Trotzdem Widerspruch einlegen, auch wenn die Kosten vom Amt voll übernommen wurden mit Aufforderung

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich würde voerst überhaupt nichts in Gang setzen wenn es sich nur um 5o € handelt. Die ganzen Energiekosten steigen doch dauernd oder?

Erkundige dich lieber nach dem rechtmäßigen Gesetz und halte ihn dieser Dame/Herren vom Amt mal vor die Nase.

Die verstehen leider nur §

Und nur so kann man denen entgegenwirken.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maskottchen2011
16.10.2012, 19:46

Na siehste, Du hast es verstanden, was ich geschrieben bzw. gefragt habe.

Ich habe auch letztes Jahr kein Widerspruch deshalb eingelegt. Da wäre ich ja blöd, wenn ich darin Bescheid kriege, das die mir die Kosten voll übernehmen. Nur mir darin aufgefordert haben, das Heizen zu senken. Das habe ich Gestern beim Amt auch gesagt. "Warum Widerspruch einlegen, wenn die mir die Kosten voll übernommen haben. Aber mich aufgefordert haben, zukünftig das Heizen zu senken. So habe ich das auch gesagt, das nicht nur ich klage, sondern sehr viele auch darin..

0

Was möchtest Du wissen?