädagoge spricht schon einmal im Kollegium über Probleme ,die eine Schülerin hat.Immerhin sollen die anderen Lehrer ja auch angemessen reagieren.Nachsicht ist durchaus ein angemessenes Mittel,wenn die Lehrkraft erkennt,das Du Dich in einer Phase befindest,Probleme mit Dir herumzutragen,oder auch einfach nicht gesund zu sein.Die Lehrerin interessiert sich so wie es angemessen ist,oder in Deinem Fall mal ein wenig mehr.Ich würde einmal überlegen,was Du dafür einen Anlass gibst gemobbt zu werden.Dies können private Probleme durchaus sein,die Deine Mitschüler nerven,oder überfordern damit umzugehen.Such Dir Freunde,denen Du wirklich so etwas erzählen kannst,außerhalb Deiner Klasse.Falls Du einen Vertrauenslehrer hast,würde ich mit dem mal drüber sprechen.Er kennt Dich und kann dir vielleicht den Tip geben,das sich einiges verbessert.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hatte das problem auchmal vor mehreren jahren

Das ist in der tat so,die lererin will dich dadurch nur aufmuntern und das gefühl geben geschätzt zu werden

ob das inordnung ist das das die lehrer machen lässt sich drüber streiten


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum soll sie sich für dich interessieren ? sie muss jeden gleich ( neutral behandeln) .und der spruch sie macht sich sorgen um deine mitschülerin macht ,heißt noch lange nicht das es dies bedeutet ,solche wortspielereien gibt es schon lange bei beurteilungen von angestellten/ arbeitern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?