Trotz Kündigung ende August, stehen mir volle 24 Urlaubstage zur Verfügung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei Kündigung nach em 30.6. hat der AN Anspruch auf den gesamten verbleibenden gesetzlichen Mindesturlaub. Hingegen kann der Anspruch auf zusätzlich - etwa lt. Tarifvertrag - vereinbarte Urlaubsansprüche ggfs. auf den anteilsmäßigen Satz begrenzt werden; näheres findet sich im Arbeitsvertrag.

Siehe dazu u.a.

https://www.darmstadt.ihk.de/produktmarken/Beraten-und-informieren/recht\_und\_fair\_play/Arbeitsrecht/bestehendeArbeitsverhaeltnisse/Urlaub/Urlaubsanspruch/2552870

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerSchopenhauer
22.08.2016, 18:51

Ergänzung:

Bei zeitanteiliger Berechnung muß aber mindestens der gesetzliche Urlaub gewährt werden (ich gehe von Arbeitstagen aus, der Fragesteller schon am 01.01. dieses Jahres in der Ausbildung war und daß er volljährig ist, sonst wäre der Urlaub sowieso zu gering bemessen):

24 / 12 * 8 = 16 Tage = weniger als gesetzlicher Mindesturlaub = 20 Tage Urlaubsanspruch.

Wenn bereits in diesem Fall bereits mehr als 20 Tage Urlaub gewährt wurden, ist das das Betriebsrisiko des ArbG/Ausbildungsbetriebes - es darf nichts vom Gehalt abgezogen werden.

0
Kommentar von gildenboss
23.08.2016, 09:58

UND großes Dankeschön an WordPerfect für die umfangreichen Antworten hier ! ;-)

0

Hallo gildenboss,

so wie es FordPrefect schreibt, ist es vollkommen korrekt.

Allerdings kannst Du im Normalfall keinen Doppelurlaub abgreifen, da ein neuer Arbeitgeber den genommenen Urlaub beim letzten AG abfrägt. Wenn Du dann dort bereits Deinen gesamten Jahresurlaub erhalten hast, gibt es beim neuen AG erst wieder ab Januar (neues Kalenderjahr) Urlaub.

Da aber in vielen Fällen in der Probezeit (AG-Wechsel) sowieso kein Urlaub genommen werden darf (soll), ist die Variante den gesamten Jahresurlaub beim alten AG zu nehmen (bei Kündigung nach dem 30.6.) fast immer die beste Wahl.

Hoffe, daß jetzt alle Unklarheiten (die vielleicht hier entstanden sind) beseitigt wurden.

Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du nach dem Stichtag 30.06. gekündigt hast, steht dir der komplette Jahresurlaub zu. 

Aber Vorsicht wenn du woanders anfängst zu arbeiten. Den Urlaub gibt es nur einmal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die 24 Tage stehen einem nach 6 Monaten Beschäftigung zu, gemeint ist hier aber der gesetzliche Urlaubsanspruch, der auf einer 6-Tage-Woche basiert. Es sind also 4 Wochen Jahresurlaub. Arbeits- oder Tarifverträge gehen in der Regel hingegen von einer 5-Tage-Woche aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast du deinen Ausbildungsvertrag gekündigt?

  • Beendigung der Ausbildung nach Bestehen der Abschlußprüfungen, dann endet das Ausbildungsverhältnis mit Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse automatisch,oder
  • vorzeitiger Abbruch der Ausbildung, weil du dich in einem anderen Beruf ausbilden lassen willst oder die Ausbildung ganz beenden willst, dann wäre es wichtig zu wissen, ab welchem Datum du in der Ausbildung warst ?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich steht dir nur anteilig Urlaub zu. Hättest du deine Zeit schon verbraucht, würde das beim letzten Gehalt abgezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
22.08.2016, 15:24

Natürlich steht dir nur anteilig Urlaub zu. Hättest du deine Zeit schon verbraucht, würde das beim letzten Gehalt abgezogen.

Entschuldige, aber das ist Dummfug. Allerdings: sollte sich die Gesetzgebung in den letzten Tagen so grundlegend geändert haben, lasse ich mich gerne belehren, wenn du mir die entsprechende Rechtsquelle nennst.

1

Ja stimmt. Und für Urlaubstage auf die du eigentlich noch keinen Anspruch hattest kann dir auch Lohn abgezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
22.08.2016, 15:30

Ja stimmt. Und für Urlaubstage auf die du eigentlich noch keinen Anspruch hattest kann dir auch Lohn abgezogen werden

Faaaaalsch! Siehe korrekte Antwort u. a. von @FordPerfect.

0

Was möchtest Du wissen?