Trotz Kaum-Essens keine Unterzuckerung - Grund?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise kann ein Gesunder, also kein Diabetiker, wenig oder sehr wenig essen, ohne eine Unterzuckerung zu bekommen. Wenn das bei der Fall sein sollte, dann wäre es möglich, dass du in dieser Zeit vielleicht auch noch zusätzlich verhältnismäßig viel Bewegung oder Sport machst. Da kommen dann beide Faktoren zusammen und da kann es schon passieren, dass der Blutzucker kurzfristig etwas absinkt und du dieses Gefäl einem Hypos bekommst. Aber bei einem Gesunden ist das nicht lebensgefährlich

du mußt keine Kohlenhydrate zu dir, absolut keine, dann kann es sein das du vielleicht Unterzucker bekommst, wenn dazu noch sport treibst also absolut deinen Kohlenhydratspeicher leerst. Manche kommen ja mit 60-80 Kohlenhydrate am Tag aus, kenn auch Leute die brauchen nur 30gramm pro Tag, dafür haben sie aber eine hohe Eiweißzufuhr. Und der Körper kann Eiweiß auch in Zucker umwandeln. Das ist das wodurch ein Körper vielleicht nie in den Unterzucker fällt.

also wenn ich das als so mache, und längere zeit wenig esse, habe ich auch nicht solche probleme. ich hab nur nach tag x (immer unterschiedlich) einen richtigen essanfall. ich stopf mich da voll. und dann ist wieder ne ewigkeit schluss mit essen. also ich kann das auch. und es klappt auch gut. aber ich versuche zur zeit eher wieder darauf zu achten dass ich regelmäßig und normal esse. es ist halt extrem ungesund. aber wirkungsvoll ;)

Was möchtest Du wissen?