Trotz Privatversicherung Ablehnung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten


eine sehr gute Freundin von mir hat eine chronische Krankeit. Da sie
öfters im Krankenhaus liegt und ihre Medikamente sehr teuer sind, wurde
sie Privatversichert.

Das ist vollkommen ausgeschlossen....
Eine private Krankenversicherung kann sich die Mitglieder aussuchen und im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung muss eine Private Krankenversicherung nicht jeden annehmen.
Eine PKV stellt in ihren Anträgen eingehende Fragen zum Gesundheitszustand. Bei chronischen Erkrankungen und der Beantwortung der Frage nach den Medikamenten wird jede PKV dankend ablehen. Der Antrag ist das Papier nicht wert auf das er geschrieben ist.

Daher erspare ich mir den Rest der Frage überhaupt auch nuur zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yawhe2
24.08.2016, 17:45

Ja sie wurde ja angenommen, und das seit längerer zeit. Deswegen wundert es uns ja auch, warum es abgelehnt wird. Obwohl die PKV weiß was für eine Krankheit sie hat und was für Kosten es sind

0

@Yawhe2,

was für ein Märchen gibst du hier zum besten?

Da sie öfters im Krankenhaus liegt und ihre Medikamente sehr teuer sind, wurde sie Privatversichert.

Unter diesen Voraussetzungen ist keine privat Krankenversicherung möglich. Zur Aufnahme müssen alle Gesundheitsfragen beantwortet werden und wenn eine Krankheit vorliegt wird man nicht versichert.

Es geht hier um ein Leben, ist es normal dass die Krankenkasse es ablehnt, das Geld wird doch sowieso gezahlt.

Wie kommst du jetzt auf die Krankenkasse?

Oder bist du dir nicht sicher ob deine Freundin in einer privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist?

Was kann man bei solch einer Situation machen. Ich bitte um ehrliche und hilfreiche Antworten

Bei der Wahrheit bleiben und uns mitteilen bei welche Krankenversicherung deine Freundin versichert ist und bitte auch die Tarife benennen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yawhe2
25.08.2016, 07:18

Ich erzähle hier keine Märchen! Wenn Sie unten die Kommentare gelesen hätten, wüssten Sie auch einiges mehr. Trotzdem vielen Dank für Ihre Bemühungen!

0

da sie öfters im Krankenhaus liegt...wurde sie privatversichert.

das kann ich mir nur schwer vorstellen. da stimmt irgendwas nicht.

bist du sicher, dass sie bei einer privaten Krankenversicherung wie Allianz, Debeka oder dergleichen versichert ist?

oder ist sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse als Selbstzahler versichert?

für die Beantwortung der Frage wäre das wichtig zu wissen.

du schreibst, dass sie ein Medikament benötigt, dass für Asthma verschrieben wird. es klingt fast so, als hätte sie kein Asthma, und benötigt dieses Medikament dennoch, auch wenn es für ihre Krankheit nicht vorgesehen ist. das nennt man off-label-use. hier würde die Ablehnung Sinn machen. da es dafür Richtlinien gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yawhe2
24.08.2016, 18:02

Da der Vater selbstständig ist,wären sie bei der AOK Privatversichert. Genau, sie hat kein Asthma, jedoch bringen ihre eigenen Medikamente nichts mehr. 

0

Tja....sie muss zunächst den abgeschlossenen Tarif nochmals durchlesen, die Bedingungen....jede Kasse hat verschiedene Tarife....billigere und teurere!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yawhe2
24.08.2016, 17:25

Hat es etwas mit dem Tarif zu tun? Hat es wirklich etwas mit Geld zu tun oder kann es auch andere Gründe haben?

0

Bitte: Wo ist sie versichert? Privat??? Nur schwer vorstellbar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von basiswissen
24.08.2016, 19:17

Ich lese gwerade "AOK". Das ist keine Privatversicherung. Du bist völlig "auf dem Holzweg"!

1

Was möchtest Du wissen?