Trotz Periode Urintest beim FA?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für den Nachweis von Bakterien oder Nitrit (ist ein Anzeichen für einen Harnwegsinfekt, wenn Nitrit im Urin vorhanden ist. Bestimmte Bakterien bauen Harnstoff ab und erzeugen dabei Ammoniak und Nitrit) spielt eine evtl. Blutbeimengung durch die Periodenblutung keine Rolle. Das der Test auf Blut bzw. Erythrocten im Urin dann positiv ausfällt ist kein Problem, da ja durch die Periodenblutung erklärbar (und der vorherige Test war ja vermutlich negativ). Du kannst also ruhig den Test machen lassen.

gruß Docfm, Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin

Mit einem Tampon sollte es eigentlich gehen.

Warum hast du nicht gleich bei der Terminvergabe gefragt, ob das ein Problem ist? Ruf halt Montag an und frage dann, ggf. gibt es eben einen neuen Termin.

Muss man vor dem Urintest auf Medizin verzichten?

Hallo, vielleicht gibt es hier ja einen fachkundigen!

Vorhin wurde ich vom Arzt zum Labor geschickt um einen Urintest zu machen. Es muss eine Kultur angelegt werden. Verdacht auf eventuelle Pilzinfektion und/ oder Blasenentzündung. Vom Arzt habe ich Zäpfchen (gegen den Pilz), Antibioka und Medizin zum Zellaufbau bekommen. Am Nachmittag wurde ich vom Labor angerufen. Die Urinprobe kann nicht verwertet werden. Sie wollen meinen Ersturin haben. Montagfrüh muss ich nochmals hin.

Nun meine eigentliche Frage: Darf ich die Medizin nun schon vor dem Urintest einnehmen oder nicht? Wird das Ergebnis verfälscht durch Antibiotika und Zäpfchen?

Freue mich über sachkundige Antwort!! Vielen lieben Dank!

PS: Nein, ich habe keine Nummer von der Ärztin. Lebe in Südostasien, hier läuft es alles etwas anders.

...zur Frage

Wie werde ich die"Angst" vor Sex los?

Hallo Leute, Ich bin 19 Jahre alt und hatte mein erstes Mal mit 17 mit meinem damaligen Freund. Wir waren lange genug zusammen gewesen und ich hatte mich sicher gefühlt, deshalb habe ich ich zu diesem Schritt mit ihm entschieden. Das erste Mal war für mich unglaublich schmerzhaft, und die Male danach ebenso. Ich hatte nicht nur Schmerzen während dem Sex (obwohl er stehts sehr vorsichtig mit mir war), sondern haben mir vorallem die Blasenentzündungen nach jedem Verkehr das Leben zur Hölle gemacht und den Sex zur unendlich unangenehmen Erfahrung. Desweiteren hatte ich stets Probleme mit der Pille (Hab sie nie vertragen, obwohl ich einige Male versucht habemit ihr; jetzt hab ich's sein lassen). Ich bin nun wieder in einer Beziehung (seit langem) unzwar mit einem Jungen, der sehr lange Gefühle für mich hatte und mit dem ich mich sehr wohl fühle. Ich würde zwar gerne mit ihm schlafen, habe aber wenn ich darüber nachdenke wirklich Angst vor Sex. Zum einen weil ich weiß, dass es wieder sehr schmerzhaft werden wird, weil ich Angst vor der Blasenentzündung habe, die ich jedemal danach bekomme, und weil ich wirklich Angst habe (trotz Kondom) schwanger zu werden. Die Angst vor dem Sex liegt NICHT an meinem Partner, sondern sitz allgemein in mir fest. Hat jemand vielleicht Tipps was ich machen kann? Wie ich mich überwinden kann? Wie ich Blasenentzündng verhindern kann? etc. Ich bitte euch mir keine unnötigen Kommentare hinzuschreiben, denn mit Blödsinn bequatschen kann ich mich selber :-D

Danke im vorraus für die hilfreichen Kommentare, liebe Grüße Pia:-)

...zur Frage

Schlimme Blasenentzündung seit 3 tagen!

Hallo, ich hab seit dem 1.1 eine Blasenentzündung. Ich hatte an dem Tag sogar Blut im Urin. Zm Arzt bin ich aber nicht gegangen. Ein Tag später war kein Blut mehr da, jedoch musste ich öfter als sonst aufs Klo und hatte leichte Schmerzen beim Pinkeln. Gestern abend war ich draußen und hab danach gebadet und heute ist es plötzlich wieder schlimmer geworden. Ich hab nach paar Sekunden wieder Harndrang und es tut auch viel mehr weh. Ist es durch das Rausgehen und Baden schlimmer geworden? Und was kann ich gegen diese Blasenentzündung machen? Kann man rausgehen?

...zur Frage

Das erste Mal beim Frauenarzt - was tun?

Hallo, ich komme gleich zum Punkt: habe seit ich 11 bin meine Tage und habe erst neulich erfahren, dass man sich eigentlich wenigstens ein Mal im Jahr von einem Frauenarzt untersuchen lassen sollte. (Bin weiblich, 17, Jungfrau) Hatte noch nie Sex oder ähnliches, habe aber Angst, dass irgendwas nicht stimmt. Habe seit 2 Monaten meine Tage nicht mehr gehabt. Normalerweise rufen die starke Schmerzen und Bauchkrämpfe hervor (teilweise so stark, dass ich mich übergeben muss).

Ich werde mir demnächst einen Termin bei einem Frauenarzt machen, weil meine Schwester 5 Monate lang ihre Tage nicht hatte, dann zum Frauenarzt ist, und sie irgendwas mit den Hormonen hat. Sie muss jetzt täglich Tabletten schlucken, damit sie überhaupt wieder ihre Tage kriegt. Man weiß noch nicht, wie es mit Kindern aussieht.

Habe folgende Fragen zu dem Thema:

  • Ist es besser, wenn das ein Mann macht, oder eine Frau? Oder ist das egal? Würde mich bei einem Mann nicht so wohl fühlen.
  • Muss ich mich vorher unten rasieren? Bin relativ haarig da unten. Ich weiß, dass der Frauenarzt das sicher kennt, aber wär es besser, wenn ich mich da rasieren würde?
  • Ich weiß, das ist jetzt wahrscheinlich sehr paranoid, aber kann man sich irgendwie schützen? Die schauen einem ja wahrscheinlich direkt in die Vagina hinein, ich hab ein bisschen Angst, vielleicht Opfer von Vergewaltigungen oder so zu werden :(
  • Meine Mutter hat mir gesagt, dass der dir den Finger hineinsteckt. Stimmt das? Sie erzählt oft richtigen Mist, deswegen weiß ich nicht, ob ich das glauben soll. Sie liebt es, mir Angst zu machen. :( Ein mal hätte ich fast eine OP gebraucht und sie hat mir die ganze Zeit sowas gesagt wie "ja die Überlebenschancen sind gering" und "du wirst wahrscheinlich sterben!" und eben sowas wie "die schneiden dich auf und du kriegst kein Schmerzmittel und wird wahrscheinlich die ganze Zeit weinen wie ein kleines Kind" (natürlich nicht die genaue Wortwahl aber das war jedenfalls das, was sie gesagt hat) - natürlich habe ich kein großes Vertrauen mehr in ihre Worte.
  • Falls das mit dem Finger hineinstecken stimmt - verliere ich da meine Jungfräulichkeit? Ich will mir die nämlich für meinen Ehemann aufheben aber wenn ich jetzt Krebs oder so habe dann will ich natürlich auch nicht sterben.
  • Wie funktioniert eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs? Ist das gefährlich? Tut das weh? Oder ist das einfach nur eine Spritze in den Arm?
  • Kostet so ein Besuch beim Frauenarzt (in Österreich) etwas? Oder gebe ich dem einfach meine E-Card und die Sache ist erledigt?
  • Wie oft sollte ich in Zukunft zum Frauenarzt gehen?
  • Wie war euer erstes Mal beim Frauenarzt (falls ihr eins hattet)? War es schlimm? Oder braucht man eigentlich keine Angst zu haben?
  • Kann man auch darum bitten, alleine mit dem FA in einem Zimmer zu sein? Ich muss ja irgendwie hinkommen, und wenn mich jemand fährt, dann will ich echt nicht, dass die meine Intimzone sehen.
...zur Frage

Blut im Urin kann es wegen der Periode kommen?

Ich hatte eine sehr starke Blasenentzündung und viel Blut im Urin. Musste jetzt Antibiotika nehmen gestern das letzte mal. Jetzt hab ich nochmal zur Kontrolle nochmal so einen Urintest gemacht mit so sticks zuhause und da war wieder viel Blut. hat es zumindest angezeigt. Jetzt weiß ich nicht ob dies noch von der Blasenentzündung kommt oder weil ich zur Zeit meine Periode habe. Wie kann ich das feststellen ? Bitte um schnelle Antworten !!!

...zur Frage

Alkohol nach Blasenentzündung?

Ich hatte am Sonntag eine leichte Blasenentzündung die dann Montag und Dienstag weg war aber Mittwoch wieder gekommen ist. Hab vom Arzt das Antibiotika monuril bekommen und die Blasenentzündung ist jetzt weg, morgen ist Freitag und ich würde gerne feiern gehen und ein bisschen Alkohol trinken. Wäre das sehr schlecht oder kann ich ohne Problem Alkohol trinken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?