Tschibo Hololand-Rad: Guter Deal oder lieber Fing weg lassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Fahrrad von Tchibo ist meiner Meinung nach keine gute Idee, da die Qualität nicht umbedingt soo klasse sein muss. Der Rahmen ist aus Stahl und das Radl wiegt 19kg! Das ist noch mehr als mein Downhiller wiegt! Und der Seitendynamo verurtsacht zusätzlichen Widerstand. Vorwärtskommen könnte also etwas schwerer werden. Von Nabenschaltung weiß ich wenig, was ich jedoch als positiv sehe, ist, dass das Rad mit Felgenbremse und ohne Federelemente ist, also kein überflüssiger Schnickschnack, den man in der Stadt eh nicht braucht. Zudem ist es STVzO-zulässig.

Fazit: Schlecht ist es nicht, aber das Gewicht ist echt übel, und wie gut und haltbar die Lichtanlage sowie der Lack und damit der Rahmen ist, kann ich dir aufgrund mangelnder Beschreibung seitens Tchibo nicht sagen.

ich finde die sachen dort immer toll. beil dich!! wird schnell weg sein.

Mountainbike - was bedeuten die Gänge?

Das Fahrrad kostet 4500€ und hat nur 1x12 Gänge:

https://www.fahrrad.de/cube-elite-c68-sl-teamline-691460.html

Während das Fahrrad nur 430€ kostet und 3x8 Gänge hat:

Cube Aim Kiwi'n'Black (2018)

Was ist der Vorteil davon weniger Gänge zu haben und nur einen Schalthebel? Sind mehrere Gänge nicht besser?

...zur Frage

Inline Skates als Fortbewegungsmittel

Hallo alle miteinander; mir stellen sich im Zusammenhang mit dem Thema mehrere Fragen. Die Idee ist mir in einem schwachen Moment gekommen und nach kurzer Recherche habe ich nicht wirklich viel dazu finden können. Da ich in Berlin wohne bin ich i.d.R. eher ungern mit dem Rad unterwegs, da man damit nicht mal eben für lange Strecken un die Bahn steigen kann (kann man schon... ist nur sau eng und lästig) und es auch so oft als Ballast endet.... Außerdem schließe ich mein Rennrad aus wohl offensichtlichen Gründen auch eher ungern irgendwo auf großen Anlaufstellen für Diebe an ;) Daher meine persönliche Lösungs-Idee: Inliner ;D Dazu nun die Fragen:

  1. Geht das überhaupt? Komme ich mit den Dingern von A nach B ohne danach körperlich total am Ende zu sein oder länger zu brauchen als zu Fuß? Mein weg zur Uni ist z.B. 5km durch die Stadt.... Dass ich anfangs Schwierigkeiten haben werde ist klar aber ist die Strecke als Nicht-Leistungssportler in sagen wir 30min zurücklegbar ohne total durchnässt zu sein? Ich brauche sie halt dann tgl. für Strecken bis maximal 8km und will diese möglichst schnell und kraftspaarend zurücklegen. Das dafür ein Fahrrad besser ist ist mir klar, darum soll es hier aber nicht gehen

  2. Wie eben muss die Straße sein? Ich bin bisher nur Hobby-mäßig auf glattem Asphalt gefahren aber geht z.B. Bürgersteigpflaster gut zu befahren?

  3. Als kombination der beiden Fragen: Was für Inline Skates brauche ich dafür? Rollengröße, Material?!, Art des Kugellagers, Kostenpunkt evtl?

Antworten und/oder Erfahrungen wären großartig

Mfg

...zur Frage

Fahrradschaltung austauschen?

An einem Fahrrad kann man ja vieles bzw. eigentlich alles tauschen. Gilt das auch für die Schaltung oben am Lenker (nicht die Gangschaltung an Kette und Ritzel), oder sind die auf die Kettenschaltung vom Zug her genau abgestimmt ? 

...zur Frage

Welches Fahrrad? Gute Marken ...

Ich möchte mir ein neues Rad kaufen, denn ich fahre im Monat so 300 km. Arbeitsweg. Es soll eine 3-Gang-Naben-Schaltung, also mit Rücktritt haben, kein Baumarktfahrrad, sondern wirklich gute Qualität sein. Stadt- und verkehrstauglich, ich muss überwiegend gerade Straßen fahren, keine/kaum Berge. Ich muss ein Kind transportieren. Was könnt ihr so empfehlen. Brauche mal ein paar anhaltspunkte, damit ich meine Suche beginnen kann. Ach ja, möchte so +/- 1000€ ausgeben. Welche Marken/Seiten empfehlt ihr mir? Worauf sollte ich unbedingt achten? Derzeit fahre ich ein altes DDR-Diamand. Es kann nur besser werden. ;-)

...zur Frage

Eignet sich ein Dirtbike für mich?

Zu Beginn: ich wohne in einer relativ hügligen Gegend vorm Spessart. Ich besitze bereits ein relativ gutes Spezialiced Hardtail für längere Touren, würde mir aber gerne noch eine Art "funbike" kaufen, mit dem Ich z.B. kleine Trails, Rampen, oder eine der vielen dirttrails fahren kann. Ich habe mir überlegt mir ein dirtbike anzuschaffen, habe aber Bedenken das die "Anfahrt" ein Problem bereiten könnte! Nun meine Fragen:

1: Kann Ich mit einem Dirtbike kleine Strecken von bis zu 10km fahren ohne komplett zu versagen?

2: Kann Man mit einem Dirtbike leichte Trails mit höchstens 50cm hohen Sprüngen fahren?

3: Wäre ein Singlespeed oder ein Rad mit Acht-gang Schaltung besser?

4: Welches Bike könnt Ihr mir bis 1000€ empfehlen?

Würde mich über Antworten freuen!

...zur Frage

Fahrrad "gestohlen" und von der Polizei erwischt.

Vorgestern war ich in der Stadt feiern. Auf dem Heimweg hab ich mir ein Fahrrad geschnappt, um schneller nach Hause zu kommen. Aber später wurde ich von der Polizei angehalten. Zerst Alkoholtest, wo ich 1,59 Promille hatte, wonach sie mir gesagt haben, dass sie gesehen haben, dass ich das Rad einfach genommen habe und weggefahren bin. Danach musste ich mit ihnen zur Polizeistelle, wo alles protokoliert wurde. Ich habe auch gesagt, dass es wieder am nächsten Tag da wäre, wo ich es genommen habe. Ich denk auch, dass es keinen Besitzer gibt, da es ganz alt, zum Teil kaputt und mit leeren Reifen war. Was kann ich für eine Strafe für diese Aktion bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?