Trouble in einer WG?

10 Antworten

Du hast eine Wohnung an eine Mieterpartei, die aus 2 Mietern besteht, vermietet?

Wenn ja, besteht für dich das Problem mit den Hund nicht. Die Mieterpartei muss das intern klären. Ich nehme an, es gibt einen Mietvertrag, den die Mieterpartei mit 2 Unterschriften unterschrieben hat.

Wenn hingegen es für diese Wohnung für jeden Mieter jeweils einen Mietvertrag gibt, der sich auf jeweils ein Zimmer bezieht und die gemeinsame Nutzung von Bad, Küche und Flur vorsieht, dann erst wird es problematisch.

Welche Vertragsform liegt also vor?

Über was sich Leute alles so streiten... :-) Aber das ist in der Tat eine blöde Situation. Aber unter erwachsenen Menschen sollte man doch eine Lösung finden können. Dann muß der Hundebesitzer halt öfter mal saugen und putzen. Und ins Bad muß er den Hund ja nun wirklich nicht unbedingt mitnehmen.

Wie das rechtlich aussieht weiß ich nicht. Wenn die Hundehaltung vertraglich nicht untersagt wurde wird es schwer werden. Wer von den beiden Mietern war zuerst da ? Wußte der andere daß ein Hund in der Wohnung ist ?

Bevor das weiter eskaliert würde ich ein ruhiges und sachliches Gespräch mit beiden Mietern suchen. Vorwürfe würde ich da mal weglassen. Hundehalter machen meist sofort "dicht" wenn man etwas gegen den Hund sagt. Aber man könnte an das Verständnis appellieren, daß eben nicht jeder Mensch überall Hundehaare haben möchte etc und vielleicht einen Kompromiss finden ?

Unter Erwachsenen Menschen ist es nicht möglich eine Lösung zu finden weil Tierhalter prinzipiel resistent gegen Aussagen wie : " dein Tier macht Dreck, dein Tier ist laut, dein Tier stinkt ..... " sind . Da hilft nur den Halter mit Tier wegzukriegen ...

0
@glueh839wein67

Genau - wenn man jemanden so angeht dann geht der andere sofort in Verteidigungsposition. Was würdest Du sagen wenn jemand zu Dir sagt "Dein Kind ist blöd, macht Lärm und stinkt " ????

0

Haben die beiden Männer einen gemeinsamen Mietvertrag? Oder hat jeder einen eigenen Mietvertrag mit dir über sein Zimmer und Nutzung der Gemeinschaftsräume.

Im ersteren Fall müssen sie selbst sehen, wie sie klar kommen. Es ist nicht Vermietersache, wenn die zwei sich nicht einig werden können.

Im zweiten Fall kannst du die Genehmigung zur Hundehaltung zurücknehmen. Hier kannst du den Mieter erst abmahnen. Sollte sich an dem Zustand nichts ändern, kannst du dann die Zustimmung zurücknehmen. Hast du überhaupt eine Zustimmung zur Hundehaltung erteilt?

Mietvertrag kündigen wegen Mitbewohner?

Hallo zusammen,

ich bin im April in eine neue WG umgezogen. Eigentlich ist das Zimmer hier total super, aber es gibt ein sehr großes Problem: Den Mitbewohner.

Seine Hygiene ist wirklich grauenhaft, das ist der Wahnsinn. Er kocht täglich sagenhafte 4 mal mit zig Pfannen und Töpfen, welche er alle erst wieder "säubert" (Wasser drüberlaufen lässt), wenn er sie wieder benötigt. Essensreste werden einfach nur in die Spüle gekippt. Was runterfällt oder beim kochen spritzt, wird nie aufgehoben, weggewischt. Das führt dazu, dass man die Küche eigentlich jeden zweiten Tag komplett reinigen müsste. Es ist nicht auszuhalten.. Bad und Klo ähnlich, aber darum kümmere ich mich einfach, weil es da nicht so viel Arbeit ist.

Sein Zimmer ist zwar seine Sache, aber auch da stapelt sich alles nur, es stinkt säuerlich süß durch den Gang, wenn die Tür bei ihm offen steht. Er (39) ist arbeitslos und spielt mehr oder weniger den ganzen Tag Computerspiele.

Natürlich habe ich ihn schon oft auf die Probleme angesprochen und jedesmal gelobt er Besserung, geht mir dann immer aus dem Weg und 2 Tage später alles wieder von vorne.. ich bin es so leid, ich fühle mich unwohl und angeekelt in der Wohnung. Ich habe auch über 60 Stunden die Woche zu schaffen, so dass ich echt keinen Bock hab, diesem Kerl sein Zeug hinterherzuräumen und alleine Zu putzen. Für eine Putzfrau fehlt mir (und ihm sicher auch) das Geld.

Was würdet ihr an der Stelle tun? Mein Mietvertrag läuft offiziell bis 2019, kann ich da einfach kündigen wegen dem Mitbewohner? Ich würde eigentlich nur sehr ungerne umziehen, eigentlich ist hier alles perfekt (Lage, Preis, Größe), nur in der Küche finde ich es absolut unzumutbar.

Kann man ihm auch drohen, diese Katastrophe an den Vermieter (wohnt in einer anderen Stadt und bekommst nichts mit), weiterzugeben? Das würde ich auch nicht gerne, aber eigentlich sollte das sein Problem sein und nicht meines.

Habt ihr sonst noch Vorschläge, wie man die Situation verbessern könnte?

Gruß, Tailor

...zur Frage

Zutrittrecht für WG-wohnung

Hallo, Ich habe eine Wohnung vermietet als 3er WG. 2 Mieter sind weg. Der 3. Mieterin ausgezogen und haben gekündigt und die Schlüssel an mich übergeben. Die 3. Mieterin wohnt nun alleine dort in einem Zimmer und benutzt Küche und Bad. Darf ich ohne Anmeldung in die Wohnung, damit ich in die beiden leeren Zimmer komme?

Danke für Ihre rückmeldung

Heide

...zur Frage

Hund halten trotz Arbeit?

Hallo Ihr,

Ich überlege mir schon seit einigen Monaten mir einen Hund anzuschaffen. Ich habe zuhause schon immer einen Hund gehabt und war unter meinen Geschwistern immer die, die für den Hund zuständig war. Jetzt bin ich in eine WG gezogen und vermisse den Umgang mit Hunden schon sehr. Bei meiner Arbeit im Fressnapf, würd ich am liebsten jeden Hund klauen, den die Kunden da so mitbringen :) Ich denke für mein Alter (20) bin ich schon recht Hundeerfahren.

Ich bin mir aber sehr unsicher ob ich einem Hund gerecht werden kann und wollt mal bei euch so fragen, wie ihr das seht.

Ich bin vor kurzen in eine Wg gezogen, die nicht grade im Grünen liegt, drumherum gibts aber viele Möglichkeiten zum laufen lassen. Ein großer Park und zwei Seen zum Beispiel. Hundehaltung ist in meiner Wg auch erlaubt und ein Hund wäre dort sehr gern gesehen und würde keine Probleme bereiten. Ist ja auch nur eine 2-er WG. :)

Mein größtes Problem besteht darin, dass ich arbeite. 5 Tage die Woche, 8 Stunden am Tag. Mein Mitbewohner auch. Allerdings liegt meine Wohnung nah genug drann, dass ich in meiner 1 stündigen Mittagspause eh immer nach Hause fahre. Dann wäre der Hund nicht alleine und könnte mit mir eine Runde um den Block um schnell Pipi zu machen. Nach meiner arbeit , weiß ich nie was ich mit meiner Zeit anfangen soll. Da werd ich dem Hund auf jeden Fall zu genüge nerven :).Ausserdem bin ich am Wochenende bei meinem Freund, der schön ländlich wohnt und einen großen Hof mit riesen Garten hat. Einen Hund haben er und seine Familie auch. Falle ich mal aus, und kann mich nicht um den Hund kümmern, freuen die sich dort schon auf den Hund :D

Also, was denkt Ihr? Ich finde, ausser der Arbeit, steht einem Hund doch nichts im Weg? Meint ihr, ich könnte einen Hund finden der gut diese Stunden alleine sein kann , dann aber genug ausgelastet wird? Oder sind diese Stunden am tag zu viel und ich sollte es lieber lassen. Ich bin so unschlüssig.

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Hundehaltung nur wegen der Haare verbieten?

Hallo Ihr lieben, ich möchte mir gerne einen Hund holen und in meinem Mietvertrag steht "Haustiere nach Absprache". Nun bin ich schon 3x auf meine Vermieter zugegangen und erst hieß welche größe und welche Rasse..dann ja geht inordnung sag nur vorher Bescheid wenn du ihn holen willst..und zum Schluss nein geht nicht wegen der Hundehaare im Flur da der Sohn allergisch auf Tierhaare reagieren soll. Jetzt ist meine Frage dürfen meine Vermieter die Haltung wirklich nur wegen der Haare verbieten, da meine Nachbarn öfter Besuch bekommen von einer Freundin mit Hund und dagegen nix gesagt wird. Danke im vorraus für Eure antworten =)

...zur Frage

Darf unser WG Vermieter die Wohnung unangekündigt betreten, wenn er ein Familienangehöriger einer Mieterin ist?

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hätte eine Frage in Bezug auf Mietrecht, falls sich damit jemand auskennt?

Wir wohnen in einer 3er WG (Person A,B,C) Hauptmieter der Wohnung sind die Eltern (DE) von Person C, die die Wohnung an uns Untervermietet haben. A,B & C haben jeweils einen alleinigen Mietvertrag unterschrieben. Aufgrund vieler Streiterein, sind Person B & C ausgezogen (nur räumlich, und persönlich, da wir Vertraglich 3 Jahre an die Wohnung gebunden sind). A bleibt nun alleine in der WG wohnen. Dürfen die Vermieter (in diesem Fall DE) ohne sich bei A anzukündigen die Wohnung betreten, da C die Tochter von DE ist und diese sich auf dieses Recht berufen, dass die Tochter dort noch gemeldet ist aber nicht dort wohnt? Das Verhältnis aller Parteien ist mittlerweile nicht mehr angenehm und die Besuche dienen eher einer Kontrolle und um Mieter A zu ärgern. Hoffe das Beispiel ist verständlich erklärt ...

LG

...zur Frage

Eigentumswohnung. Nachbarn haben angst vor meinem Hund..

Angenommen man hat eine Eigentumswohnung und die Nachbarn haben angst vor meinem Hund. Was würde passieren?? Ich meine, der Hund ist ja von mir und die anderen wohnen zur Miete. Bei Mietwohnungen ist es ja meist so, dass der Vermieter einem die Hundehaltung gestatten kann, aber auch wiederrufen kann, wenn solche Fälle eintreten oder jemand im Haus gegen die Hundehaare erlergisch ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?