Tschernobyl 30 Jahre danach, hier strahlt doch durch den "Fallout" noch so einiges vor sich hin (Halbwertszeit, Cäsium). Warum wird das totgeschwiegen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das wird es nicht. Es ist allgemein bekannt, dass z.B sogar in Deutschland geschossene Wildschweine immernoch des öfteren auf den Sondermüll müssen, das sie zu verstrahlt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wird das totgeschwiegen?

...wird es nicht!

Du mußt dir nur den richtigen Sender im TV einschalten, denn ich habe erst vor einigen Tagen eine sehr interessante Doku darüber gesehen, die an mehreren Tagen hintereinander ausgestrahlt wurde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina1230
02.10.2016, 10:22

Das Gleiche hätte ich auch geantwortet.

1
Kommentar von meinerede
02.10.2016, 10:35

Ja, auf N24 oder NTV war das. Hab´ich auch geseh´n.

1

Und was ist mit den ganzen oberirdischen Atombombenversuche bis in die 60iger Jahre hinein. Schätze mal, daß da mehr verseucht wurde als durch Tschernobyl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem die älteren Leute wollen das nicht wahrhaben, weil manche trotz der Radioaktivität noch gesund sind. Totgeschwiegen wird das aber nicht. Reisegruppen wird immer gesagt, dass die Strahlung an manchen Stellen besonders hoch ist und sie den Boden zB nicht anfassen dürfen. Auch in Dokus wird immer gesagt, dass das Gebiet noch verseucht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andere Themen sind halt interessanter ansonsten gleichbleibende "Wasserstandsmeldungen" 

Bei Conrad kannst du Dosimeter kaufen und selber messen und hier noch das nationale Messnetz.

http://odlinfo.bfs.de/DE/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?