Trotz Spenden immer noch Superreich?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das meiste Vermögen dieser Leute besteht aus den Beteiligungen an den Firmen, die diese Leute mal aufgebaut haben (Berkshire Hathaway bzw. Microsoft).

Man verkauft ja keine Anteile an seiner eigenen Firma, da sich dadurch auch Mehrheitsverhältnisse unter den Aktionären ändern können.

Hat man aber Zuflüsse durch andere Vermögenszugewinne (z.B. Dividenden) spendet man die.

Wenn du auf The Giving Pledge anspielst, so sollte gesagt sein, dass sich die Spende erst nach dem Tod des Spenders manifestiert und ausgelöst wird.

Diese Initative nennt sich The Giving Pledge und Du findest hier alle Details dazu: https://givingpledge.org/

Tatsächlich haben sich einige dazu bereit erklärt >50% ihres Vermögens zu spenden, trotzdem gelten sie weiterhin immer noch als Superreich. Und natürlich drückt niemand 90% seines Vermögens auf einmal ab, sondern verteilt dies auf viele Jahre/Jahrzehnte, oder erklärt sich bereit, dass sein Vermögen nach seinem Tod in diese Organisation fließt.

Daher siehst Du auf der Forbes-Liste keine großen Veränderungen.

Wie Du vielleicht in den Medien mitbekommen hast, hat z.B. auch Mark Zuckerberg (Chef von Facebook) vor ca. 1 Jahr posaunt, dass er den Großteil seines Vermögens in eine Stiftung steckt, bzw. spenden wird.

Tatsächlich war auch das (wieder einmal) ein gewiefter Schachzug, um sich einen Steuervorteil zu verschaffen. Mehr Details kannst Du sicherlich googeln. Oder auch hier mal vorbeischauen: http://www.derwesten.de/panorama/warum-nicht-alle-zuckerbergs-45-milliarden-spende-gut-finden-id11342613.html

Also zunächst istes nicht ein Großteil des Vermögens das die spenden sondern nur ein relativ geringer Teil. Das sieht nur so gewaltig aus weil es wesentlich mehr ist als der Normalbürger überhaupt je verdienen wird.

Dann haben die das Geld ja auch nicht real in der Tasche oder auf einem Konto, sondern es ist "virtuelles" Vermögen in Form von Firmenanteilen, Immobilien, Fonts und so weiter. Die können also nicht hingehen wie du wenn du auf der Staße einen Fünfer einem Straßenmusiker in den Hut steckst.

Großteil ihres privaten Vermögens zu Spenden

Was diese Menschen spenden, klingt erst einmal nach viel, ist es aber im Verhältnis zu ihrem Vermögen nicht.

Und schon gar nicht spenden sie einen Großteil ihres Vermögens.

Auch darf man davon ausgehen, sie tun es nicht selbstlos. Es bringt nämlich erheblich Steuervorteile zu spenden. Oder anders: Die Spenden tragen dazu bei, das Vermögen zu erhöhen.

Zwar gibt es keine verlässlichen Daten, aber eine Finanzzeitschrift behauptete vor einigen Jahren, Gates würde jeden Tag um etwa drei Millionen Dollar reicher.

Wenn er eine seiner Institutionen mit 40 Millionen Dollar unterstützt, klingt das großzügig, ist aber nur ein kleiner Teil seines Jahreseinkommens. Und sein Vermögen hat er dabei nicht einmal angetastet, im Gegenteil :-)

ähm, klar, wenn jemand spendet hat er hinterher mehr Geld .....

schon klar, dass das Geld beim Spender WEG ist?

1

Gates hat geld ohne ende. Wenn er ein Jahr nicht der reichste Mensch der welt ist hat er nächstes Jahr direkt 10Milliarden mehr. Und soweit ich weiß spendet er auch fast nur in seine eigene "fragwürdige" Stiftung.

Gates & Co. verdienen so viel Geld, dass das was sie spenden wieder reinkommt. Außerdem sind ein paar Millionen "wenig" im Vergelich zu dem Milliardenbesitz von z.B. Gates.

Sie spenden bei ihren Tod!!!!!
Das werden circa 95-98% ihres Vermögens sein

Sie können die Spenden von der Steuer absetzen.

Was möchtest Du wissen?