Trotz Teilzeitarbeit weiterhin Kindergeld?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du arbeiten gehst, kann es mit dem Kindergeld schwierig werden. Je nachdem, wieviel Stunden Du arbeitest, bekommst Du es eben nicht mehr. Du stehst dann ja nicht mehr als ausbildungssuchend zur Verfügung.

Eine Einkommenssteuererklärung musst Du nicht machen, kannst Du aber. Der Arbeitgeber macht normalerweise in dieser Richtung nichts für Dich.

Bei einem Minijob aber schon?(10-15Std/Woche)

0
@Fragender987

Dann kannst Du weiterhin ausbildungssuchend sein. Du bist doch beim Arbeitsamt gemeldet, dann red doch einfach mal mit Deinem Sachbearbeiter darüber.

0

Hi liebe Allexandra0809,

es kommt nicht auf die Stunden an, sondern nur ein 450-Euro-Minijob ist erlaubt für einen Kindergeldanspruch!!!

siehe auch meine Antwort hierzu!

1

Das Kindergeld hat mit deinem Lohn nichts zu tun- das bekommst du weiterhin.

Warum sollte sie es weiterhin bekommen?

1
@grubenschmalz

Sorry-sorry :-(....ich habe die Frage nicht korrekt gelesen. ( ich ging davon aus du hast ein Kind und bezieht dafür Kindergeld)

Es gilt das Merkblatt :Kindergeld Seite 15

0

Hey du

Fragender987

,

laut 4.2 des "Merkblatt Kindergeld" von der Familienkasse gilt folgendes:

Kinder ohne Arbeitsplatz Unabhängig von den unter Nr. 4.5 erläuterten Anspruchsvoraus- setzungen wird Kindergeld auch für ein über 18 Jahre altes Kind bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gezahlt, wenn es nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht und bei einer Agentur für Arbeit im Inland oder einer staatlichen Arbeitsvermittlung in einem anderen Staat der Europäischen Union sowie des Europäischen Wirtschaftsraumes oder in der Schweiz als Arbeitsuchender gemeldet ist. Geringfügige Tätigkeiten schließen den Kindergeld- anspruch nicht aus. Geringfügigkeit liegt vor, wenn die Bruttoeinnahmen im Monatsdurchschnitt nicht mehr als 450 € betragen. Hat das arbeitsuchende Kind vor Vollendung des 21. Lebensjahres den gesetzlichen Grundwehrdienst, Zivildienst oder einen entsprechenden Dienst abgeleistet, wird für diese Verzögerungszeit (siehe unter Nr. 4.1) Kindergeld über das  21. Lebensjahr hinaus weitergezahlt, sofern der Dienst oder die Tätigkeit vor dem 1.7.2011 angetreten wurde.

Gruß siola55

Nein, kriegst du nicht mehr, da nicht in Ausbildung.

Was möchtest Du wissen?