Trotz schriftlicher Vereinbarung im Mietvertrag lehnt Mieter wegen Krankheit die Gartenpflege ab. Darf er das?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nun, der Fehler ist - es ist wohl keine Alternative vereinbart worden? .

Du müsstest einen Gärtner auf seine Kosten beauftragen können .Dann würde sich die Erkrankung vielleicht auch plötzlich bessern ..... 

Blöde Ausreden er kann ja einen Gärtner selbst beauftragen 

Wenn Du keine Vereinbarung darüber getroffen hast, hast Du wohl keine Chance vor Gericht . Man muss echt alle Eventualitäten berüchtigen.

Vermieten in Deutschland macht Freude - sag ich ja ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da es vertraglich festgelegt wurde, muß er die Gartenpflege auch durchführen und u.U. jdm. Dritten damit beauftragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch bei Krankheit muß der Mieter seinen vertraglichen Pflichten nachkommen.

Kann er das nicht selbst muß er halt jemand bitten oder beauftragen das für ihn zu erledigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, oder willste ihn in Garten prügeln?

Je nachdem was im Mietvertrag steht hat sich der Mieter höchstens um eine Vertretung zu kümmern oder er muss eine Firma beauftragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte schon Verständnis dafür haben, wenn jemand krank ist und nicht in der Lage allen Pflichten, die er normalerweise hat, nachzukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
04.09.2016, 12:54

Sollte man (?) 

Alles egal wie der Garten aussieht - was die EG dazu sagt. Hauptsache Verständnis. Wer hat Verständnis für den Vermieter der auch seinen Verpflichtungen nachkommen muss ?

0

Wenn es schriftlich vereinbart ist dann bestimmt nicht. Wende dich doch an einen Anwalt. Aber bisschen Herz sollte jeder haben.. Wenn er wirklich gesundheitlich nicht im Stande dazu ist, sollte er für Ersatz sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huflattich
04.09.2016, 12:56

Wenn er wirklich gesundheitlich nicht im Stande dazu ist, sollte er für Ersatz sorgen.

eben 

0

Ich hatte das auch mal gemacht und sogar gerne, dann hat sich später eine Pollenallergie eingestellt und ich konnte bei bestem Willen nichts mehr machen, ich wäre sonst eingegangen- es mussten dann die Mitbewohner mit erledigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?