Trotz Studium Vollzeit arbeiten für kurze Zeit?

4 Antworten

Vor allem musst du wegen der Versicherung aufpassen... und deinem Studentenstatus. Als eingeschriebener Student darst du nur eine bestimmte Zeit nebenher arbeiten (normalerweise nicht mehr als 20h/Woche oder eben eine begrenzte Zeit Vollzeit als Ferienjob), sonst musst du dich anders versichern und verlierst ggf. den Studentenstatus. Bitte erkundige dich diesbezüglich noch einmal genau (ZB bei der Studienberatung oder deiner Krankenversicherung)!

Das zweite Problem könnte sich ergeben, wenn du Kurse mit Anwesenheitspflicht belegen musst. Dort darfst du meist nur 2-3mal fehlen, manche fordern gleich Atteste. Das ist aber sehr unterschiedlich und kommt auf deinen Studiengang und auch dein Fachsemester an.

Wenn es mit deinem Studentenstatus klar geht und du keine wöchentlichen Pflichtkurse mit Anwesenheit hast, sieh einfach zu, dass du möglichst viele Blockseminare gegen Ende des Semester belegen kannst oder Vorlesungen ohne Anwesenheitspflicht, dann ist das alles kein Problem und auch legal!

Ich würde mir wirklich GRÜNDLICH überlegen, ob ich im 1. Semester sämtliche ersten Stunden der Kurse verpassen will.

Von Sachen wie Anwesenheitspflicht einmal ganz abgesehen, werden da wirklich grundlegende Sachen erklärt, du bekommst Einführungen in das Institut selbst, Basisinformationen zum Studium, in den Seminaren und Vorlesungen werden die Grundlagen für das Semester gelegt, Referate und Seminararbeiten verteilt.

Wenn man ein paar Semester weiter ist, kann man sich das nach Rücksprache mit den betroffenen Dozenten unter Umständen einmal erlauben, wenn man einen triftigen Grund vorzuweisen hat, aber im 1. Semester segelst du vmtl. schon durch die Fehlzeiten durch und kannst keine Scheine/ Punkte mehr machen.

Von der Frage des studentischen Status bei Vollzeitarbeit einmal ganz abgesehen.

Kurz und gut: Beende deinen Job einen Monat früher, sonst ist das Semester für die Katz.

Verboten ist das nicht. Es könnte aber ziemlich schwierig werden, das zeitlich unter einen Hut zu bekommen. Mal eine einzelne Vorlesung zu verpassen, lässt sich verkraften, so lange man den Stoff nacharbeitet. Aber in vielen Seminaren und Übungen besteht Anwesenheitspflicht. Und alle Vor- und Nachbereitung, alle Recherchen und das Verfassen von Hausarbeiten erfordern auch Zeit. Lass dir doch mal von einem Studenten deines Faches seinen Stundenplan zeigen, vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung. Alles Gute!

Bisherige Hochschulsemester bei Bewerbung, zählt auch das momentane Semester in dem man sich befindet?

Ich habe im Wintersemester 16/17 angefangen zu studieren und wollte jetzt den Studiengang wechseln. (Beginnt ebenfalls im Winter)

In der Bewerbung hat man nach Bisherigen Hochschulsemesterb gefragt. Da ich 1 Semester abgeschlossen hatte und mich im laufenden 2. Semester befinde, habe ich nur eins angegeben,, da ich davon ausgegangen bin, dass nur nach absolvierte Semestern gefragt wird und nicht nach laufenden.

Stimmt das oder habe ich nun einen Fehler in meiner Bewerbung?

...zur Frage

Bekomme ich nach abgeschlossener Ausbildung Kindergeld?

Ich bin 21 und habe eine abgeschlossene Berufsausbildung. Die Prüfung habe ich im Januar abgeschlossen.

Seitdem bin ich in dem Beruf tätig, möchte aber zum kommendem Wintersemester meinen Job kündigen und Vollzeit studieren.

Haben meine Eltern in diesem Fall wieder einen Anspruch auf die Auszahlung von Kindergeld?

...zur Frage

Wann kann man sich für das nächste Semester einschreiben?

Hallo,

ab wann kann man sich für das nächste Semester also Wintersemester 16/17 einschreiben?

...zur Frage

Danke im voraus! Wann beginnt die Bafög Zahlung fürs Wintersemester, alle fangen am 1.10 an, Geld ab 1.09 für Umzug. Wenn nein,dann?

...zur Frage

ab welchem alter ist man im durchschnitt mit dem studieren fertig?

...zur Frage

Wie läuft das Nachrückverfahren im Studium ab?

Kommt man dadurch nicht schnell durcheinander mit den Zusagen verschicken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?