Trotz Schlaftablette (Zopiclon 7,5 mg) kein Einschlafen möglich, stattdessen paradoxe Nebenwirkungen. Zu viele Tabletten schon bekommen, nichts hilft?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zopiclon gehört zu den sogenannten Z-Drug. Es ist ein relativ starkes Schlafmittel, jedoch ein Sedativum (schlaffördernd) und kein Hypnotikum (schlaferzwingend).

Die max. Dosis beträgt 7.5mg pro Tag, diese zu überschreiten kann gefährlich werden.

Paradoxe Wirkungen können wie bei allen Schlafmitteln ab und zu vorkommen. Jedoch gibt es jene, bei denen eine paradoxe Wirkung wahrscheinlicher ist als bei anderen.

Bekannt dafür, dass es fast nie paradox wirkt ist z.B. Alprazolam, ein Medikament aus der Gruppe der Benzodiazepine. Es ist eigentlich nicht als Schlafmittel zugelassen (nur gegen Angststörungen), doch wird es oft im off-lable use bei Schlafstörungen gebraucht (insbesondere wenn die Patienten paradox auf andere Mittel reagieren).

Eine Toleranzentwicklung nach bereits einer Einnahme ist nahezu unmöglich, desshalb würde ich bei dir auf Paradoxwirkung tippen (bin jedoch kein Arzt).

Was du also machen kannst ist, Alprazolam zu probieren, doch dieses führt ebenfalls zu einer Toleranzentwicklung und einer Abhängigkeit bei längerem und regelmässigem Konsum (wie Zopiclon).

Wenn alles nichts hilft, sprich dein Arzt auf ein Hypnotikum an. Diese werden jedoch fast nie verordnet, da sie noch schneller abhängig machen als andere Benzodiazepine und Z-Drugs. Bekannte Hypnotika sind z.B. Midazolam und Flunitrazapam (der Obervorschlaghammer).

Längerfristig sind Benzodiazepine jedoch keine Lösung. Du schreibst, dass du sedierende Antidepressiva und Neuroleptika bereits durchprobiert hast. Desshalb gehe ich davon aus, dass du bereits Mirtazapin und Quetiapin (Seroquel) hattest, dies sind die am häufigsten verordneten Medikamente bei Depressionen mit Schlafstörungen.

Es gibt allerdings noch Neuroleptika, die extrem schlaffördernd wirken. Mit Levomepromazin z.B. schläft man wie ein Elefant, doch hat man dementsprechend viele Nebenwirkungen.

Wichtig ist des weiteren, dass du auf deine Schlafhygiene achtest. Stehe am Morgen früh auf, auch wenn du noch so müde bist. Brauche das Bett nur um zu schlafen etc.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist durchaus möglich, dass Du solche Nebenwirkungen vom Zopiclon hast, das kommt zwar selten vor, aber wir Menschen sind ja auch nicht alle gleich.

Es gibt z. B. auch verschiedene Antidepressiva, die bei überhöhter Dosis-Einnahme aufputschen, auch bei Schmerzmitteln ist das möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo- ich kenne die probleme mit starken Schlafstörungen.... von zopiclon kannst du amnesie bekommen wen du nach Einnahme die tablette nicht volle 8 stunden schläfst! Besser finger weg davon- nur eine rad von mir....! Paradoxe reaktionen auf substanzen aus bensodiazepine( zopiclon zum beispiel) sind benannt bei menschen mit autismus spektrum Störungen.. Zum beispiel asperger syndrom! Versucht vielleicht mit arztliche hilfe mit Circadin retard 2 mg ( Melatonin) das mittel wird für menschen ab 65 Lebensjahr verschrieben die schlaf Probleme haben, aber ich und mein 18 jährige Sohn haben von neurologen bekommen und das hilft.....! Und nehm keine Antidepressiva weil sie nicht für jedem menschen hilfen..oft putschen sie nur auf ..machen agressiv und unruhig und angst Gefühl und wie du weiß können bis zum serotonin syndrom führen- was ist lebensgefährlich und bedarf sofortigen Notarztliche Behandlung! Bitte besprecht  alles mit Arzt ! Auch gleichzeitige Annahme von neuroleptika verstärkt die wirkung von Antidepressiva und damit die starke uberreizung und Schlaflosigkeit bis psychose.....so ist das leider mit die psychopharmaka...Aufpassen und nicht vermischen die Wirkstoffe, weil gibt gegenseitigen wekselwirkung!!! Du hast schon antideprresiva, neuroleptika und benzodiazepine angenommen= das ist zu viel ,weil die speichern sich in Körper... Zum beispiel abilify nach absetzen bleibt noch über 1 monat in Organismus! Und tavor( benzodiazepin) nach sehr schwierige ausschlechen bis zum 6-9 monaten in Körper bleibt. Davon ist schwierieger weg zu kommen wie von ,,strassen drogen,, habe das in 3 stundige wissenschaftliche dvd gesehen...Bitte spricht mit arzt und versucht mit Melatonin! Tut mir leid für meine schreibtfehler! Alles gute fur dich und gute schlaf mit mehr ruhe wünsche Dir ! Grüssi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MsTea,

ich verstehe, was Du meinst und kann Dir von Zopiklin nur abraten. Ach ja:herzlich willkommen :)

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Zopiclon

An Deiner Stelle würde ich es z. B. mit einer Hypnosetherapie verscuchen, unm die Ursache der Schlafprobene zu analysieren. Dann hättest Du einen Ansatz, damit voranzukommen.

Solltest Du noch Fragen haben, schreibe einfach einen Kommentar :)

LG

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MsTea
10.02.2017, 07:48

Hmmm... hab bis jetzt sowas noch nie gemacht.. hab immer Angst davor, dass jemand fremdes in meinen Kopf eindrigt, deswegen vermute ich, dass das bei mir schwierig wird.. oder täusche ich mich da? Bitte! Belehr mich eines besseren...

1

Warst Du schon nach dem Du diese Nebenwirkungen gehabt hast bei Deiner Ärztin? Das Schlafmittel muß abgesetzt werden.
Wenn Deine Ärztin (Hausärztin?)  nicht weiter weiß, solltest Du unbedingt zu einem Facharzt oder in eine Fachklinik gehen, damit Du medikamentös richtig eingestellt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MsTea
10.02.2017, 07:30

Ne, die erlebe ich ja jetzt gerade erst, aber rufe gleich bei der Ärztin an. Meine Ärztin ist Ärztin für Psychiatrie und ich war schon in 2 Kliniken stationär und 1 Tagesklinik... der Zug ist wohl abgefahren...

aber danke für deine schnelle Antwort

1

Treibe anstrengenden Ausdauersport, ernähre Dich gesund und rauch evtl. ein bisschen Gras. Hilft sowohl gegen Schlafstörungen als auch gegen Depressionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MsTea
10.02.2017, 07:45

Ich bin sowieso schon Veganerin und achte auf meine Vitamine (B12, etc...), da ich weiß, dass Ernährung viel ausmacht. Leider machen die Nebenwirkungen mich sehr schwach, aber ich merk schon... ich muss mir einfach nen fetten fetten Grasvorrat beschaffen.... muss halt medizinisch und sauber sein, weil Bipolar = Gefahr für Psychose... Badabaaaaaaaaaaaam...

Aber danke :)

0

Lass dir Cannabis auf Rezept verschreiben - vielleicht hilft das! Und es ist pflanzlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MsTea
10.02.2017, 07:32

Ja, da bin ich auch schon drauf gekommen.. was denkst wie ich bis jetzt durchgehalten habe, wenn ich ohne Medikamente war oder die nicht gewirkt haben und ich es nicht ausgehalten habe... ich erzähl meiner Ärztin immer wieder davon, aber sie sagt ich soll es lassen, sonst kann sie mich nicht richtig therapieren...

trotzdem ist das immer meine letzte Notlösung, aber ich hab leider nicht immer Geld dafür...

0

Was möchtest Du wissen?