Trotz Schlaftablette (Zopiclon 7,5 mg) kein Einschlafen möglich, stattdessen paradoxe Nebenwirkungen. Zu viele Tabletten schon bekommen, nichts hilft?

8 Antworten

Zopiclon gehört zu den sogenannten Z-Drug. Es ist ein relativ starkes Schlafmittel, jedoch ein Sedativum (schlaffördernd) und kein Hypnotikum (schlaferzwingend).

Die max. Dosis beträgt 7.5mg pro Tag, diese zu überschreiten kann gefährlich werden.

Paradoxe Wirkungen können wie bei allen Schlafmitteln ab und zu vorkommen. Jedoch gibt es jene, bei denen eine paradoxe Wirkung wahrscheinlicher ist als bei anderen.

Bekannt dafür, dass es fast nie paradox wirkt ist z.B. Alprazolam, ein Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine. Es ist eigentlich nicht als Schlafmittel zugelassen (nur gegen Angststörungen), doch wird es oft im off-lable use bei Schlafstörungen gebraucht (insbesondere wenn die Patienten paradox auf andere Mittel reagieren).

Eine Toleranzentwicklung nach bereits einer Einnahme ist nahezu unmöglich, desshalb würde ich bei dir auf Paradoxwirkung tippen (bin jedoch kein Arzt).

Was du also machen kannst ist, Alprazolam zu probieren, doch dieses führt ebenfalls zu einer Toleranzentwicklung und einer Abhängigkeit bei längerem und regelmässigem Konsum (wie Zopiclon).

Wenn alles nichts hilft, sprich dein Arzt auf ein Hypnotikum an. Diese werden jedoch fast nie verordnet, da sie noch schneller abhängig machen als andere Benzodiazepine und Z-Drugs. Bekannte Hypnotika sind z.B. Midazolam und Flunitrazapam (der Obervorschlaghammer).

Längerfristig sind Benzodiazepine jedoch keine Lösung. Du schreibst, dass du sedierende Antidepressiva und Neuroleptika bereits durchprobiert hast. Desshalb gehe ich davon aus, dass du bereits Mirtazapin und Quetiapin (Seroquel) hattest, dies sind die am häufigsten verordneten Medikamente bei Depressionen mit Schlafstörungen.

Es gibt allerdings noch Neuroleptika, die extrem schlaffördernd wirken. Mit Levomepromazin z.B. schläft man wie ein Elefant, doch hat man dementsprechend viele Nebenwirkungen.

Wichtig ist des weiteren, dass du auf deine Schlafhygiene achtest. Stehe am Morgen früh auf, auch wenn du noch so müde bist. Brauche das Bett nur um zu schlafen etc.

 

Hallo- ich kenne die probleme mit starken Schlafstörungen.... von zopiclon kannst du amnesie bekommen wen du nach Einnahme die tablette nicht volle 8 stunden schläfst! Besser finger weg davon- nur eine rad von mir....! Paradoxe reaktionen auf substanzen aus bensodiazepine( zopiclon zum beispiel) sind benannt bei menschen mit autismus spektrum Störungen.. Zum beispiel asperger syndrom! Versucht vielleicht mit arztliche hilfe mit Circadin retard 2 mg ( Melatonin) das mittel wird für menschen ab 65 Lebensjahr verschrieben die schlaf Probleme haben, aber ich und mein 18 jährige Sohn haben von neurologen bekommen und das hilft.....! Und nehm keine Antidepressiva weil sie nicht für jedem menschen hilfen..oft putschen sie nur auf ..machen agressiv und unruhig und angst Gefühl und wie du weiß können bis zum serotonin syndrom führen- was ist lebensgefährlich und bedarf sofortigen Notarztliche Behandlung! Bitte besprecht  alles mit Arzt ! Auch gleichzeitige Annahme von neuroleptika verstärkt die wirkung von Antidepressiva und damit die starke uberreizung und Schlaflosigkeit bis psychose.....so ist das leider mit die psychopharmaka...Aufpassen und nicht vermischen die Wirkstoffe, weil gibt gegenseitigen wekselwirkung!!! Du hast schon antideprresiva, neuroleptika und benzodiazepine angenommen= das ist zu viel ,weil die speichern sich in Körper... Zum beispiel abilify nach absetzen bleibt noch über 1 monat in Organismus! Und tavor( benzodiazepin) nach sehr schwierige ausschlechen bis zum 6-9 monaten in Körper bleibt. Davon ist schwierieger weg zu kommen wie von ,,strassen drogen,, habe das in 3 stundige wissenschaftliche dvd gesehen...Bitte spricht mit arzt und versucht mit Melatonin! Tut mir leid für meine schreibtfehler! Alles gute fur dich und gute schlaf mit mehr ruhe wünsche Dir ! Grüssi

Es ist durchaus möglich, dass Du solche Nebenwirkungen vom Zopiclon hast, das kommt zwar selten vor, aber wir Menschen sind ja auch nicht alle gleich.

Es gibt z. B. auch verschiedene Antidepressiva, die bei überhöhter Dosis-Einnahme aufputschen, auch bei Schmerzmitteln ist das möglich.

Zopiclon Dosis erhöhen?

Hallo. hab heute Zopiclon von meiner Ärztin verschrieben bekommen. hab vor ner guten halben stunde mich hingelegt und sie wirken nicht. kann ich eine zweite nehmen? achso, vielleicht kann mir auch noch jemand nen tip geben, wie ich diesen bitteren Geschmack wieder wegbekommen. ist ja sogar beim rauchen total ekelig. danke schon mal für alle eure Antworten. ☺

...zur Frage

Agnus Castus - Nebenwirkungen?

Hey :) meine Ärztin hat mir gegen Agnus Castus verschrieben, da ich meine Periode so unregelmäßig bekomm. Sie bleibt manchmal fast ein halbes Jahr aus. Kennt sich damit jemand aus? Irgendwo stand, dass dadurch die Brüste wachsen, das will ich aber gar nicht! Und gibt es sonst "Nebenwirkungen"? Danke:)

...zur Frage

Ist es "Ok" MAL eine Schlaftablette zu nehmen?

Neben der Sache mit der Abhängigkeit, was gibt es da noch für ernstzunehmende Nebenwirkungen? Ich muss morgen früh raus und vorher muss ich schlafen, hab kb die ganze Nacht wach zu sein, hilft da ne Schlaftablette?

Bitte keine Hinweise auf Abhängigkeit sondern auf andere Nebenwirkungen

Bin 15.

bevors jemand sagt - den bpz hab ich nimmer.

...zur Frage

Habt ihr gute Erfahrungen mit Psychologen gemacht?

Hallo zusammen

Mir geht es seit längerer Zeit sehr schlecht. Den Symptomen nach zu Urteilen könnte es sich um eine Depression oder Bi-Polare Störung handeln (Selbstdiagnose). Ich habe diese Symptome schon lange, jedoch immer phasenweise und da ich nicht gerne zum Arzt o.ä. gehe und bisher die Symptome immer wieder verschwunden sind, habe ich mir nie "Hilfe" gesucht. In letzter Zeit hab ich jedoch ein neues Tief erreicht, dass mich ziemlich schockiert hat. Ich habe mich jetzt deswegen für ein erstes Gespräch bei einem Psychologen angemeldet.

Denkt ihr das eine solche Person einem wirklich helfen kann? Was sind eure Erfahrungen? Bisher hab ich immer nur gehört, dass sie nicht sehr hilfreich sind..

Sind Medikamente notwendig um eine Situation zu verbessern? Meine kleine Schwestern ist Bi-Polar und nimmt sehr starke Medikamente, die es ihr praktisch unmöglich machen, in die Schule zu gehen. Das will ich definitiv nicht!!

Ich hoffe der text ist nicht zu lang.. Danke im Voraus für eure Antworten:)

...zur Frage

Sind Depressionen möglich?

Hallo, Alles fing an vor ein paar Jahren als ich enorm gemobbt wurde und ich deswegen die Schule wechseln musste,als ich das dann tat und auf einer anderen Schule war fing der ganze "Spaß" wieder von vorne an. Ich hätte mich am liebsten in mein Zimmer verkrochen und wäre nie wieder raus gegangen. Bis heute habe ich Angst davor was Leute von mir denken wenn sie mich sehen,ich habe Angst vor deren Blicken und ich habe Angst davor das mir in der Gegenwart anderer Menschen etwas peinliches passiert. In vollen Läden bekomme ich Panikattacken und habe das Gefühl es würde mich der ganze Laden anstarren und ich würde in der Menge untergehen. Mir geht's seit einem Jahr psychisch als auch körperlich sehr schlecht,ich leide unter Schlafmangel und Schlafstörungen sowie enormen Stress auch was die Schule angeht. Mit meinen Eltern kann ich nie richtige Gespräche führen weil sie entweder zu viel zu tun haben oder einfach nicht zu hören. Manchmal da sitze ich am Essenstisch und rede aber es kommt keine Reaktion und auch keine Antwort,ich fühle mich sehr oft fehl am Platz und unerwünscht. Von der ganzen Sache mit dem Mobbing wusste sie nie wirklich was ich hab es ihr nie ganz erzählt. Vor ein paar Wochen war ich mit meiner Mutter bei meinem Hausarzt weil ich enorme Herzschmerzen hatte,er erzählte mir das ich viel zu schnell atmen würde und mein Körper so zu viel Sauerstoff bekommen würde als er näher kam fing ich einfach ungewollt an zu weinen und konnte mich nicht beruhigen,er meinte der Grund könnte ein Psychosomatisches Problem sein. Meine Mutter wollte es nicht glauben und meinte das alles gut sei. Ich liege jeden Tag im Bett und Frage mich wieso ich eigentlich hier bin,ich würde am liebsten den ganzen Tag in meinem Zimmer verbringen und mich von der Außenwelt ausschließen. Ich weine sehr oft bis in die Nacht,manchmal ist es sogar so das dabei meine Pulsadern am Handgelenk anfangen sehr zu schmerzen. Manchmal denke ich mir es wäre besser wenn ich nicht da wäre. Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll ich fühle mich so hilflos.

...zur Frage

Ist Zopiclon gefährlich?

Ich habe Probleme mit dem Einschlafen und dem Durchschlafen. Heute hat mit meine Ärztin das Medikament Zopiklon 3,75 verschrieben. Ich lese im Internet viel z.B. dass man ersticken kann oder einen Herzstillstand im Schlaf bekommen kann. Wer anderes schreibt wieder rum, dass sogar die Einnahme von 100 Tabletten auf einmal nicht gefährlich wären. Könnt ihr mir nun sagen was stimmt und ggf. was zu beachten ist? Ich will echt sorgenlos die Tabletten nehmen ohne Angst haben zu müssen. Danke für eure Hilfe ihr lieben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?