TSH-Dosierung - Gibt es erkennbare Anzeichen für die Anpassung der Dosierung

1 Antwort

Ich persönlich würde keinen Zahlenfetischismus betreiben, sondern eher das Befinden, also die gesundheitlichen Fakten sprechen lassen. Wenn Du dich mit dem Wert von 1,66 "pudelwohl" fühlst, warum um alles in der Welt sollte man dann an der Dosis rumfummeln. Wenn es z.B. immer noch nicht mit dem Nachwuchs klappt, kann man sicher überlegen, ob man nochmal ne Schippe draufpackt.

Auch wenn Du an einer eigenmächtigen weiteren Dosiserhöhung um 25 nicht sterben wirst, würde ich da nicht eigenmächtig lostigern, zumal Du offensichtlich eine gute Ärztin an der Hand hast. Sprich doch erst mal mit ihr.

Was den Zeitpunkt der Wirkung angeht, so sind die Menschen was das angeht so wie ihr Fingerabdruck - alle verschieden. Bei manchen wirkt die Erstdosierung am stärksten, manche steigern zwei , dreimal bis sie überhaupt etwas merken.

Dieser Zahlenfetischismus ist wohl ne Berufskrankheit (bin Controllerin);-)

Ehrlich gesagt fühle ich mich seit 2 Wochen total schlapp und könnte schon tagsüber im Stehen einschlafen. Diese Anzeichen, die ja eher zu einer Unterfunktion passen, hatte ich bei einem Wert von 4,5 nicht. Da wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass mit der Schilddrüse was nicht stimmt. Alle Anzeichen dafür trafen bei mir nicht zu.

1
@vanilla80

Vermutlich muss man bei dem ganzen "etwas tiefer graben". Also wenigstens mal die freien Hormonwere bestimmen , Antikörper und einen Ultraschall der Drüse mache. Dann sieht man schon wieder viel klarer.

0

tsh 0,16-?

ist das gut?

...zur Frage

TSH-Wert zu hoch, Dosis verringern oder erhöhen?

Bei meiner Mutter wurde ein TSH-Wert von 17,511 gemessen. Sie nimmt seit 4 Jahren Euthyrox 125 ein. Sie muss dringend ein CT bekommen, dieser wurde aber wegen dem zu hohen TSH-Wert abgelehnt. Die Hausärztin, die die Schilddrüsenwerte überprüft und das Euthyrox verschreibt, hat aber an der Dosis nix verändert. Also weiterhin die Euthyrox 125. Ich selbst kenne mich jetzt zu dem Thema überhaupt nicht aus, aber die Logik sagt mir, dass etwas an der Höhe der Tabletten verändert werden muss, oder?

...zur Frage

Kann der Tsh Wert wieder steigen?

Anfang des Jahres kam raus das ich eine Schilddrüsen unterfunktion habe mit einem Tsh Wert von 6,1 und habe dann Thyroxin bekommen. Nach so 2 Monate einnahme habe ich gemerkt das ich nicht mehr zu müde usw. Tsh wurde im April nochmal gemessen da lag er bei 3 also alles okay aber seit 1 Monat geht das wieder los das ich so müde bin mich nicht konzentrieren kann usw kann das sein das der wert wieder gestiegen ist?

...zur Frage

Tsh bei 3,51 und Kinderwunsch?

Hallo ich weiß nicht mehr was ich tun soll Ich habe einen Kinderwunsch Mein TSH ist bei 3.51 der Hausarzt sagt ist im Normalbereich ich habe Hashimoto er weigert sich eine Überweisung zu geben :( zum endo. Der Frauenarzt sagt es ist durchaus möglich mit dem Wert Schwanger zu werden .. Ich les aber immer der Wert sollte bei 1 liegen ..

Was kann ich noch tun ?

...zur Frage

Schilddrüsenwert bei 46! Was kann das sein?

Hallo ihr lieben, Ich war Montag mit meinem Freund beim Arzt weil er ne Angina hat.. Dachte mir, ach kannste mal Blut abnehmen lassen weil ich son dicken Hals hab.. Ja am Dienstag wurde ich dann angerufen, ich solle bitte direkt rumkommen. Mit herzrasen bin ich dann sorgt aufgeschlagen wo mir mitgeteilt wurde dass ich einen extremst hohen Schilddrüsen wert habe und ab heute Medikamente einnehmen muss. Er wird jetzt noch so ein ft wert angefordert. Auf meine Frage, wie hoch denn der Wert sei, zögerte er leicht und sagt dann 46! Meine Schwester ist eingestellt und ihr Wert liegt bei 0,7!!! Fange jetzt mit 50 mg Tabletten an und muss alle 14 Tage hin zum blutabnehmen. Habe auch für den 5.01.2017 einen Termin beim nullearmediziener.. Hat jemand Erfahrungen mit so extrem hohen Werten??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?