Trump erwägt Bewaffnung von Lehrern: sinnvolle Idee?

Das Ergebnis basiert auf 80 Abstimmungen

nein 71%
ja 18%
andere Antwort : 10%

83 Antworten

nein

Das ist genauso sinnvoll wie: Es gibt viele Verkehrstote. Okay, zur Lösung bauen wir mehr Autos, die schneller sind.

Ich glaube, hier stellen es sich auch viel zu viele zu einfach vor, mit einer Pistole zu treffen. Da stelle ich mir gerade vor, wie ein Lehrer, der Angst hat und unter Adrenalin steht, eine 8 Meter entfernte Person zu treffen.

Es ist bei Soldaten, also Menschen, die für den Krieg ausgebildet werden, ein bekanntes Phänomen, dass eine hohe %-Zahl der Soldaten beim Schießen die Augen zu macht.

Ich glaube, die hier mit Ja stimmen, hatten noch nie eine Pistole in der Hand und haben versucht, ein Ziel zu treffen.

nein

Wahnsinn. Keine heilen Stühle in der Klasse, aber ne Pumpgun im Klassenschrank und am besten nur Lehrer mit Waffenausbildung. - Früher gab es den "Western", das hier bietet Stoff für das Genre "Educator": "Für eine Handvoll Tote mehr", "Nur über meine Schülerleiche", "Django lehrt nicht Mathe, er rechnet ab", oder für pädagogische Ratgeber der Art "Sicherer lernen im Kugelhagel".

Nun gibt es aber auf der anderen Seite des Ozeans ein Land der unbegrenzten Trumpigkeiten, ein Paralleluniversum voll mit alternativen Fakten. Und da herrschen andere Zustände: Da entstehen auch bei Schießereien durch mehr Schützen weniger Opfer. Wir können noch viel aus dieser Welt lernen.

ja

Würdest Du Dir in einer solchen lebensgefährlichen Situation nicht auch wünschen das Jemand da ist,der den Angreifer stoppen kann ?

Statistisch braucht die Polizei in den USA 8 Minuten von Alarmierung bis zum Eintreffen.

Wie lang 8 Minuten sein können erlebt,wer in höchster Not vor einer besetzten Toilettentür steht und wartet und wartet.

Die Grundregel des Personenschutz ist-unauffällig-auffällig sein.

Potenzielle Angreifer sollen wissen,das Sie mit erheblicher Gegenwehr zu rechnen haben.Das kann man durchaus auch aus den Schulbetrieb ummünzen-Amoktäter sind zumeist ehemalige Schüler und keine ausgebildeten Seals.

Alleine die Tatsache,das der Täter nicht wie ein Wolf in eine Herde Schafe einfällt,weil sich Lehrer mit Schusswaffen wehren können,wird vermehrt dazu führen,das die Tatfantasie nicht zur Tatausübung wird.

Jeder der im offenen Meer eine Haiflosse sichtet schwimmt wie er noch nie geschwommen ist,weil Überleben wollen ein Urinstinkt ist.

Lehrer die Kinder vor Ermordung bewahren werden sicher völlig zu Recht als Helden gefeiert.

Ich würde der Lehrer auch meinen Dank aussprechen,wenn sie-er mein Kind gerettet hätte,..DU etwa NICHT ?

Dein Kommentar finde ich zu unreflektiert. Lehrer sind nicht dafür qualifiziert, andere Leute zu erschießen. Mehr Waffen führen nur zu mehr Toten, aber nicht zu mehr Sicherheit.

0

Lehrer sind aber auch nicht dafür "da"sich erschießen zu lassen.Gegen einen Amoktäter mit Tatmittel Schusswaffe-n helfen keine frommen Worte bis die Polizei eintrifft !

1

Ein bewaffneter Hilfspolizist war anwesend, nur der hat auch nicht eingegriffen.

Es war also eine Waffe zur Gegenmaßnahmen vor Ort. Es muss aber auch jemand vor Ort mit Waffe sein, der trainiert ist.

Der Amoklauf dauerte nur 6 Minuten.

0

TRUMP zeigt, wie man Massaker an Schulen in Zukunft verhindern kann: Die Lehrer sollen sich bewaffnen - so einfach. Wie findest du das?

...zur Frage

Wie lang/kurz darf der Lauf einer Schrotflinte in Deutschland sein (Modifikationen)?

Ich stelle diese Frage als Sportschütze bzw. Jäger, nicht als Möchtegern-Gangster aus der Gosse. Da unser Waffengesetz ja ziemlich umfangreich ist, und ich nach 2-Stündiger Suche nicht den passenden Paragraphen/Absatz gefunden habe, hoffe ich auf einen Waffenkundigen Kollegen hier in der Community. Anbei 3 Bilder der "Remington M870" zum Vergleich

Oberhalb: Die M870 als Werksausführung, ohne Modifikation

Oberhalb: Die M870 MCS, kurzer Lauf

Oberhalb: Die M870 MCS, kurzer Lauf, Hop-Up Visier, Taktischer Schaft und Custom Grip

(Bei der letzten stellte ich mir auch die Frage ob das Hop-Up und die Schulterstütze legal so zu modifizieren sind und ob diese auch speziell eingetragen werden müssen)

Anmerkung: Ich bin offen für jeden Gedanken, wenn es aber nur ein nichtssagender Kommentar ist, dann bitte, erspart euch und mir die Zeit, es gibt Sinnvolleres zu tun :)

Danke für euer Verständnis und für die Hilfe!

...zur Frage

Deutsches Waffengesetz für Klingenwaffen

Hallo liebe Community,

Ich habe seit diesem Sommer das Interesse an Wurfäxten gewonnen (sportlicher Zweck). Nun fallen Diese allerdings unter das deutsche Waffengesetz. Daher meine Frage:

Gibt es in Deutschland eine erwerbbare Genehmigung für den Besitz dieser Waffen?

Also eine Art Waffenschein, da meine bisherige Recherche lediglich ergab, dass dieser allgemein "Bekannte" nur für Schusswaffen gilt. Und bevor der Gedanke aufkommt, nein, ich plane keinen Amoklauf, ich habe als Soldat über Monate hinweg den vernünftigen Umgang mit aller Art von Waffen beigebracht bekommen und verinnerlicht. Es geht mir lediglich um den legalen sportlichen Gebrauch von Wurfklingenwaffen, da ich diesen aber ohne Genehmigung nur illegal ausüben könnte, möchte ich eine Entsprechende erwerben, sofern dies möglich sein sollte.

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen.

MfG, Mathis

...zur Frage

Woher kommt der Hass auf Donald Trump?

Wieso mögen viele Leute Donald Trump nicht? Was hat er für politische Ziele?

...zur Frage

Warum sind die Deutschen so scheinheilig, wenn es um Waffen udn Waffengesetze in den USA geht?

Einerseits verurteilt hier fast jeder die lockeren Waffengesetze in den USA und die Waffenlobby, andererseits sit Deutschland einer der größten Profiteure und Lobbyisten von Kleinwaffenlieferungen in die USA (zum Beispiel Heckler und Koch etc.), die noch dazu davon profitieren, wenn es mal wieder ein Massaker in den USA gibt (dann decken sich die Leute erst REcht mit u.a. deutschen Waffen ein, weil sie befürchten, dass es bald zu einer Verschärfung der Gesetze kommen wird).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?