Trotzdem Polizistin werden?

7 Antworten

das mit dem Männerjob ist natürlich quatsch, dennoch wird der Job für Männer wie Frauen tatsächlich zunehmend gefährlicher, da es immer mehr Leute gibt, die null Respekt vor der Polizei haben. Auch insgesamt sind die Arbeitsbedingungen nicht immer einfach, auch hinsichtlich der Schichtarbeit. Außer der Sicherheit durch das Beamtenverhältnis fallen mir aber auch keine Argumente für den Beruf ein.

Du bist in dem Polizeiberuf sehr oft in belastenden Situationen, richtig gefahrvolle sind eher selten. 

In meinem langen Polizeileben hab ich bis dato nur zwei richtig  bösartige Erlebnisse gehabt, ein Angriff mit einem Messer und eine Schießerei. Beides war zu händeln. 

Schlimmer sind die Situationen, bei denen Tote, Verletzte oder Misshandelte drin vorkommen. Die können einen richtig fertigmachen. Als Polizist lebt man halt auch in den Schattenseiten der Gesellschaft. Irgendwann hab ich mir abgewöhnt, im Freundes - und Bekanntenkreis über Erlebnisse zu erzählen, viele können das nicht ab, meinen, der Polizeiberuf bestände nur aus Verkehrskontrollen. 

Der Polizeiberuf ist genausoviel oder genausowenig ein Frauen- wie ein Männerberuf. In vielen Bereichen muss man hartgesotten sein, sonst kommt man darin um. 

Argumente kann man nicht wirklich sagen.

Männerjob kann ich nicht beurteilen. Mich hat mal eine Polizisten in 2 Sek auf den Boden gelegt.

Der Job selber ist natürlich gefährlich. Aber tut mir leid, so ist die Welt. Ich kann mir auch beim Landschaftsbau den Arm absägen. Es gibt im Grunde nichts ungefährliches. Mir kann auch im Einzelhandel eine Waschmaschine auf den Kopf fallen und mich zerqeutschen. Hat es schon alles gegeben.

Ansich wenn du so einen Job hast, brauchst du dir um deine Zukunft eigentlich keine sorgen mehr machen. Geld Technisch. 

Was möchtest Du wissen?