Warum kann man "Tschiller: Off Duty" nicht kostenlos sehen (GEZ)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil GEZ Fernseh und Radio empfang beinhaltet. Ausserdem finde ich nirgend einen Beweis dafür das der Film ''grösstenteils'' von der GEZ finanziert wird.

Beim NDR heißt es auf Anfrage, in "Tschiller: Off Duty" stecke so viel Gebührengeld wie in einem regulären Tatort.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/medien/baller-tatort-wahnsinn-mit-tschiller-1.2805512

Und ich denke im vergleich zu den anderen Tatort-Produktionen hat Tschiller off Duty einen ganzen Batzen mehr als normal gekostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
03.02.2016, 14:46

Ok, das "größtenteils" ziehe ich zurück, allerdings ist die Aussage vom NDR auch geschönt. Ich finde leider gerade den Artikel nicht, aber auch einige Filmfördergesellschaften, die zum Teil von der GEZ mitfinanziert werden, haben den Film mitfinanziert. 

Wenn GEZ nur TV und Radio beinhaltet, sollte es auch nur TV und Radio finanzieren. 

Zudem finde ich es eine Frechheit, 3 Teile im TV zu zeigen, und die Leute danach für 11€ ins Kino zu zwingen. (Oder sie warten halt mindestens anderthalb Jahre, bis sie das Ende erfahren..)

0

Du kannst den doch kostenlos sehen... die TV-Ausstrahlung von "Tschiller: Off Duty" ist für 2018 angesetzt. Und das lief bei den ersten beiden Kino-Tatorten aus den 80ern nicht anders. Ich vermute mal, dass "Tschiller: Off Duty" eben nicht zum Großteil durch Rundfunkgebühren finanziert worden ist, weil der in der Produktion deutlich teurer als ein normaler Tatort war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
03.02.2016, 14:48

Bei den damaligen Kino Tatorten handelte es sich meines Wissens nach aber auch nicht um eine Fortsetzung, wie in diesem Fall. 

Ich finde es eine Frechheit, 3 Teile im TV zu zeigen, und Teil 4 dann "Exklusiv" im Kino! 

(PS: Ich habe keinen der drei gesehen, aber hier geht es einfach darum, das das Volk (mal wieder) abgezockt wurde!)

0

Mit der Zahlung des Rundfunkbeitrags ist nur der Empfang von Radio- und Fersehsendungen abgegolten, nicht aber Kino oder DVD. Die Rechte für die Kino- und DVD-Verwertung stehen den Rundfunkanstalten auch gar nicht zu, sondern den entsprechenden Filmproduzenten. Würden die Rundfunkanstalten dafür auch noch zahlen müssen, müsste der Rundfunkbeitrag deutlich erhöht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
03.02.2016, 14:49

und warum wird so etwas von unseren Gebühren mitfinanziert? Sollen sie so bekloppte Förderungen sein lassen, und lieber die Gebühren um die hälfte streichen... ach ja, man wird ja noch träumen dürfen...

0

meine meinung ,genauso wie alle von den öffentlich rechtlichen produzierten serien die auf kauf dvd erschienen sind,müssten kostenlos zur verfügung gestellt werden.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
03.02.2016, 12:13

Weil die Produktion und Vermarktung der DVDs (als physikalische Datenträger) ja auch keine zusätzlichen Kosten verursacht... 

1

Was möchtest Du wissen?