Trump will Atomwaffenarsenal ausbauen - Wofür?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Konkret hat Donald Trump wohl gesagt, das sein Traum wäre wenn es keine Atomwaffen auf dieser Erde gäbe, aber solange es sie gibt die USA die Nummer eins diesbezüglich sein müssen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/atomwaffen-trump-spricht-ueber-atomare-aufruestung-1.3393563

Hier scheint Donald Trump zu vergessen wer er ist, denn als amerikanischer Präsident hätte Trump die Möglichkeit etwas für eine Atomwaffen freie Welt zu tun. Er könnte z.b. anstatt sein Atomarsenal aufzurüsten versuchen sich mit Russland auf eine Nukleare Abrüstung zu verständigen.

Ganz unabhängig davon ist das jetzige aufrüsten sowieso nur noch ein Nuklearer Schwanzvergleich, den sowohl die USA als auch Russland haben genug Atomsprengköpfe um die Welt ins Chaos zu stürzen, wer da schlussendlich mehr hat ist vollkommen irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er will auch ein weiches Frühstücksei. Wollen darf er vieles, aber ob er es bekommt ist die große Frage.

Natürlich darf er die Idee haben und natürlich will er, dass USA den Russen nicht hinterherhinkt. Im Moment sind es die Russen, die durch die Stationierung von Marschflugkörpern das 1987-Abrüstungsabkommen  gebrochen haben. Klar, darauf muss er reagieren. Da werden schon mal vorab die Fronten geklärt für ein Gespräch mit (Noch-)"Freund" Putin.

Ich glaube, in diesem Fall stellt sich Trumpete garnicht mal so dumm an.

Das erinnert mich am Reagan, auch nicht gerade ein Leisegänger und auch so ein Sch(l)auspieler, der Westernromantik ins Weiße Haus brachte. Seine unorthodoxen Hiebe sind schon vergessen.

Damals war SDI in aller Munde (https://de.wikipedia.org/wiki/Strategic\_Defense\_Initiative) und das Geschrei war enorm. Auch er wurde als Idiot und gefährlicher Politnarr beschimpft. Immerhin, bei dieser Drohung musste die UdSSR in die Knie gehen, da sie bei dem Wettrüsten finanziell nicht mehr mithalten konnte. Letztendlich war es mit ein Punkt, der zur Perestroika führte.

Auch Russland ist stark angeschlagen und ein bisschen lautes Trommeln aus Washington und Trumpeten-Signale könnten Putin in die Defensive drängen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Ankuendigungen kosten ja bei Durchfuehrung viel Geld.

Die USA mit 350 Millionen Einwohner hatte schon die 1 Tsd. $ Schwelle pro Einwohner an Schulden 1960 ueberschritten, wo sie heute liegen, das weiss der Kuckuk?

Ich lese gerade die DEKADENZ Roms im vergleich zur jetzigen Zeit.  -Gustav Silberschmidt-

Was soll ich noch schreiben, sie fahren sich selber an die Wand und reissen womoeglich noch den Rest der Erde mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ja,

dann nur für amerika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Atomwaffen haben nur einen Zweck: Abschreckung. Ob mehr Atomwaffen mehr abschrecken, darüber ließe sich streiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön das hier so viel Mist verzapft wird, obwohl die richtige Antwort schon genannt wurde :

"am besten sollte es keine Atomwaffen geben, aber solange es Länder gibt, die Atomwaffen besitzen, wird die USA an der Spitze sein"

einfach mal zuhören wenn der Mann redet, anstatt Glaskugel zu lesen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von napoloni
24.02.2017, 09:59

Zuhören? Was gestern in Schweden passiert ist? Was Belgien für eine schöne Stadt ist?^^

1

Er meint, am besten sollte es keine Atomwaffen geben, aber solange es Länder gibt, die Atomwaffen besitzen, wird die USA an der Spitze sein, was Atomwaffen angeht! 

Ja wieso macht man sowas? Damit man Macht hat, man muss halt nicht zurückstecken, man kann sich gegen andere Atom-Nationen behaupten! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teeaz
24.02.2017, 08:54

gut wenn man Trump zuhört anstatt nur die Schlagzeilen zu lesen. 

3

Momentan scheint es so zu sein, dass Trump den USA alles an maximalen Kosten abverlangt, wozu er in der Lage ist. Er macht alles so, dass es alles an vorhandenem Geld benutzt. Auf die Kosten zu achten und sie zu optimieren ist nicht so sein Ding. Vermutlich will er nach seiner Präsidentschaft die USA zerschlagen und in Einzelteilen komplett billig aufkaufen und danach die TUSA ausrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
24.02.2017, 18:17

;)))

0

Weil die Waffenlobby damit das meiste Geld verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iknowall0
24.02.2017, 08:52

Wieso soll die Waffenlobby an Aufrüstung großartig verdienen?

0

Ob der "Overkill" nun   20 zu  40 beträgt

oder    89 zu 67

++++++         was soll das Wettrüsten ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Atomwaffen notwendig für den internationalen Frieden sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
24.02.2017, 19:00

Wir haben aber schon 20 Tsd. A-Waffen, bist du sicher, wenn es 25 Tsd. werden sollen, dass dann der Frieden sicherer ist?

1
Kommentar von DrCyanide3
26.02.2017, 23:22

Na sicher doch!

0

Was möchtest Du wissen?