Trotz Studium Vollzeit arbeiten für kurze Zeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verboten ist das nicht. Es könnte aber ziemlich schwierig werden, das zeitlich unter einen Hut zu bekommen. Mal eine einzelne Vorlesung zu verpassen, lässt sich verkraften, so lange man den Stoff nacharbeitet. Aber in vielen Seminaren und Übungen besteht Anwesenheitspflicht. Und alle Vor- und Nachbereitung, alle Recherchen und das Verfassen von Hausarbeiten erfordern auch Zeit. Lass dir doch mal von einem Studenten deines Faches seinen Stundenplan zeigen, vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem musst du wegen der Versicherung aufpassen... und deinem Studentenstatus. Als eingeschriebener Student darst du nur eine bestimmte Zeit nebenher arbeiten (normalerweise nicht mehr als 20h/Woche oder eben eine begrenzte Zeit Vollzeit als Ferienjob), sonst musst du dich anders versichern und verlierst ggf. den Studentenstatus. Bitte erkundige dich diesbezüglich noch einmal genau (ZB bei der Studienberatung oder deiner Krankenversicherung)!

Das zweite Problem könnte sich ergeben, wenn du Kurse mit Anwesenheitspflicht belegen musst. Dort darfst du meist nur 2-3mal fehlen, manche fordern gleich Atteste. Das ist aber sehr unterschiedlich und kommt auf deinen Studiengang und auch dein Fachsemester an.

Wenn es mit deinem Studentenstatus klar geht und du keine wöchentlichen Pflichtkurse mit Anwesenheit hast, sieh einfach zu, dass du möglichst viele Blockseminare gegen Ende des Semester belegen kannst oder Vorlesungen ohne Anwesenheitspflicht, dann ist das alles kein Problem und auch legal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir wirklich GRÜNDLICH überlegen, ob ich im 1. Semester sämtliche ersten Stunden der Kurse verpassen will.

Von Sachen wie Anwesenheitspflicht einmal ganz abgesehen, werden da wirklich grundlegende Sachen erklärt, du bekommst Einführungen in das Institut selbst, Basisinformationen zum Studium, in den Seminaren und Vorlesungen werden die Grundlagen für das Semester gelegt, Referate und Seminararbeiten verteilt.

Wenn man ein paar Semester weiter ist, kann man sich das nach Rücksprache mit den betroffenen Dozenten unter Umständen einmal erlauben, wenn man einen triftigen Grund vorzuweisen hat, aber im 1. Semester segelst du vmtl. schon durch die Fehlzeiten durch und kannst keine Scheine/ Punkte mehr machen.

Von der Frage des studentischen Status bei Vollzeitarbeit einmal ganz abgesehen.

Kurz und gut: Beende deinen Job einen Monat früher, sonst ist das Semester für die Katz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du dir gut überlegen!
Zu Beginn des Studiums laufen total viele wichtige Sachen, die du dann unwiederbringlich versäumst! Z.B.
- Teilnahme an Einführungsveranstaltungen
- Anmeldungen zu Veranstaltungen
- Einteilung in Übungsgruppen
- Kontakte knüpfen mit Kommilitonen
- Arbeitsgruppen bilden
- ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?