Trotz Verschleiß und Hohlkreuz schon Sport treiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Halte bei allem, was du probierst, erst mal Rücksprache mit deinem Orthopäden. Sport kann helfen aber auch mehr kaputt machen.

Schwimmen geht denke ich immer. Die Bewegungen sind sanft, aber der Körper steht unter Spannung. Sowas ist immer gut, wenn du Defizite in der Bauch- und Rückenmuskulatur hast, was zu solchen Problemen führen kann.

Klettern ist ebenfalls, richtig ausgeführt, ein sehr gutes Rumpftraining und manche Kletterhallen haben sogar ausgebildete Physios (die man aber vermutlich privat zahlen muss) die therapeutisches Klettern anbieten, also Rumpftraining an der Kletterwand.

Ansonsten gibt es noch gezieltes Training an Fitnessgeräten unter Aufsicht eines Trainers. Oder Yoga.

Zahlst du selbst, ist die Chance schneller dran zu kommen auch größer. Nur tu nichts von dem oben ohne Rücksprache mit dem Orthopäden und ohne fachmännische Betreuung durch Trainer oder Physio.

Was auf jeden Fall nicht schadet aber vielleicht hilft ist eine gute Thai- oder Shiatsu-Massage. Oft sind Schmerzen das Resultat eines Teufelskreises: Irgendwas verursacht Schmerzen, dadurch geht man in Schonhaltung, verspannt, das verursacht noch mehr Schmerzen, noch mehr Schonhaltung und Verspannung... Je nachdem kann man Verspannungen auch gut mit einer Yantramatte (Fakir für Arme) lösen, eine Matte mit Plastiknadeln die zwar nicht in die Haut reinstechen (es blutet also nicht) aber schon gut reinbohren (schmerzt schon - regt aber Lockerung und Durchblutung an). Manchen Leuten hilft es, manchen weniger oder garnicht, aber schaden tut es auch nicht außer etwas ausgegebenem Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche ein sehr gutes Fitnessstudio in dem ein Trainer Dich speziell betreut.

Diesem Verschleiß kannst Du nur durch Muskelaufbau zur Stützung begegnen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mal mit dem Physiotherapeuten, was der sagt, denn falsch verstandener Ehrgeiz kann auch schaden. Hole dir rat beim Physiotherapeuten, der kann dir sagen, was am besten ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Das ist eine schwere Frage. Zum einen solltest du deine Gelenke schonen aber du möchtest Sport machen.

Mein Tipp an dich, gehe zu deinem Sportarzt und erkläre ihm die Situation.

Solltest du dennoch unbedingt Sport machen wollen, hole dir einen trainingspartner hinzu der im Notfall eingreifen kann.

Mach lieber langsam und nimm 10 kg weniger. 

Wenn es unbedingt sein muss, ganz langsam und so wenig Gewicht wie möglich.

*Trotzdem halte ich es für eine eher schlechtere Idee*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch den Schmerz signalisiert der Körper, dass etwas nicht in Ordnung ist und nun Ruhe des betroffenen Bereichs angesagt ist.

Ob der Physio nun der richtige Ansprechpartner ist mag ich nicht beurteilen.

Doch ohne Schmerzmittel zur Entspannung baut sich eine immer größer werdende Reizung und damit verbundene Bewegungseinschränkung auf, die auch andere Bereiche, die nun mehr arbeiten müssen, in Mitleidenschaft zieht.

Als ehemaliger Leistungssportler lautet meine Empfehlung: kein Sport, auf zum Arzt, sonst Anruf beim Physio und einen kurzfristigeren Termin wegen der Schmerzen vereinbaren.

Gute Besserung!

Beste Grüße

Dipl.-Päd. York Füssel, 

Wirtschafts- und Vermögensberatung seit 1983


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrDollar
06.11.2016, 07:20

Vielen Dank! Aber ich war ja schon beim Orthopäden und der hat mir Physiotherapie verschrieben! Nur von Sport oder nicht Sport hat er nichts gesagt! ^^

0

Was möchtest Du wissen?