Trotz Krankschreibung zur Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Gerücht, dass man sich nach einer AU, wenn es einem wieder besser geht, vom Arzt gesundschreiben lassen muss, ist nicht totzukriegen.

Gesundschreibung gibt es nicht.In der AU gibt der Arzt die Vorausichtliche Dauer der Erkrankung an.

Diese Angaben sind nicht bindend und nur als seine Empfehlung anzusehen.

Wenn du dich wieder fit fühlst, steht der Aufnahme der Arbeit nichts im Wege.Und der Versicherungsschutz geht auch nicht verloren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aussage Deine Kollegin ist falsch.
Selbstverständlich kannst Du morgen wieder arbeiten gehen. Eine Krankschreibung ist eine "Empfehlung" und kein Befehl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spellon
16.02.2016, 19:13

Ach du sch.iße, jetzt erst was deine eigentliche Intension ist. Deine Aussage ist mal sowas von daneben. Betriebliche Versicherungen verweigern sich sogar wenn dir auf der Toilette ein Unfall geschieht. Wenn du nun trotz Krankheit auf Arbeit gehst und dir vielleicht im Extremfall sogar wegen der Folgen dieser Krankheit etwas passiert hast du vollkommen verspielt. Selbst wenn es unabhängig davon passiert wird man dir nicht beistehen.


Darüber hinaus dient diese Regelung dem Schutz des Arbeitnehmers.

0

Stimmt das denn?

Nein. Ist ein nicht auszurottender Irrglaube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?