Trumps Politik und ihre Folgen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Abwarten, er ist erst 4 Wochen im Amt, eine Legislatur dauert jedoch 4 Jahre.
Was er will ist verhalten klar, die Handelsungleichgewichte abbauen, u.a. die mit Deutschland und die mit China.
Notfalls mit Hilfe von Protektionismus.

Obama war der erste US Präses der damit begann sich aus Europa zurückzuziehen, Trump setzt das fort.
Die Methodik mag sich unterscheiden, je nun, er will sicher keinen Schönheitswettberwerb gewinnen.

Für Deutschland bedeutet das nichts neues, den Bückling gegenüber den USA sind die Deutschen gewohnt.
Für die Welt ist das nicht so so einfach vorherzusagen.
Möglichweise beginnt eine generelle Phase des Protektionismus.
Wird zuweilen, regional etwas unruhiger zugehen, was angesichst Afghansitan- und Irakkrieg nichts wirklich neues ist, Syrien nicht zu vergessen.

Geschichte ist nicht statisch, sie ist ein dynamischer Prozess.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag uns mal frühstens ein halbes Jahr später, was so alles hinrer dem "Wandschrank" jenseits von Alice so alles passieren wird. Dieser Präsident ist für viele Überraschungen zuständig. Kein Mensch kann sagen, wohin die "Reise" geht, eine Odysee ist diese allemal. Nach allerlei Irrungen und Wirrungen wird sich dann wohl was "herausmendeln" und wenn`s der größte Scheibenkleister sein wird, man wird sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir haben beide nicht gefallen. Obama hat immer einen guten Eindruck gemacht aber hat die höchste Quote an Bombenangriffen aller zeiten (im Jahr 2016 ca 3 US Bomben pro Stunde) und hat den Friedensnobelpreis. Trump ist ein Idiot und geht die Probleme ganz falsch an. Die USA haben ein Problem mit illegalen Einwanderen und er will eine Mauer bauen. Das Problem ist, dass es in den USA ganz einfach ist ein Job zu bekommen, auch als nicht registrierte Person. Die einfachste Lösung wäre es illegalen Einwanderen die Chance zur illegalen Arbeit zu verwehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alex1880
20.02.2017, 21:52

Über die Folgen kann ich nichts sagen. Entscheidungen die erstmal einen negativen Effekt haben können im Endeffekt doch noch eine positive Wirkung haben.

0
Kommentar von AalFred2
21.02.2017, 10:21

Obama hat mitnichten die höchste Quote an Bombenangriffen aller Zeiten. Wie kommt man auf solchen Quatsch?

0

Den anderen Antwortern schließe ich mich weitgehend an.Es ist eine Binsenweisheit, dass in kein Zimmer unbegrenzt viele Menschen hineingehen und das gilt "gemeinerweise" auch für ein Land. Trump will diese "Einsicht"- jeder Idiot sollte darauf kommen- konsequent umsetzen.Die ungezügelte Globalisierung schadet sehr vielen Menschen.Trump setzt das um.Der Mann hat recht. Gewiss ist er ein unsympathischer Rüpel und Narziss,aber siehe oben...China: Trump

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann doch keiner was sagen, da Trump selbst keine Ahnung hat, was er noch so machen wird. Der probiert einfach aus, stirbt ja niemand dabei, den er kennt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huhngeheuer
21.02.2017, 01:22

Bis jetzt ist noch niemand wegen ihm gestorben. Wegen Merkel aber ganz schön viele. Also wir als deutsche sollten erstmal vor unserer eigenen Türe Lehrern, bevor wir über andere Länder lästern

0

Was möchtest Du wissen?