Trump- Importzölle auf Autos- Auswirkung auf Deutschland?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Solange es auf dem Staatsgebiet der USA von den jeweiligen Niederlassungen deutscher Autobauer davon auch dort produktive Fertigungsbetriebe gibt, wird das auf Deutschland direkt bzgl. hiesiger Arbeitsplätze erst mal eher geringere Auswirkungen haben.

Kritisch wird es nur, wenn bestimmte deutsche Autobauer für bestimmte Modelle halt noch keine Fertigungsstätten innerhalb der USA besitzen. 

Bei Trump muss man aber ohnehin eher täglich schauen, was er da so alleS durchsetzen will, ohne ggf. dafür immer auch gleich den Segen von den zugehörigen Ausschüssen der USA wirklich zu bekommen.

All-/ und universalmächtig ist das US-Präsidialamt nämlich gottlob auch nicht.

Deutliche Import-Einbrüche für deutsche Produkte mit Standort der Produktionsstätten hier in D könnten aber grundlegend hier auch für markanten Stellenbbau sorgen, wenn der direkte  Export-Markt zu den USA wirklich wegen Strafzöllen wegfallen würde.

Dabei muss man zunächst aber auch beachten, dass viele deutsche Autobauer zumindest für grössere Serien für den US-Markt z.B. bereits in Mexico produzieren lassen.

Da würde dann evtl. noch die betriebsfremde Zulieferindustrie für deutsche Autobauer mit Standorten hier im Ländle noch weiter unter Druck geraten.

Viele dieser Zulieferer sind ja zugunsten kürzester Wege und Reaktionszeiten ohnehin schon durch die Forderung "just in Time" möglichst nahe um die Produktionsbetriebe der Autobauer angesiedelt.

Alle Autos die in die USA gehen werden erstmal 35% dort teurer. Ist ja klar. Da heißt die werden auch sicher weniger gekauft. Allerdings produzieren viele "Ausländische" Automarken wie zb BMW selber viel in den USA und sind daher gar nicht mal so stark davon betroffen 

Was möchtest Du wissen?